Einfach und effektiv: Die mechanische Wildkrautentfernung

Ob auf Waldwegen oder auf kleinen Pflastersteinwegen – Unkraut vermittelt einen ungepflegten Eindruck und musste bis anhin mit zusehends eher umstrittenen Methoden bekämpft werden. Unterschiedliche Technologien sind auf dem Markt vorhanden. Aus dem Hause Rapid werden mit unterschiedlichen Wildkrautentfernern (Bürsten) Flächen mechanisch von Wildkraut befreit. Dies im Bereich der handgeführten Einachsgeräte, aber auch im Bereich der Traktoren.

Die mechanischen Verfahren sind ökologisch zu bevorzugen. Einachsige Trägerfahrzeuge eignen sich sehr für die Wildkrautbeseitigung, da sie flexibel, wendig und universell sind und dank hydrostatischen Fahrantrieben stufenlos optimale Arbeitsgeschwindigkeiten bieten.

Die Erfolgsfaktoren des Wildkrautentferners:
Mit dem Wildkrautentferner werden bei Bordsteinkanten und Rinnsteinen die Entwässerungsfunktionen erhalten sowie die Ansammlung von Sedimenten vermieden. Das Verfahren zieht das Unkraut mittels mechanischer Einwirkung in verschiedene Richtungen und legt es auf der Oberfläche ab. Befestigte Flächen, wie z. B. gepflasterte oder asphaltierte Wege und Plätze sowie Verbundstein-Oberflächen werden grossflächig von Wildkraut befreit. Die Sauberkeit, Sicherheit und der Schutz von Bauwerken werden damit aufrechterhalten.

Die Erfolgsfaktoren des Wegepflegegerätes:
Mit dem Wegepflegegerät werden wassergebundene Flächen, wie z. B. Schotter-, Splitt- und Kieswege / -plätze einfach, schnell und ökonomisch sinnvoll gepflegt. Pflanzen werden mittels mechanischer Bewegungen entwurzelt und auf der Oberfläche abgelegt, wo sie einfach entfernt werden können. Dank der variablen Arbeitshöheneinstellung bleibt die Bodenschichtstruktur unbeschädigt. Bearbeitete Flächen erstrahlen so ohne Einsatz von chemischen Stoffen in einem sauberen, gepflegten Bild.

Die Gemeinde Seltisberg hat das Unkraut bis anhin abgebrannt. Mit dieser Methode der Unkrautbekämpfung werden jedoch nur die oberirdischen Pflanzenteile zerstört.

Durch die langjährige positive Erfahrung mit Rapid, hat sich Florian Stohler, Werkhofmitarbeiter der Gemeinde Seltisberg, für die künftigen Tätigkeiten in der Gemeinde für den Einachsgeräteträger entschieden. Die Qualität, die Langlebigkeit, die Multifunktionalität sowie die einfache Bedienbarkeit der Produkte begeistern ihn und bereiten ihm Freude bei der Arbeit. Im Vergleich zu früher erzielt Florian Stohler mit dem Wegepflegegerät einen massiv geringeren Arbeitsaufwand und eine hohe Effizienzsteigerung.

Florian Stohler dazu:

«Mit dem herkömmlichen Abbrennen des Unkrauts hatte ich einen zeitlichen Mehraufwand von zwei Stunden. Mit dem Rapid Mondo und dem Wegepflegegerät kann ich Zeit sparen und gleichzeitig meinen Arbeitskomfort erhöhen».

Die Rapid Einachsgeräte sind multifunktionale Maschinen, die während allen vier Jahreszeiten eingesetzt werden können. Auch das Sortiment im Bereich der Wildkrautbeseitigung ist vielseitig aufgestellt und bringt für unterschiedliche Trägerfahrzeuge Möglichkeiten.

Mehr dazu siehe: www.rapid.ch

Für nähere Auskunft kontaktieren Sie:
Philip Schwendener, Leiter Marketing
Telefon +41 44 743 14 13
philip.schwendener@rapid.ch


Rapid Technic AG
Industriestrasse 7
8956 Killwangen
Tel 044 743 11 11
info@rapid.ch
www.rapid.ch

Natura-Stein AG Zell mit grösster Ausstellung der Schweiz

Seit über 30 Jahren pflegt die Natura Stein AG die grösste Naturstein-Ausstellung der Schweiz. Auf 8’000 m² Freigelände liegen mehr als 100 Musterplätze mit Bodenplatten und Pflästerungen aus Naturstein in verschiedenen Formen, Farben und Oberflächenstrukturen.

