Das erste Glykol, das Umweltverträglichkeit und Effizienz in Einklang bringt

Im Bereich der Wärmeleitflüssigkeiten wurde der Fachmann bis anhin vor eine unbequeme Wahl gestellt: Entschied er sich für ein effizientes Glykol, war es toxisch. Setzte er eine umweltfreundliche Variante ein, überzeugte der Wirkungsgrad nicht. ANTITOX GEO löst diesen Widerspruch endgültig

ANTITOX GEO ist eine neue Wärmeleitflüssigkeit mit geringer Viskosität. Sie wurde mit von der FDA (Food and Drug Administration, USA) zugelassenen Wärmeleitbasisflüssigkeiten, Korrosionshemmern (ASTM D1384-05 Standard) und Viskositätsmodifikatoren formuliert. Ziel dieser technischen Entwicklung ist die Leistungsoptimierung von Erdwärmesonden und Bodenwärmepumpenkollektoren im geschlossenen Kreislauf.

EwatecBestechende Vorteile: In der Anwendung zeigen Systeme, die mit ANTITOX GEO funktionieren, bestechende Vorteile: geringere Druckverluste, reduzierte Pumpkosten, höhere Effizienz und keine Korrosions- und Verkalkungsanfälligkeit. Vergleicht man die gesamte Leistungsbilanz, hebt ich das neue Glykol von allen anderen Etylen-, Propylenglykolen und ethanolbasierten Wärmeleitflüssigkeiten deutlich ab. Eine echte Alternative: Nach der Verordnung von CLP (Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures) bzw. REACH (Registrierung, Evaluierung, Autorisierung chemischer Stoffe) ist ANTITOX GEO ein nicht toxisches Produkt. Es zeigt ein erstklassiges Umweltprofil und enthält keine Nitrate, Nitrite, Borate, Schwermetalle und Phosphate. Damit bietet ANTITOX GEO dem Techniker zum ersten Mal eine echte Alternative an: Ein Produkt mit Energiesparpotenzial, welches das grüne Gewissen nicht belastet.


Ewatec GmbH
Weidhof
8905 Arni
Switzerland
Tel 056 634 33 33
Fax 056 634 33 35
info@ewatec.swiss
www.ewatec.swiss

AROTEC, der Spezialist für Abluftund Zuluftdecken mit Lichtbandsystem

In Gastroküchen, Metzgereien, Bäckereien und Räumen industrieller Kochvorfertigung sind Deckenkonstruktionen wesentliche Elemente der technischen Ausstattung. Mit ihnen können sowohl die klimatischen als auch die hygienischen Anforderungen optimiert werden.

Mit den Systemen AROceiling für Abluft- und Zuluftdecken in Kombination mit AROlight hat sich die AROTEC AG als Lieferant sowie erfahrener Planer und Berater bei vielen Projekten bewährt.

Die Spezialisten der AROTEC bieten während des gesamten Projektablaufs, von der Planung bis zur Abnahme, die notwendige Unterstützung in beratender und planerischer Hinsicht an. Die AROTEC AG ist daher nicht nur Lieferant, sondern wertvoller Dienstleister, der wesentlich zur perfekten Konstruktion, Ausführung und Funktion beiträgt.

CopyrightZum Lieferumfang gehört das erwähnte AROceiling-System, dessen Kanalsegmente als Tragelemente für die gesamte Abluftdeckenkonstruktion dienen. In der Ausführung als Ringkanal kann auf architektonische Gegebenheiten und gestalterische Wünsche eingegangen werden. Integriert sind wesentliche Funktionen für dauerhafte Gebrauchstüchtigkeit wie werkzeugfreier Zugang zu den Deckenhohlräumen und einfache Reinigung der Fettfilter. Neben der Standardausführung in Chromnickelstahl, können die Deckenelemente des Abluftbereiches für gestalterische Effekte in Aluminium farbig anodiesiert oder pulverbeschichtet ausgeführt werden.
Das flexible AROlight-Lichtbandsystem lässt sich auf vielfältige Weise in die AROceiling- Decke integrieren: als Lichtband mit fertig verdrahteten Beleuchtungskomponenten, die in die stranggepressten Aluminiumkanäle eingesetzt werden, eingebaut zwischen den Abluftkanälen oder in den querliegenden Deckenplatten. Als Abdeckung der Beleuchtung werden zur Entblendung spezielle Acrylglasabdeckungen eingeclipt.


