Im Land der 1000 Rosensorten – Das Landhaus Ettenbühl

30 Minuten von Basel entfernt befindet sich das Landhaus Ettenbühl mit seinen wundervollen Gärten und seiner
berühmten Gärtnerei.

Wer schon immer vom nahezu perfekten Garten träumte, sollte unbedingt das Landhaus Ettenbühl in Bad Bellingen besuchen. Im wunderschönen 5 Hektar grossen Landschaftsgarten im englischen Stil befinden sich 26 Themengärten von herausragender Gestaltung und Qualität – wahre Traumgärten. Ob in den Rosengärten oder an den Teichen, es gibt viele Möglichkeiten zum angenehmen Verweilen. Das grösste Hainbuchenlabyrinth Süddeutschlands ist ein unglaubliches Erlebnis für die ganze Familie, und den Weg wieder nach draussen zu finden, kann schon eine Weile dauern.

EttenbühlFest der tausend Rosen
Das alljährlich stattfindende Rosenfest ist ein Fest der Superlative für jeden Rosenliebhaber! Neben den über 1000 verschiedenen Rosensorten stehen auch unzählige Staudenarten zum Verkauf, zudem laden Festzelt und Musik zum Verweilen ein.

EttenbühlEnglish Gardening School
Sie bietet ihren Besuchern seit nunmehr 20 Jahren die Möglichkeit, die Kunst des Gärtnerns, vornehmlich des englischen Gärtnerns, zu erlernen. Zum Jubiläumsjahr 2019 wird der bekannte englische Rosenzüchter und Mitbegründer der Gardening School, John Scarman, auch wieder einige Kurse halten.

EttenbühlHotel und Restaurant
Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Landhaus mit Bed and Breakfast. Die stilvoll eingerichteten und im Kolonialstil gehaltenen Zimmer sind sehr gross und mit exklusiven Stoffen ausgestattet. Selbstverständlich findet man in den Zimmern auch Tee und diverse kleine Überraschungen. Das Restaurant bietet eine grosse Auswahl an regionalen Gerichten sowie Kuchen, Torten und die Classic English Teatime wird hier auch zele briert. Das Landhaus Ettenbühl eignet sich darüber hinaus für Seminare und Hochzeiten. Im Shop finden Sie zudem viele kleine Köstlichkeiten, Geschirr, Gartengeräte und vieles mehr.
Bericht: Daniel Frei


Landhaus Ettenbühl
Gisela Seidel / Stefanie Körner
Hof Ettenbühl
79415 Bad Bellingen
Tel +49 7635 827970
info@landhaus-ettenbuehl.de
www.landhaus-ettenbuehl.de

Die Brissago-Inseln – ein Natur- und Blumentraum am Lago Maggiore

Mitten auf dem Lago Maggiore befinden sich die Brissago-Inseln, welche europaweit berühmt für ihre Pflanzen sind, von Palmen, Kakteen und Sträuchern über Tausende seltene Blumen gibt es vieles zu sehen und zu bestaunen.

Danielelarosa Geschichte
Ursprünglich wurden die Inseln bereits zur Römerzeit besiedelt, im Mittelalter wurden auf den Inseln zwei Kirchen erbaut, wobei die Bewohner weitgehend autonom und unabhängig von der Eidgenossenschaft dort lebten. Um 1875 sollte auf den Inseln eine Dynamitfabrik errichtet werden, die Nitroglyzerin zum Bau des Gotthardtunnels hätte liefern sollen; zum Glück wurde dies jedoch nie Realität. Die Brissago-Inseln befanden sich ab 1885 im Besitz der russischen Baronin Antoinette de Saint Léger, die einen botanischen Garten anlegen liess sowie einen Pavillon errichtete und das auf den Brissago-Inseln befindliche Herrschaftshaus bewohnte. Leider hatte die Baronin über ihre Verhältnisse gelebt und für den botanischen Garten so viel bezahlt, dass sie daran verarmte; danach wechselten die Besitzer mehrfach, bevor der Kanton Tessin diese übernahm.

DanielelarosaBotanischer Garten
Tausende Blumen und blühende Sträucher säumen die Wege, umgeben von Palmen und Bäumen; es ist ein wahres Paradies, die seltenen Blumen und meist tropischen Pflanzen kann man so sonst nicht erleben. Neben den vielen Blumen gibt es auch Kakteen und Früchte zu bestaunen, dies alles abgerundet durch den die Inseln umgebenden Lago Maggiore mit seinem Panorama.

