PREMASGARD® 814x-Modbus: Multifunktionaler Kanalfühler für HLK

Der Druck-, Feuchte- und Temperaturspezialist für Ihre vernetzten HLK-Anwendungen.

Sein Messelement ist temperaturkompensiert und sorgt für höchste Genauigkeit von ±3 Pa bei der 500-Pa-Variante. Dieses neue Kombinationsgerät ermöglicht die Erfassung der drei wichtigsten Regelgrössen in Luftkanälen – Druck, Feuchte und Temperatur – zur Regelung von Differenzdruck, Volumenstrom, Temperatur und Feuchte in HLK-Anlangen sowie die Überwachung von Filtern und Grenzwerten, und dies nur mit einem Gerät!

Copyright

Die Messwerte werden über die standardisierte Modbus-RTU-Schnittstelle an die übergeordnete Automatisierungsebene weitergeleitet. Damit eignet sich das robuste Gerät nicht nur zur spezifischen Regelung, sondern auch zur Einbindung in ein übergreifendes Energiemanagementsystem.
Der wartungsfreie mikroprozessorgesteuerte PREMASGARD® 814x-Modbus wird im schlagzähen Kunststoff-Gehäuse (IP65), mit Kunststoff-Sinterfilter (optional Metall-Sinterfilter), wahlweise mit ⁄ohne Display geliefert. Der Gehäusedeckel ist mit den patentierten Schnellverschlussschrauben leicht zu öffnen und verschafft einen schnellen Zugang zur Elektronik. Mittels DIP-Schalter sind Adressierung und Konfigurierung im spannungslosen Zustand möglich. Alle Fühler werden von S+S in der eigenen Fertigung in Nürnberg hergestellt, in Klimaschränken kalibriert und zu 100 % geprüft.


OMNI RAY AG
Im Schörli 5
8600 Dübendorf
Tel 044 802 28 80
Fax 044 802 28 28
info@omniray.ch
www.omniray.ch

Die HP Gasser AG bietet mit HPG Memfas® mehr als nur die klassische Fassade

Mit dem Unternehmensbereich Membranbau widmet sich die HP Gasser AG neben dem Dachfensterbau und der Zimmerei einem besonders spannenden Bereich der Gebäudehülle. Dabei hat sich das Unternehmen aus Lungern nicht der klassischen Fassade verschrieben, sondern verzaubert Bauherren, Gebäudenutzer und Betrachter mit wundervollen Fassadenlösungen, die mit HPG Memfas® technisch, funktional und optisch immer das Besondere bieten. Wenn bei HPG Gasser von Fassade gesprochen wird, ist der Membranbau gemeint.
Dabei werden spezielle PVC-beschichtete Gewebe vor dem eigentlichen Bauwerk gespannt und vermitteln einen modern leichten, gern auch architektonisch künstlerisch wirkenden Stil, der sich auch bauphysiologisch als wertvoll erweist. Die dünnhäutigen, aber absolut stabilen und wetterfesten HPG-Memfas®-Bespannungen schützen die eigentliche Gebäudehülle vor Wind, Regen und Sonne, bieten eine angenehme Beschattung und zeigen sich als praktische Pufferzone gegenüber den Witterungsbedingungen. Für den Blick nach aussen sorgt die durchscheinende Transparenz der Flächen, sodass sich von innen auch immer der Blick nach draussen lohnt.
In vielen nationalen und internationalen Projekten zeigt die Sparte Membranbau der HP Gasser AG ihre gebündelte Kompetenz. So beispielsweise bei einem Stadion in Baku/Aserbaidschan oder bei der international bekannten Messe Berlin. Aber auch in Chur oder in anderen Schweizer Städten zeigt die HP Gasser AG, was hinter dem Begriff Membranbau steckt. In jedem Fall optisch anspruchsvolle, architektonisch moderne und technisch funktionale Lösungen für eine immer ganz besondere Wirkung. Dabei gleicht kaum eine Bespannung aus HPG Memfas® der anderen. Angestrebt werden immer individuelle Lösungen, die zum Stil des Bauwerkes, zur gewünschten Wirkung und zum machbaren Preis passen. Gerade was den Preis betrifft, gibt es mittlerweile international viele Konkurrenten der HP Gasser AG, die mit ihren Angeboten die Preise im Membranbau unterbieten. Davon zeigt sich der Geschäftsführer Markus Fuhrer jedoch relativ unbeeindruckt. Zielstellung ist es, den Kunden nicht das billigste, sondern immer das beste Projekt abzuliefern. Hier geht es um Qualität und Swissness von der Materialbeschaffung bis zur Montage und nicht um schnelle Lösungen. Das schliesst nicht aus, dass einzelne Projekte auch in überraschend kurzer Zeit umgesetzt werden können. Massgeblich für die HP Gasser AG ist immer das Ergebnis, das zum Wunsch der Kunden passen muss. Und das mit möglichst langer Lebensdauer bei verlässlicher Qualität und am besten mit einer HPG Memfas®. Mehr zum Membranbau der HP Gasser AG und die Kontaktdaten finden Sie unter www.hpgasser.ch

HP Gasser AG
Industriestrasse 45
6078 Lungern
Tel 041 666 25 35
info@hpgasser.ch/a>
www.hpgasser.ch

Schluss mit dem Balanceakt auf der Firstpfette!