Arotec AG
Sagistrasse 4
6275 Ballwil
Tel 041 449 49 00
info@arotec.ch
www.arotec.ch

Energieeffizienter mit A-Label

Die neue Speicherzentrale „Regucor WHS Typ 500“, hocheffiziente Warmwasserspeicherung im Einfammilienhaus mit Oventrop

OventropDurch Einsatz der neuen Oventrop Energiespeicher-Zentrale „Regucor WHS Typ 500“ mit A-Label Isolierung kann technisches Warmwasser energieeffizienter gespeichert und verteilt werden. Die modular aufgebaute Energiespeicherzentrale „Regucor WHS Typ 500“ besteht aus einem Pufferspeicher mit hocheffizienter Vakuum-Verbunddämmung, Anbaugruppen für Heizkreis, Trinkwarmwasser, Solarthermie, einem Systemregler sowie Anschlüssen für Wärmeerzeuger. Sie speichert Warmwasser aus solarthermischen Wärmeerzeugeranlagen und/oder von Wärmepumpen als auch direkt aus PV-Überschussstrom und solchen Anlagen, die mit fossilen Brennstoffen arbeiten. Weiterhin übernimmt sie die bedarfsabhängige Verteilung des Warmwassers an das Heiz- bzw. Trinkwassersystem von Ein-und Zweifamilienhäusern. Das Anlagenmanagement erfolgt über den integrierten Oventrop Systemregler.

OventropNach Verordnung (EU) Nr. 812/2013 ist die Energie-Speicherzentrale der „Energieeffizienzklasse A“ zugeordnet – nachgewiesen von einem unabhängigen Prüfinstitut, gemessen nach DIN EN 12977. Dies liegt in der 150 mm dicken und hocheffizienten Vakuum-Verbunddämmung begründet. Sie stellt sicher, dass möglichst wenig Energie bei der Warmwasserspeicherung verloren geht. Gegenüber den derzeit marktüblichen Pufferspeichern mit C-Label können die Wärmeverluste um etwa die Hälfte reduziert werden. Zudem wird durch die Verwendung der Oventrop Energiespeicher-Zentrale „Regucor WHS Typ 500“ mit der „Energieeffizienzklasse A“ die ErP-Systembewertung einer Heizungsanlage deutlich verbessert. Das Modular aufgebaute System erlaubt eine schnelle und kostengünstige Montage. Es ist so konzipiert, dass die Einfamilienhaus-Heizung steuer- und liquiditätsoptimiert in Etappen saniert werden kann.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte folgende Links:
https://www.oventrop.com/de-CH

https://youtu.be/7Y5YFXg57xo

https://www.oventrop.com/Pools/Files/brochures/de/p_regucor_de_pdf_5d77db20-afbe-4d8d-bb8f-45063ca59dd9.pdf


Oventrop (Schweiz) GmbH
Lerzenstrasse 16
8953 Dietikon
Tel 044 215 97 97
Fax 044 215 97 98
info@oventrop.ch
www.oventrop.ch

Mehrwert hydraulischer Abgleich

Zum Herbst hat Grundfos seine Nassläuferbaureihe Alpha2 mit einer zusätzlichen Funktion für den schnellen hydraulischen Abgleich ausgestattet. Dazu ein Gespräch mit Fabian Seeberger, Verkaufsleiter Gebäudetechnik bei Grundfos.

Was genau ändert sich bei der Alpha2?
Die Alpha2 ist ab sofort standardmäßig mit einer neuen Mess- und Analysefunktion für den hydraulischen Abgleich ausgestattet und kann mit unserem Alpha Reader kommunizieren. Das heißt, die Betriebsdaten lassen sich mit dem Reader auslesen und für einen hydraulischen Abgleich nutzen. Diese Möglichkeit ist bei der Alpha2 neu, das gab es bis jetzt nur bei unserem speziellen Modell Alpha3.

GrundfosWas bedeutet das für den Installateur?
Der Installateur kann jetzt mit den normalen Alpha2-Modellen leicht einen hydraulischen Abgleich durchführen. Er braucht dafür nur den Reader und ein Smartphone mit unserer App GO Balance. Der Abgleich ist problemlos und dauert bei einem typischen Einfamilienhaus weniger als zwei Stunden. Das heißt, bei Modernisierungen kann der Installateur zusammen mit der Pumpe einen hydrauischen Abgleich anbieten und mit geringem Aufwand durchführen.

Wie läuft der Abgleich mit der Alpha2 praktisch ab?
Der Installateur baut die Pumpe wie gewohnt ein und nimmt sie in Betrieb. Dann startet er die App, befestigt den Reader am Pumpenkopf und folgt einfach den Anweisungen auf seinem Smartphone. Beim raumweisen Abgleich passt er die Voreinstellung am Ventil an und kann das Ergebnis auf seinem Smartphone kontrollieren. Wenn die Tachoanzeige im grünen Bereich steht, ist das Ventil richtig abgeglichen. Die Prozedur dauert inclusive Dateneingabe, Messung und Einstellung etwa fünf bis zehn Minuten pro Heizkörper.