Auf einem Rundgang sind die Natursteinprodukte in Gruppen nach Themen angeordnet. Neben gewichtigen Mauersteinen, Palisaden, Pergolen usw. sind Findlinge, Wasserspiele, Skulpturen und hübsche Bronzefiguren in unzähligen Variationen zu sehen.

Natura SteinDas Thema «Japangarten» ist mit ausgesuchten Ausstellungsobjekten vertreten. Blickfang in jedem Garten sind die in Stein gearbeiteten Figuren aus der Tier- und Vogelwelt. Die herzigen Kleintierfiguren im Steinzoo erfreuen Kinder und Erwachsene gleichermassen. Besuchen Sie die jederzeit frei zugängliche Ausstellung und tauchen Sie ein ins Erlebnis Naturstein mit all seiner Schönheit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gratiskatalog für den Rundgang
Der Katalog «Faszination Naturstein» bietet eine Übersicht unserer Produkte und ist die Ergänzung zur grossen, permanent zugänglichen Ausstellung im Freigelände. Der Katalog enthält interessante Informationen zu Oberflächenbeschaffenheiten, Tipps zur Pflege von Natursteinen und Begriffserklärungen sowie Richtpreise zu den einzelnen Produkten.

Besuchen Sie die Natura Stein AG in Zell LU und lassen Sie sich umarmen von den faszinierenden Natursteinprodukten.

Natura-Stein AG
Industriestrasse Briseck 12
6144 Zell LU
Tel 041 989 81 81
info@naturastein.ch
www.naturastein.ch

Ganzheitlich entspannen – für das Wohlbefinden zu Hause

Whirlpools zum Relaxen und Sein, hochwertige Schwimmbecken, edle Saunas. Die Nima GmbH Wellnesspools ist die Spezialistin im Wellnessbereich. Ob profes sionelle SPAs oder Pools, die Trends sind vielfältig, die Beratung abgestimmt auf individuelle Bedürfnisse. Im Interview spricht Geschäftsführer Nic Megert über passgenaue Formen und die neuesten Geräte im Multimedia Bereich.

Nic Mergert

Nic Mergert

Herr Megert: Die Nima GmbH Wellnesspools ist Generalimporteurin für Wellnessprodukte in der Schweiz und im Liechtenstein. Welchen Kostenvorteil hat der Kunde durch Ihren Direktimport?
Nic Megert: Wir umgehen ein bis zwei übliche Importeure und können so EU-Preise anbieten. Deshalb lohnt sich ein Vergleich noch mehr.

Whirlpool, Schwimm SPAs oder ein Bau mit Schwimmbecken, bei dieser Auswahl wird Ihre Beratung immer wichtiger, weshalb?
Nic Megert: Ein Schwimm SPA ist sehr einfach in der Bedienung und bietet Whirlpool und Schwimmen mit Gegenstromanlage. Wenn jemand jedoch etwas Repräsentatives wünscht, ist ein Pool genau das Richtige. Wiederum gibt es Menschen die die heilende Wirkung eines Whirlpools wünschen. Hier muss gezielt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kunden eingegangen werden. Auch der Unterhalt und die korrekte Reinigung sind massge bend für einelange Lebensdauer der Geräte.

Welche Produkte sind besonders beliebt, sind das Whirlpools oder Schwimmbäder? Und Warum?
Nic Megert: Whirlpools werden deutlich häufiger gekauft. Der gesundheitliche Nutzen ist sehr gross. Wasser ist ein Lebenselixier. Das warme, dampfen de Wasser eines Whirlpools tut dem Körper gut. Die Durchblutung von Haut und Gewebe wird gefördert, Beschwerden der Muskulatur und Gelenke lassen sich lindern, die Entschlackung des Körpers wird unterstützt, durch Stressminderung wird Entspannung und ein besserer Schlaf gefördert. Das alles spricht für eine gute Wahl.

Welcher Standort ist denn der geeignete für die Installation eines Schwimm SPAs?
Nic Megert: Idealerweise nicht zu nahe am Haus und es sollten auch keine Bäume und Büsche zu nahe am Pool stehen. Sonst fallen immer wieder Blätter und Blütenstaub ins Badewasser.

Wer sind Ihre Kunden?
Nic Megert: Zu uns kommen alle, wie Hauseigentümer, Hausverwalter, Mieter. Der über wiegende Teil sind Leute, die etwas investieren möchten, sich den Kauf gut überlegen und dafür auch sparen müssen. Zu unseren Kunden zäh len auch Architekten und Bauherrschaften. Sogar Mieter einer Parterre-Wohnung gehören zu unserer Kundschaft wenn es um Whirlpools geht. Der Vorteil besteht ja genau darin, dass diese Geräte jederzeit mitgezügelt werden können.