DanielelarosaReise
Die Brissago-Inseln gehören zur Gemeinde Brissago und sind ab Brissago Porto Ronco oder Ascona innert kurzer Zeit per Linienschiff zu erreichen; für private Boote steht eine Anlegestelle zur Verfügung. Auf der Insel befindet sich zudem ein Hotel mit Restaurant.
Bericht: Daniel Frei


Preise
Erwachsene CHF 8.–
Kinder / Jugendliche (6–16 Jahre) CHF 2.50.–
Familienkarte (2 Erwachsene und 2–3 Kinder) CHF 20.–
Amministrazione Isole di Brissago
Parco botanico del Canton Ticino
6614 Isole di Brissago
Tel 091 791 43 61
info@isolebrissago.ch
www.isolebrissago.ch

Der erste Swimmingpool ohne Platzverbrauch

Viele träumen von den Annehmlichkeiten eines eigenen Swimmingpools in ihrem Garten. Doch gerade in kleinen Gärten ist der Platzbedarf oft ein Grund dagegen. Der Terramare-Pool von Mein Topf bietet hier die perfekte Lösung. Die Poolabdeckung ist voll begeh- und nutzbar – sogar ein Auto könnte von der Belastung her darauf parkieren. Wird der Pool zum Schwimmen oder Baden benutzt, wird die Abdeckung einfach im Wasser versenkt.

MeintopfDieser «Umbau» dauert rund drei Minuten und erfolgt per Fernbedienung oder App auf dem Mobiltelefon. Für einen bequemen und sicheren Einstieg fährt beim Absenken eine Treppe aus. Die Abdeckung kann auf jeder Höhe im Wasser fixiert werden und wird so zum Beispiel zu einem Planschbecken für Kinder oder zum Aquafit-Pool für Fitnessbewusste. Die Fixierung ist auf jeder Höhe mechanisch gesichert und bietet dadurch eine sehr hohe Sicherheit. Optional ist auch eine frei einstellbare Gegenstromanlage für ein effizientes Schwimmtraining an Ort erhältlich. Dieses Feature kann auch für angenehme Rückenmassagen verwendet werden.

Passt genau, auch zur Umgebung

Die Abdeckung kann frei gewählt werden, solange sie Wasser verträgt. So kann zum Beispiel derselbe Belag wie für den Sitzplatz oder zum Haus passendes Material oder die passende Farbe gewählt werden. Der Pool integriert sich perfekt in die Umgebung und kann offen oder geschlossen uneingeschränkt genutzt werden. Der Pool ist in den Längen 4,5 und 5,8 Meter erhältlich. Die Breite ist 2,6 Meter und die maximale Tiefe ca. 1,5 Meter.

Höchste Qualität, modernste Technik
Der Pool wurde in der Schweiz entwickelt und wird vollständig aus rostfreiem Stahl in der Schweiz gefertigt. Der verwendete Stahl ist sehr pflegeleicht und fast unbegrenzt haltbar. Die moderne Wasseraufbereitungsanlage arbeitet mit Aktivsauerstoff, ganz ohne Chlor. Das Resultat ist kristallklares Wasser für maximalen Badespass. Vorbei ist die Zeit der roten Augen und Hautreizungen. Für noch mehr Komfort ist optional eine energiesparende Wasserpumpen-Heizung erhältlich. Der erste Pool ist in Rüschlikon realisiert worden und kann auf Voranmeldung besichtigt werden.

Mein Topf GmbH
Blegistrasse 15
6340 Baar
Tel 041 766 28 40
Fax 041 766 28 00
info@meintopf.ch
www.meintopf.ch

Vanille – echte Orchideen

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Vanille eigentlich angebaut wird? Wir sind der Frage auf den Grund gegangen und möchten Ihnen hier einen kleinen Einblick in die Welt der Vanillepflanzen geben.

Daniellarosa
Grundsätzlich wird Vanille aus den Samenkapseln von Vanilleorchideen gewonnen, dies ist ein aufwendiger Vorgang, bei dem mit viel Geduld und Musse durch Trocknen und Fermentieren am Ende die uns bekannte Schote entsteht. Leider ist es bei uns nicht ganz einfach, die Pflanze zu ziehen und am Ende die beliebte Schote zu ernten – doch auch nicht ummöglich. Hier einige Tipps:

Pflege:
Grundsätzlich braucht die Vanilleorchidee eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit und eine konstante Temperatur von 20 bis 25 °C. Daher empfiehlt es sich, die Pflanze in einem Gewächshaus zu ziehen, da auch viel Licht ein wesentlicher Aspekt für gutes Gedeihen ist. Bei der Bestäubung müssen Sie daher selber Hand anlegen, da Ihnen die Bienen nicht zu Hilfe eilen können. Dann aber haben Sie die Chance auf eigene Vanille.

NadjaleemannStandort:
Obwohl die Pflanze viel Licht braucht, verträgt Sie keine direkte Sonneneinstrahlung. Die Luftfeuchtigkeit sollte konstant bei max. 80 Prozent liegen. Die Temperatur sollte aber sehr gleichmässig bei maximal 28 °C liegen. Niemals unter 15 °C.