Frage: Was ist, wenn kein hydraulischer Abgleich gebraucht wird?
Das ist kein Problem. Die Alpha-2 lässt sich auch weiterhin ganz normal einsetzen. Das heißt wie bisher: Einfach einbauen und mit Auto-Adapt in Betrieb nehmen. Die Vorbereitung für den hydraulischen Abgleich ist lediglich eine zusätzliche Funktion, die man nicht zwingend nutzen muss. Wenn später vielleicht doch einmal ein Abgleich durchgeführt werden soll, ist die Pumpe dafür schon vorbereitet. In jedem Fall ist die Alpha2 die perfekte Heizungspumpe für Ein- und Zweifamilienhäuser, egal ob mit oder ohne Abgleich.

GrundfosGibt es außer der neuen Funktion noch weitere Änderungen an der Alpha2?
Nein. Alle bisherigen Merkmale bleiben unverändert erhalten. Der Installateur profitiert weiterhin von den bewährten Vorteilen der Pumpe: einfache Instal- lation, kompakte Einbautiefe, werkzeugloser elektrischer Anschluss, schnelle Inbetriebnahme per Auto-Adapt, praxisgerechte Bedienung. Auch Antrieb und Hydraulik sind unverändert. Die Alpha2 ist in ihrer Klasse nach wie vor die Pumpe mit der höchsten Energieeffizienz.

Welche Bedeutung hat die neue Funktion der Alpha2 in der Praxis?
Die Alpha2 ist die beliebteste Austauschpumpe in Ein- und Zweifamilienhäusern. Wo die Pumpe ausgetauscht wird, ist in vielen Fällen aber auch ein hydraulischer Abgleich gefragt. Hier gibt es ein enormes Potenzial. Mit den neuen Alpha2-Modellen hat der Installateur dafür jetzt die perfekte Lösung: die beste Pumpe und ein einfacher Abgleich, den er schnell und problemlos durchführen kann.


Grundfos Pumpen AG
Bruggacherstrasse 10
8117 Fällanden
Tel 044 806 81 11
info@grundfos.com
www.grundfos.com

Raumentfeuchtung mit 8 Watt!

Beschreibung Das MAICO-Lüftungssystem AKE 100 zur bedarfsgerechten Entfeuchtung von Kellerräumen ent- und belüftet vollautomatisch und zuverlässig: Sobald im Keller oder sonst in einem Raum Feuchtigkeit auftritt, wird sie nach draussen befördert. Der Keller bleibt auch bei hoher Luftfeuchtigkeit im Sommer trocken, da sich kein Kondenswasser an kalten Kellerwänden bildet und in die Mauer eindringen kann. Die integrierte intelligente Steuerung schützt die Gebäudesubstanz automatisch vor Feuchtigkeit.

CompetairFunktionsweise
Die Steuerung vergleicht permanent die absolute Aussenfeuchte mit der absoluten Innenfeuchte. Sobald die absolute Aussenfeuchte geringer ist als die absolute Innenfeuchte wird der Ventilator des AKE 100 automatisch eingeschaltet und eine Entfeuchtungsperiode beginnt. Das Be-und Entlüften findet etwa 10 Minuten statt, wobei der Ventilator nur 8 Watt Strom aufnimmt! Danach wird der Ventilator für weitere 10 Minuten ausgeschaltet, sodass sich die feuchtebelastete Raumluft mit der zugeführten trockenen Aussenluft vermischen kann. Nach Ablauf der Warteperiode wiederholt sich der Klimavergleich. Ein manuelles Einschalten des Ventilators ist jederzeit möglich.

Einfache Montage und grosses Marktpotential
Die Installation ist denkbar einfach, absolut vergleich mit der Montage eines Bad/WC-Lüfter. Somit eignet sich das System AKE 100 gut als Zusatzleistung für den Installateur, welcher ohnehin weitere Arbeiten in diesem Objekt erledigt. Der Bedarf an Entfeuchtungssysteme steigt stetig wegen der dichten Bauweise. Ein interessantes Marktpotential, speziell als Zusatzverkäufe, denn Feuchte ist in allen Räume!


CompetAir GmbH
Böhnirainstrasse 12
8800 Thalwil
Tel 0800 80 40 55
Fax 044 722 51 05
info@competair.ch
www.competair.ch