Kunden werben Kunden – wie profitiert der Kunde?
Nic Megert: Jeder Kunde der einen Whirlpool, Schwimm-SPA oder Schwimmbad vermitteln kann, erhält an seinem Pool einen umfassenden Jahresservice gratis.

Welche Trends kommen im kommenden Frühling / Sommer 2021?
Nic Megert: Aktuell sind Multimedia Pools mit Surround Sound und grossen ausfahrbaren TV Geräten sehr beliebt. Ausserdem werden die Steuergeräte der heutigen Zeit angepasst. Bluetooth, WiFi und Internetanschluss sowie farbi ge LCD Displays sind 2021 stark am Kommen.

Ein Whirlpool sollte man besser nicht online bestellen. Ein solcher sollte genau passen. Kann der Kunde vor dem Kauf testen und wie geht das?
Nic Megert: Ja, selbstverständlich ist probebaden möglich. Allerdings geht es beim Testen den meisten Kunden darum, zu sehen, ob sie im Whirlpool genügend Platz haben und die Liegesitze lang genug sind. Auch ob die Schultern wirklich unter Wasser sind und wie laut der Whirlpool ist und wie stark die Massage-Jets sind.


Nima GmbH
Wellnesspools.ch
Solothurnstrasse 120
2540 Grenchen
Tel 031 832 07 77
info@wellnesspools.ch
wellnesspools.ch

Forschungs- und Beratungsinstitut für angewandte Agronomie und Ökologie

Sie sind spezialisiert im Bereich Kompostierung, was kann man darunter verstehen?
Beim Kompostieren und der Vergärung geht es um die Verwertung von organischen Reststoffen. Damit schliesst das Kompostieren die Kreisläufe unserer Gesellschaft. Die Vorgänge sind jedoch komplex und dies auf verschiedenen Ebenen: Technische, biologische, wirtschaftliche und gesetzliche Aspekte spielen eine wichtige Rolle. Unsere Aufgabe als Spezialist im Bereich der Verwertung von organischen Reststoffen besteht darin, alle diese Aspekte zu berücksichtigen und eine optimale Lösung für jede Situation zu erreichen.

Sie bestimmen die Phytotoxizität von Komposten und Substraten, wie geht das vor sich?
Die Qualität des Kompostes hängt vom Alter und von der Lagerung der Produkte, der Mischung und der Prozessführung ab. Die Qualität kann stark variieren. Gewisse Mischungen können bei grösseren Anwendungsmengen sogar schädlich für die Pflanzen sein, d.h. phytotoxisch (= «toxisch für die Pflanzen».) Um dies zu verhindern, haben wir einfache Pflanzentests entwickelt. Sie bestimmen in wenigen Tagen die Qualität. Die Tests sind bewusst einfach gestaltet, sodass sie die Praktiker selber anwenden können.

Sie realisieren Projekte in der ganzen Welt, welches ist Ihr aktuelles Projekt?
In Kenia unterstützen wir momentan eine Firma, die Abfälle in der Stadt Nairobi sammelt und in über 30 Fraktionen aussortiert. Eine dieser Fraktionen ist für die organischen Abfälle verantwortlich. Dort wird Kompost hergestellt, der anschliessend vermarktet wird. Nach der Planung der Anlage und deren Inbetriebnahme begleiten wir sie regelmässig, um den Prozess und die Qualität der Produkte und deren Anwendungen zu optimieren. Wir veranstalten Vorführungen, um potenzielle Kompostanwender von der Qualität und vom Nutzen der Produkte zu überzeugen und bieten Schulungen an für die richtige Anwendung des Kompostes.

Unter anderem realisieren Sie auch Kompostieranlagen und erarbeiten ihre Optimierung, ist das richtig?
Ja. Wir bauen zwar selber keine Kompostieranlage, aber beraten mit unserem Fachwissen die Bauherren, damit die Anlage in Bezug auf die spezifischen Gegebenheiten optimal geplant wird. Dann arbeiten wir mit den Betreibern an der ständigen Optimierung der Anlage. Dies ist wichtig, da die Rahmenbedingungen sich stets ändern und Anpassungen notwendig sind. Zudem spielen wir eine wichtige Rolle zwischen Kompostproduzent und Kompostanwender.

Wie wichtig ist die Qualitätssicherung und Betreuung einer Kompostieranlage?
Ganz wichtig. Will man den Absatz für die produzierten Produkte langfristig sichern, so ist die Qualitätssicherung essenziell.

