Interview mit Aldo Pojer von der Firma TG Soft

Ihr Firmenname TG-Soft GmbH lässt auf ein Softwarehaus schliessen, wenn man aber Ihre Website studiert, sieht das ganz anders aus. Erklären Sie uns das?
Wir haben 2002 als Softwarehaus mit der Job-Management-Software TG-Plot angefangen. Dann kam Plotterservice dazu, seit 2007 sind wir HP-Partner. Heute verstehen wir uns als Systemhaus für Grossformatdruck in den Bereichen CAD / GIS, Fine Art und Werbetechnik. Auch wenn wir TG-Plot nicht mehr selber weiterentwickeln, haben wir doch immer noch eine Softwareabteilung und sind erfolgreich mit der Cloud-Projektmanagement- Anwendung «Projektraum». Der «softe» Name entstammt unserer Geschichte, und wir haben keine Pläne, hier etwas zu ändern. Auch das verrät Ihre Website: Bei den Druckern dominiert der Hersteller HP.

Wie kommt es dazu?
HP ist in vielen von unseren Zielgruppenbereichen Marktführer, wir haben sehr viel Erfahrung und enge Verbindungen mit HP, also macht diese Orientierung durchaus Sinn. Zudem ist die Einführung neuer Produkte, wenn man es richtig machen will, enorm aufwendig. Man muss Marketing-Aktivitäten planen, Verkäufer und Techniker ausbilden, Demogeräte anschaffen, Produkt- und Ersatzteillager aufbauen und vieles mehr. Hier versuchen wir, eher in neue Marktbereiche zu investieren, als mit einem weiteren Hersteller Konkurrenz im eigenen Haus zu schaffen. Von HP wird das durchaus honoriert, zum Beispiel in Form von Beiträgen zum Marketing.

Haben Sie ein Beispiel?
Das erfolgreichste Projekt der letzten Jahre und ein gutes Beispiel ist die Einführung der HP PageWide XL-Drucker. Das sind Reprografie- Hochgeschwindigkeitsdrucker mit Druckleistungen von bis zu 30 A1 pro Minute, die gegenüber etablierter Konkurrenz einige einzigartige Innovationen aufweisen. Der Einstieg in diesen Markt hat viel Geld und Manpower gekostet, aber es hat sich gelohnt: Wir sind in der Schweiz umsatzstärkster PageWide XL-Händler und stehen auch im europäischen Vergleich weit vorn. Wir führen gelegentlich kleine Konfigurationsverbesserungen und Modifikationen ein, die wir selbst HP gegenüber nicht verraten.

Wie sieht Ihr Kundenstamm aus?
Sehr bunt. Mit Druckern aus unserem Hause werden technische Zeichnungen gedruckt, aber auch Klebefolien, mit denen Fahrzeuge beschriftet werden, Plakate und Werbeblachen. Wir haben Drucker für Einzelbüros, für kleine und grosse Arbeitsgruppen sowie für Reprografiebetriebe. Wir haben Drucker für ein paar Einzeldrucke pro Tag, aber auch welche, mit denen Sie Zehntausende A0 pro Monat produzieren können. Zu unseren Kunden gehören Architekten, Ingenieure, Handwerksbetriebe, Druckdienstleister, öffentliche Betriebe und Behörden, Universitäten, Industrie und so weiter. HP PageWide XL-Drucker kaufen beispielsweise nicht nur Druckdienstleister, sondern auch Inhouse-Druckabteilungen in Industrie und Lehre.

Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?
Ein grosser Schritt fand letztes Jahr statt, als wir zu unserem Verkaufs- und Technikzentrum im thurgauischen Bischofszell zwei weitere Standorte in Rubigen BE und MannoTI gründeten. Zusammen mit einer Partnerfirma in der Westschweiz sind wir so landesweit nah beim Kunden. Auch beim Personal expandieren wir: Von 12 Mitarbeitern im Jahr 2012 sind wir inzwischen auf über 20 Mitarbeitern. Gelegentlich bauen wir selbst unsere Fachleute auf, manchmal schnappen wir uns alte Branchenhasen, die uns gleich ihr Kunden- und Lieferantennetzwerk mitbringen und uns neue Impulse geben. So ein Impuls führte beispielsweise zur Einführung des neuen Produktbereichs «Digital Signage».

Digital Signage, was ist das?
Digital Signage bedeutet den Ersatz von heute noch überwiegend analogen Wegleitungssystemen und Beschriftungen durch digitale Varianten. Stellen Sie sich einen interaktiven digitalen Gebäudeplan vor oder ein Türschild an einem Konferenzraum, das kalendergesteuert über WLAN immer die aktuelle Belegung nach Reservierungsplan anzeigt … das ist Digital Signage.

Und was kommt als Nächstes?
Wir haben einiges in der Schublade, wir wollen beispielsweise im Bereich Software wieder mehr machen.

Wir danken Ihnen für das Gespräch.

Gegründet wurde die TG Soft 2002
Anzahl Mitarbeiter: 23
TG-Soft GmbH
Hintermühlenstrasse 51
Postfach 3064
8404 Winterthur ZH
Tel 052 246 11 77
office@tgsoft.ch
www.tgsoft.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.