Umwelt-Etikette für Farben, Lacke und Putze

Die Umwelt-Etikette dient mit ihrer einfachen Informationsvermittlung dem Hersteller, dem Maler bzw. Anwender, den Architekten und Planern sowie dem Endkunden.

Der Farben- und Lackhersteller zeigt mit der Etikette den Anwendern und Kunden, wie umweltfreundlich und gebrauchstauglich sein Produkt ist. Maler können mit der Umwelt-Etikette einfacher entscheiden, welche Räume mit welchen Produktkategorien gestrichen werden sollten. Architekten und Planer können dank der Integration der Umwelt-Etikette im Minergie-eco-Programm einfach erkennen, welche Produkte für bestimmte Vorgaben zulässig sind. Der Endkunde kann schliesslich bei einem Besuch der Baustelle einfach feststellen, welche Farbe der Maler verwendet und wie umweltfreundlich sein Produkt ist. Oder er kann gar von Anfang an bestimmen, dass er nachhaltige Farben verwendet haben möchte. Die Umwelt-Etikette wird von der unabhängigen «Schweizer Stiftung Farbe» vergeben. Hersteller müssen aber ihr gesamtes Sortiment mit der Umwelt-Etikette kennzeichnen, im Gegensatz zu gängigen Labels, welche nur spezifische Produkte auszeichnen. Damit steht die Umwelt-Etikette auch für Transparenz im Markt.


Schweizer Stiftung Farbe
Rudolfstrasse 13
8400 Winterthur
Tel 052 202 84 71
info@vslf.ch
www.stiftungfarbe.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.