Der persönliche Schutz gegen Absturz gehört heute einfach zur Arbeit wie Hammer und Zollstock! Wer sich ungesichert auf dem Dach bewegt, handelt mehr als nur abenteuerlich, zumal die Ausrüstung heute äusserst sicher und benutzerfreundlich ist.
Neu gibt es jetzt das weltweit erste temporäre First-Sicherungs- System (TFS) für die Firstpfette. Riskante Aufrichtarbeiten auf dem First sind damit endgültig von gestern.

Absturz gehört heute einfach zur Arbeit wie Hammer und Zollstock! Wer sich ungesichert auf dem Dach bewegt, handelt mehr als nur abenteuerlich, zumal die Ausrüstung heute äusserst sicher und benutzerfreundlich ist.
Neu gibt es jetzt das weltweit erste temporäre First-Sicherungs- System (TFS) für die Firstpfette. Riskante Aufrichtarbeiten auf dem First sind damit endgültig von gestern. Bis zu vier Personen können sich am TFS gleichzeitig sichern. Die Life-Line ist 15m frei spannbar. Für längere Distanzen kann die zusätzliche Mittelstütze eingebaut werden. Schon ab 4,5m Firsthöhe ist so effizientes und sicheres Arbeiten gewährleistet. Das temporäre First-Sicherungs-System lässt sich schnell und unkompliziert – auch bereits am Boden – montieren und nach dem Einsatz einfach wieder demontieren. Wichtig! Gemäss Art. 36 der Bauarbeitenverordnung sind ab einer Absturzhöhe von über 3m vollflächige Auffangnetze oder Fanggerüste nötig. Unter dieser Höhe oder falls der Aufbau nicht möglich ist, ist das TFS die beste Alternative.
Übrigens: Auch Auffangnetze finden Sie in unserem umfangreichen, hochwertigen Sicherheitssortiment mit Absturzsicherungs- Systemen, PSAgA und Zubehör von namhaften Herstellern. In Sachen Sicherheit machen wir keine Kompromisse. Fragen Sie nach den besten Möglichkeiten, profitieren Sie von unserer jahrelangen Erfahrung.

LoyalTrade GmbH
Rietstrasse 1
8108 Dällikon
Tel 044 760 17 77
Fax 044 761 06 30
info@loyaltrade.ch
www.loyaltrade.ch

Schnell und handlich: Metabo präsentiert seinen ersten bürstenlosen Akku-Bohrschrauber in der Kompaktklasse


Schnelles Bohren und Schrauben, viel Ausdauer und eine handliche Bauweise – dafür steht der neue Akku-Bohrschrauber BS 18 L BL Quick von Metabo. Neu ist vor allem der bürstenlose Motor. Bürstenlose Motoren sind klein, schnell und ausdauernd; sie machen Elektrowerkzeuge deutlich kompakter und gleichzeitig belastbarer. Ohne Bohrfutter ist der BS 18 L BL Quick gerade einmal 103 Millimeter lang und damit der kürzeste Bohrschrauber in seiner Klasse am Markt. Er eignet sich daher ideal für Anwendungen in beengten Platzverhältnissen. Mit seinem schlanken und ergonomisch geformten Handgriff liegt der BS 18 L BL Quick bei jeder Anwendung immer angenehm in der Hand. Metabo bietet den neuen bürstenlosen Bohrschrauber auch als BS 18 L BL mit festem Bohrfutter ohne Quick-System und als Schlagbohrschrauber SB 18 L BL an.

Metabo (Schweiz) AG
Bodenäckerstrasse 5
8957 Spreitenbach
Tel 056 418 34 34
info@metabo.ch
www.metabo.ch

Spülbohrung in der Altstadt

Um die Emissionen im Zentrum der Stadt St. Gallen möglichst gering zu halten, haben sich die St. Galler Stadtwerke für eine grabenlose Art des Leitungsbaus entschieden.
Dieses Verfahren ermöglicht eine direkte sowie umweltschonende Leitungsführung. In den vergangenen Wochen haben wir, von der Schenk AG Heldswil, von der Startgrube an der Museumstrasse 24 ein Loch bis zur Zielgrube am Marktplatz 4 gebohrt. Der dabei entstandene unterirdische Kanal ist rund 350 Meter lang und befindet sich am tiefsten Punkt fast 30 Meter unter der Erde. Durch diesen Kanal haben wir zuerst ein Schutzrohr eingezogen, später folgte dann der Einzug der eigentlichen Gasleitung. Sowohl das Schutzrohr als auch die Gasleitung bestehen aus mehreren 10 bis 12 Meter langen Teilstücken, die vor dem Einzug in den Kanal zusammengeschweisst wurden. Der anschliessende Rohreinzug verlangte ein hohes Mass an Präzision, da die Rohre genau im richtigen Radius zum Bohrloch eingeführt werden mussten. Zum Einsatz kamen mehrere Baukräne.

Schenk AG
Neubuch 5
9216 Heldswil
Tel 071 642 37 42
Fax 071 642 37 85
info@schenkag.com
www.schenkag.com