10 Jahre PERI MAXIMO

Die auf der bauma 2007 erstmals vorgestellte Rahmenschalung MAXIMO überzeugt auch ein Jahrzehnt später noch durch enorme Wirtschaftlichkeit. Insbesondere die vor 10 Jahren von PERI entwickelte einseitig bedienbare Ankertechnik führt zu deutlich geringerem Personalbedarf und damit zu Zeitund Kostenersparnissen. Im Laufe der Jahre erweiterten die PERI Ingenieure die Anwendungsbereiche der Innovation stetig. Auch deshalb findet sich die PERI MAXIMO auf nzähligen Baustellen in Deutschland und weltweit.

Peri
Mitverantwortlich für diesen Erfolg ist die besondere Effizienz – bei gleichzeitig hoher Flexibilität in der Anwendung. Die einseitige Bedienbarkeit des Ankers von nur einem Mann führt zu einer merkbaren Reduzierung der Schalzeiten. Der konisch ausgebildete MX Ankerstab kommt dabei aufgrund seiner speziellen Form ohne Stanzrohre und Konen aus. Die Wandstärke wird am Anker voreingestellt. Zusätzliche Zeit sparen die systematisierten Ankerstellen: Diese sind bei allen Schalungselementen mittig angeordnet, jede Ankerposition ist stets belegt. Das erleichtert die Handhabung, zudem entfällt der Arbeitsschritt des Verschliessens ungenutzter Ankerstellen.

Von der Einführung zu einem immer weiter ausgereiften System
In den vergangenen Jahren entwickelte PERI verschiedenste Systemergänzungen für das Schalungssystem. Unter anderem wurde vor geraumer Zeit als Alternative das MX 18 Ankersystem eingeführt. Ausserdem sind die MAXIMO Rahmen- und Mehrzweckelemente, Innen, Aussensowie Schachtecken seit einiger Zeit auch in den Höhen 3,00 m und 3,60 m lieferbar. Das führt zu weiterer Zeitersparnis bei grossen Geschosshöhen, also zum Beispiel beim Gewerbebau oder im gehobenen Wohnungsbau. Seit 2016 sorgt das neue Konsolensystem MXK für sichere Arbeitsplätze an der Schalung. Die modulare Arbeitsbühne lässt sich sowohl an MAXIMO als auch an der Wandschalung TRIO einsetzen. Die leichten und dadurch auch einfach handhabbaren Systembauteile der Konsole lassen sich vom Boden aus befestigen – Werkzeug oder ein Kran ist dazu nicht erforderlich. Viele weitere Systemergänzungen und Optimierungen des Schalungssystems sowie die wertvolle Erfahrung auf Basis verschiedenster Anwendungen und Anforderungen der Nutzer – all das liess die MAXIMO im Laufe der Jahre stetig weiter reifen.

PeriWeltweit bewährt
Unzählige erfolgreiche Einsätze dokumentieren die Effizienz der MAXIMO in Deutschland und rund um den Globus. Die Leistungsfähigkeit von PERI MAXIMO kennt nur wenige Grenzen und lässt mögliche Anwendungen vom Einfamilienhauskeller bis hin zum Museumsbau mit hohen Anforderungen an das Betonbild zu. Die aufgeführten Referenzen zeigen die Vielseitigkeit der PERI MAXIMO:

Wohnkomplex Nordbahnhof, Wien, Österreich
Auf dem Areal des ehemaligen Nordbahnhofs in Wien entstanden zwei Wohngebäude mit je 8 Stockwerken und insgesamt 182 Wohneinheiten. Mit PERI MAXIMO wurde die mit lediglich 10 Monaten sehr knapp bemessene Rohbauzeit eingehalten. Auch die hohen Sichtbetonanforderungen an die Wände konnten durch das klar gegliederte Fugenund Ankerraster erfüllt werden. Der Zeitvorteil von 25% (bei einer Vorhaltemenge von 800 m²) durch die einseitige Ankertechnik überzeugte den Kunden und machte das Projekt trotz der hohen Anforderungen wirtschaftlich.

Humboldt Forum, Berlin, Deutschland
Beim Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses kamen insgesamt 6.000 m² MAXIMO Rahmenschalung zum Einsatz. Das 180 m lange, 129 m breite und 35 m hohe Gebäude in Barock Optik verfügt über eine 70 m hohe Kuppel. Das neue Wahrzeichen Berlins wird als Humboldt Forum internationale Sammlungen und wissenschaftsgeschichtliche Werke ausstellen. Neben den schnellen Umsetzzeiten der PERI MAXIMO und dem Einhalten aller Anforderungen lobte der Kunde besonders die baubegleitende Projektunterstützung und die flexible, operative Zusammenarbeit mit den PERI Ingenieuren.


PERI AG
Aspstrasse 17
8472 Ohringen
Tel 052 320 03 03
Fax 052 335 37 61
info@peri.ch
www.peri.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.