Eine Nasenlänge Vorsprung

Die Qualitätsbezeichnung «swiss made» gilt auch heute noch uneingeschränkt für ELCO-Scheren. Denn sie werden in einem Werk in der Schweiz von hochqualifizierten Kräften entwickelt, hergestellt und montiert.
Durch die Produktpalette, die Qualität, die Garantie, den Kundendienst und die Vertriebsart wurde FELCO zu einem Hersteller für professionelles Schneide- und Stutzwerkzeug, dessen Marke in über 100 Ländern in aller Welt vertreten ist.

FELCO SA befindet sich inmitten des Jura Neuchâtelois, einer Region, die für die Fabriken zur Herstellung teurer Uhren und somit für Qualität und Präzision bekannt ist.

1945 ähnelte eine Baum-, Reb- und Gartenschere mehr einem «barbarischen Folterinstrument» als einem leistungsfähigen Werkzeug. Daher entschloss sich der Feinmechaniker Félix Flisch zur Entwicklung und zum Vertrieb der ersten geschmiedeten Aluminiumschere, der FELCO 1, einem Werkzeug, das aus der Sorge um den Benutzer entstand. Heute stellen 140 Angestellte eine Produktpalette her, die aus mehreren Scherenmodellen besteht: für ein- oder beidhändiges Arbeiten, pneumatisch oder elektrisch betrieben sowie für Rechts- oder Linkshänder. FELCO ist ebenfalls der erste Hersteller, der ein Modell mit Rollgriff, die FELCO 3 (heute FELCO 7), zur besseren Führung von Hand und Handgelenk und somit zur Vorbeugung von Sehnenentzündungen produzierte. Wenn es für Scheren auch sehr unterschiedliche Anwendungsgebiete gibt, so sind die Bewertungskriterien stets die gleichen: Das Holz soll möglichst schnell heilen und die Hand des Schneidenden möglichst vorteilhaft geführt werden. Die exzellenten Eigenschaften einer Schere ergeben sich aus einer ausgewogenen Mischung aus Materialauswahl und -bearbeitung, Verarbeitung, Scherenwinkel, Klingenschliff und Einstellmechanismen. Hierauf konzentrieren sich die Anstrengungen von FELCO.

Im Laufe der Jahre hat FELCO seine Palette laufend erweitert. Nebst der Entwicklung, Herstellung und Kommerzialisierung von drei elektrischen Scheren, den Modellen FELCO 820, FELCO 801 und FELCO 811, welche sich durch verschieden grosse Schnittdurchmesser unterscheiden, sind auch weitere Produkte hergestellt und vermarktet worden, unter anderem Nischenprodukte wie zwei Linkshänderscheren für kleinere Hände, die FELCO 16 und FELCO 17 sowie eine Blumenpflückschere, das Modell FELCO 4C&H. Im Oktober 2016 hat FELCO ihr Sortiment an Amboss-Scheren mit dem Modell FELCO 32 erweitert. Diese Ambossschere wurde für das Schneiden von hartem und trockenem Holz in allen Bereichen konzipiert (Weinbau, Obstbau, Baumschulen, Park- und Gartenpflege, usw.). Sie ist vielseitig einsetzbar und sehr gut für den Sommerschnitt geeignet, da die Klinge nicht verklebt. Die FELCO 32 weist dank der Form ihres Schneidekopfes und einer neuartigen Schmiedeklinge eine hervorragende Schnittleistung auf. Die seitlichen Aussparungen sorgen dafür, dass die Klinge einwandfrei durch das Schnittgut gleitet und die Reibung beim Schneiden stark verringert wird. Die gebogene Form der Klinge und des Ambosses aus Messing hält das Holz in der richtigen Position und verhindert, dass es beim Schneiden wegrutscht.


Felco SA
Rue de la Rinche 3
2206 Les Geneveys-sur-Coffrane
Tel 032 737 18 80
Fax 032 737 18 89
felcosuisse@felco.ch
www.felco.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.