Unter anderem entwickeln Sie mit der ETH Zürich und FiBL biologische Pflanzenschutzmittel, ist Ihnen biologischer Pflanzenschutz ein wichtiges Anliegen?
Während meiner Dissertation an der ETH Zürich hatte ich Bakterien isoliert, welche Pflanzen gegen Krankheiten schützen. Die Idee bei der Gründung von Biophyt AG war, diese Bakterien durch den Kompost wieder in den Boden zu bringen. Dabei haben wir zeigen können, dass ein hochwertiger Kompost Pflanzen gegen Krankheiten schützen kann – ohne zusätzliche Pflanzenschutzmittel. Deshalb haben wir uns auf die Entwicklung der Kompostqualität konzentriert und – abgesehen von unserem Bakteriumprodukt Biofitac Pf1 – bis jetzt bewusst keine weiteren biologische Pflanzenschutzmittel entwickelt. Sie geben ferner auch Kurse, unter anderem auch «Kompost im Gemüsebau».

An welches Publikum richten sich diese vor allem?
Die Kurse richten sich primär an professionelle Akteure: Kompost- und Gärgutproduzenten, Anwender dieser Produkte – insbesondere Landwirte, Gemüsebauern, Rebbauern, Obstbauern, Gartenbauern – sowie Berater und Behörden, die sich mit der Thematik der Verwertung von organischen Reststoffen befassen. Zudem unterrichten wir Studenten von Hochschulen. Auf Anfrage bieten wir ebenfalls Kurse für Hobbygärtner an.

Ihre Firma betreibt diverse Forschungsaktivitäten; in welchen Bereichen vor allem?
Nach der Gründung der Biophyt AG haben wir viele Forschungsaktivitäten im Bereich der Kompostqualität und der Kompostanwendung realisiert. Seit einigen Jahren führen wir die Forschungsarbeiten in Zusammenarbeit mit dem FiBL (Forschungsinstitut für biologische Landwirtschaft) in Frick durch. Die Optimierung von Komposten und Gärgut (Produktion und Anwendung) sowie deren Einfluss auf Bodenfruchtbarkeit und Umwelt sind die wichtigsten Themen, welche unsere Forschungsaktivitäten prägen.

Die Wiederverarbeitung von organischen Reststoffen wird immer wichtiger, stimmen Sie mit mir überein?
Absolut, da bin ich voll einverstanden. Wesentlich dabei ist aber, dass stets die Qualität im Vordergrund steht. Sonst macht das Ganze keinen Sinn, da die Landwirtschaft zu recht nur bereit ist, hochwertige Produkte anzuwenden.

Sie halten auch diverse Vorträge, zu welchen Themen?
Prinzipiell alle Themen, die irgendwie mit der Thematik der Verwertung von organischen Reststoffen zu tun haben – seien dies Aspekte der Planung einer Anlage, Herausforderungen in der Prozessführung oder zweckmässige Anwendung der Produkte. Auch Themen der Bodenfruchtbarkeit und der Pflanzengesundheit werden oft nachgefragt.

Besten Dank für das interessante Interview mit Herrn Jaques Fuchs

«Als Spezialist der Verwertung von biologischen Reststoffen sind wir aktiv in Forschung, Beratung, Schulung, öffentlichen Arbeiten und Planung.»

Gegründet: 9. Dezember 1991
Anzahl Mitarbeiter: 2
Spezieller Firmenslogan: «Mit Qualität die Zukunft sichern».

biophyt ag
Nackthof 41
5465 Mellikon
Tel 056 250 50 42
jacques.fuchs@biophyt.ch
www.biophyt.ch

Ein rundes Gartenerlebnis

Pavillon Rondo 360 ° Drehbar
Jedes Wetter geniessen: Der drehbare Glaspavillon Rondo bietet hierfür eine clevere Lösung. Der Pavillon verfügt über zwei bewegliche Halbschalen, die sich bequem und vor allem schnell um bis zu 180 ° aufschieben lassen. So lässt sich der Gartenpavillon bei gutem Wetter offen nutzen und bietet bei Regen einen gemütlichen Rückzugsort. Dank des thermodynamischen Windradlüfters herrscht im Inneren eine ideale Luftzirkulation. Geöffnet je nach Wunsch und Richtung, bietet der Glaspavillon einen vor Wind geschützten Sonnen- oder Schattenplatz. Dank der beweglichen Halbschalen wandert der geöffnete Pavillon um 360 ° mit der Sonne und die verglasten Seitenbereiche bieten den perfekten Ausblick in die grüne Gartenlandschaft.


Frei Gewächshaus GmbH
Industriestrasse 11
6260 Reiden
Tel 062 756 53 08
info@frei-gewaechshaus.ch
www.frei-gewaechshaus.ch