Pflanzsubstrat:
Da die Vanilleorchidee eine echte Orchidee ist, gedeiht sie am besten wie ihre Verwandten in Orchideenerde. Da sie lange Ranken ausbildet, müssen diese gut gestützt werden, grundsätzlich kann Sie auch als Hängepflanze kultiviert werden.

Giessen:
Verwenden Sie am besten kalkarmes und gefiltertes Wasser, am besten eignet sich hier Regenwasser, und besprühen oder tauchen Sie die Pflanze darin. Verwenden Sie zur Stärkung der Pflanze spezielle Orchideendünger. Vorsicht vor Staunässe wie bei anderen Orchideensorten.

NadjaleemannVanilleschoten:
Damit Vanilleschoten ihren herrlichen Duft entwickeln, müssen sie fermentiert werden. Zu Hause können sie in feuchte Tücher gewickelt und während ungefähr zwei Wochen auf der Heizung getrocknet werden. Dabei werden sie schwarz und schrumplig und zu Ende der Prozedur werden weisse Kristalle erkennbar. Danach müssen die Schoten getrocknet werden, zum Beispiel im Ofen bei 45 bis 50 °C. Anschliessend ist nochmals Geduld aufzubringen, denn erst nach weiteren 3 Monaten Lagerung ent faltet sich das Aroma richtig. Sicher ist Ihnen nun auch klar, warum die fertigen Schoten so hoch gehandelt werden. Unsere Bilder sind in einer kleinen Bio-Vanille-Plantage auf Mauritus entstanden. Dort werden die Vanillepflanzen mit viel Liebe gehegt und gepflegt. Als Dünger werden Kokosnüsse verwendet. Wir wüschen Ihnen viel Erfolg bei der Kultivierung Ihrer eigenen Pflanze. Oder einfach viel Genuss beim nächsten Vanilledessert.
Text: Nadja Leemann


Gewerbeunion AG, Nadja Leemann

Schweizer Natursteine – von Natur aus gut

Natursteine zählen zu den ältesten und bewährtesten Baumaterialien des Menschen. Der GUBERSTEIN ist ein Schweizer Naturprodukt aus Obwalden mit einer langen Tradition. Seit über 110 Jahren gestaltet er Aussen- und Innenräume mit.

Guber NatursteinDer GUBERSTEIN erfüllt höchste Qualitätsansprüche. Der Quarzsandstein aus dem Steinbruch Guber oberhalb Alpnach lässt sich hervorragend bearbeiten und trotzt allen Witterungen. Er findet sich in Strassen, Plätzen, Gärten, Liegenschaften und dgl. Planer bietet er ein breites Spektrum vielfältiger Anwendungsmöglichkeiten und ist ein Garant für bleibende Werte. Sein Charakter und Charme ist eigenartig. Der GUBERSTEIN vermittelt Harmonie und höhere Lebensqualität durch seine individuelle, natürliche Ausstrahlung. Ein weiterer Vorteil ist der kurze Weg, den die Steine aus der Zentralschweiz zurücklegen. Damit sind sie umweltverträglich und CO2-arm. Speziell ausgebildete Fachleute im Guber Steinbruch bauen ihn aus der Wand ab, und bearbeiten ihn zu wahren Meisterwerken. Gemäss Auflagen aus der Baubewilligung ist im Steinbruch Guber alle zwei Jahre eine ökologische Begleitplanung zu erstellen. Es ist für uns jedoch kein muss, wir sind sogar stolz darauf.

Guber NatursteinDenn seit einigen Jahren ist der Steinbruch Guber im Bundesinventar der Amphibienlaichgebiete von nationaler Bedeutung aufgeführt. Wir sind auch stolz, dass in unserem Steinbruch Gewässerpflanzen wachsen, welche im Kanton Obwalden unter Schutz stehen. Ebenso gedeihen bei uns Gelbbauchunken, Libellenarten wie die gemeine Moosjungfer, welch auf der roten Liste stehen, und eine Vielfalt von Pflanzenarten, die auch teils vom Aussterben bedroht sind. Der Steinbruch Guber ist zudem seit 2002 von der Stiftung Natur & Wirtschaft als Naturpark zertifiziert worden. Zu den Kernprodukten im Sortiment der Guber Natursteine AG gehören Pflaster- und Bindersteine mit gespaltener Oberfläche, beschliffen und geflammter Oberflächen für behindertengerechtes Bauen. Gefräste und geflammte Platten, Blockstufen und dgl. zählen mittlerweile ebenso zum reichhaltigen Sortiment, wie die Mauersteine in verschiedenen bearbeitungsarten.


Guber Natursteine AG
Grüneckweg 3
6055 Alpnach Dorf
Tel 041 672 71 00
Fax 041 672 71 09
info@guber.ch
www.guber.ch