Interview mit Mario Bischof von der i+R Industrie- & Gewerbebau GmbH

Was sind die aktuellen Tätigkeiten/Projekte der i+R Industrie- & Gewerbebau GmbH in der Schweiz?
Wir sind derzeit in mehreren Geschäftsbereichen erfolgreich in der Schweiz unterwegs. So erfahren wir speziell im Industrie-, Gewerbe- und Hotelbau eine starke Nachfrage am Markt. Unsere aktuellen Projekte erstrecken sich vom Schweizer Rheintal bis nach Zürich. Als Total- oder Generalunternehmer realisieren wir in der Gesamtverantwortung Projekte für unsere Kunden.
Wo sehen Sie die Zukunft des Industrie-und Gewerbebaus aus Ihrer Erfahrung?
Der Anspruch an Funktion und Flexibilität ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Dies betrifft zum einen die Projekte selbst und zum anderen Prozesse und Abläufe im Unternehmen. Als Total- oder Generalunternehmer bieten wir Kunden unser unternehmensübergreifendes Know-how – von der Projektentwicklung bis zur Bauabwicklung – an und schöpfen dabei aus dem reichen Potenzial eines der grössten Bauunternehmen der Bodenseeregion. Aufgrund der derzeitigen Marktsituation und der aktuellen Entwicklung blicken wir zuversichtlich auf die kommenden Geschäftsjahre.

Wo sehen Sie die grössten Herausforderungen im Industrie-, Gewerbe- und Hotelbau in der Zukunft?
Die Herausforderungen sind vielseitig. Einerseits gilt es, die angesprochenen Geschäftsbereiche am Markt weiterzuentwickeln. Kosten, Qualität und Zeit einzuhalten, ist neben den vermehrt steigenden Anforderungen an die Gebäude und den behördlichen Auflagen, eine grosse Herausforderung. Die Planungs- und Entwicklungsphase von Projekten sehen wir aus diesem Grund als entscheidender Erfolgsfaktor für ein funktionales und wirtschaftliches Gebäude an. Andererseits begegnet uns eine Vielzahl an Chancen in den Bereichen «Digitalisierung» und «Business Development». Wir arbeiten kontinuierlich an der dafür notwendigen Flexibilisierung und Agilität im Unternehmen. Die Baubranche hat in Bezug auf die Digitalisierung, im Vergleich zu manch anderer Branche, tendenziell einen aufholbedarf. Bekannte Geschäftsmodelle werden von der Digitalisierung entbündelt, darauf müssen sich Unternehmen einstellen. Das Tempo steigert sich. Um diese Potenziale heben zu können, betrachten wir mehrere Blickwinkel kombiniert, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben.

Sie sind ja auch in den Bereichen «Sanieren» und «Bauen im Bestand» in der Schweiz aktiv. Womit beschäftigt sich dieser Geschäftsbereich heute und in Zukunft?
Im Fokus stehen hier bestehende Industrie- und Gewerbeobjekte sowie denkmalgeschützte Bauten. Individuelle ökonomische und ökologische Konzepte sollen dabei die Ideen unserer Kunden in den Mittelpunkt stellen und das Bestandsobjekt für die Nutzung aufwerten. Mittel- und langfristig fordern der demografische Wandel sowie die Verdichtung und Nachnutzung von Gebäuden ein Umdenken der Unternehmen und bieten gleichzeitig konkrete Chancen. Ein ressourcenschonender Einsatz sowie Umgang mit Materialien und Rohstoffen schaffen dabei einen nachhaltigen Mehrwert.

Vielen Dank für das Interview.

Über i+R Industrie- & Gewerbebau

Das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der Vorarlberger i+R Gruppe und auf Industrie- und Gewerbebauten sowie Hotelbauten spezialisiert. Das Spektrum reicht von klassischen Industrie- und Betriebsanlagen über Hotels bis zu Bürohäusern. Mit dem Tochterunternehmen i+R geotech hat sich das Unternehmen der Nutzung der nachhaltigen Energiequelle Erdwärme verschrieben. Jahrelange Erfahrung sowie innovative Ideen für Modernisierung oder Neunutzung machen das Tochterunternehmen i+R Bestandsbau zudem zu einem kompetenten Partner für das Bauen im Bestand.

Anzahl Mitarbeiter: 46
Portfolio: General- und Totalunternehmer, Projektentwickler in den Bereichen Hotelbau, Industriebau, Gewerbebau, Bestandsbau sowie Geothermie
Standorte: Lauterach (AT), St. Gallen (CH), Konstanz (DE), Frankfurt (DE)
i+R Industrie & Gewerbebau AG
Davidstrasse 38
9000 St. Gallen
Tel 043 211 44 00
industrie-gewerbebau@ir-gruppe.com
www.ir-gruppe.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.