Gut gemessen, schon gewonnen

Energiesparen ist auch eine Rechenaufgabe. Erst wenn die Zahlen auf dem Tisch liegen, weiss man, ob, wie und weshalb sich die getroffenen Massnahmen lohnen. Das neue Zauberwort dazu heisst Monitoring, mit anderen Worten: messen der Flüsse. Der Tageskurs des energie-cluster.ch zeigt, was das heute heisst und welches der Nutzen ist.

Lange verliess man sich bei Massnahmen zur Energieeffizienz auf die Leistungsfähigkeit von Produkten und Techniken. Die von den Anbietern deklarierten Werte reichten zum Erlangen von Labeln und Zertifikaten aus. Dem effektiven Betrieb schenkte man weniger Beachtung, gelegentlich wunderte man sich möglicherweise über die unerwartet hohen Betriebskosten.
Das Monitoring vermittelt detaillierte Auskünfte zur energetischen Effizienz von Gebäuden im Betrieb. Dank der fortschreitenden Digitalisierung lohnt es sich mittlerweile auch für kleinere Gebäude, eine Vielzahl an Daten zu erheben und diese intern oder auch extern auszuwerten, zwecks einer gezielten Betriebsoptimierung. Der Tageskurs des energie-cluster.ch gibt einen Einblick in die Definition des Monitorings und mögliche Messsysteme. Anhand von Praxisbeispielen zeigt er Möglichkeiten einer günstigen Umsetzung auf. Zudem vermittelt er Ansätze für Optimierungen des Gebäudebetriebes. Alle Teilnehmenden erhalten durch diesen Kurs die Chance, eine sinnvolle Eigenverbrauchsoptimierung an Gebäuden vorzunehmen.
Ausgiebige Pausen und eine Tischmesse bieten Gelegenheit für den Austausch, das Networking und die kritische Auseinandersetzung mit einem Thema, das den Bau- und Immobilienbereich je länger, je mehr beschäftigen wird. Die Teilnahme an diesem Kurs ist eine gute Investition!


energie-cluster.ch
Gutenbergstrasse 21
3011 Bern
Tel 031 381 24 80
sekretariat@energie-cluster.ch
www.energie-cluster.ch

Interview mit Herrn Feier von der Firma Loyal Trade

Sie vertreiben seit mehr als 20 Jahren PE-Netze und -Planen in der ganzen Schweiz, wie hat sich der Markt in dieser Zeit verändert?
Ja, da hat sich tatsächlich mit der Zeit sehr viel entwickelt. Zum einen spielt die Sicherheit heute eine Riesenrolle. Ich denke da an Brandschutz, aber auch Personensicherheit oder unsere Schutznetze mit eingearbeiteten Reflektoren, die zum Beispiel Baustellen in der Nacht viel besser schützen. Zum anderen legen die Kunden heute erheblich mehr Wert auf Ästhetik. Sie wollen schon die Baustelle im besten Licht zeigen. Dafür bieten wir heute Netze in vielen Farben an oder für die, dies richtig schick wollen, haben wir Fassadenspiegelungen im Programm. Das sind riesige Farbdrucke der entstehenden Fassade, die vor das Baugerüst montiert werden und die Illusion des fertiggestellten Bauwerks schaffen. In Bern haben wir so die Zytglogge-Turm-Sanierung über mehrere Monate überzeugend kaschiert.

Welche Möglichkeiten gibt es zum Bedrucken von Netzen und Planen für Werbezwecke?
Da sind eigentlich gar keine Grenzen gesetzt. Mit der heutigen Digitaldruck-Technologie ist fast alles möglich. Voraussetzung ist natürlich eine gute Vorlage. Wir haben von der kleinen Werbeblache mit Logo über Bauzaunnetze für Wahlwerbung bis zur Ausgestaltung des «Eidgenössischen» in Estavayer schon alles gemacht. Wichtig ist, dass sich Interessenten mit ihren Ideen frühzeitig bei uns melden, dann können wir unsere Erfahrung in Sachen Produktion, Vorlagenerstellung und Montage mit einbringen. Das spart Geld und oft auch viel Ärger. Wir sind gespannt auf neue Herausforderungen.

Haben Sie hier ein spezielles Projekt, das Sie hervorheben möchten?
Einige hab ich ja bereits erwähnt, aber für uns sind alle Projekte spannend. Wenn ich eines unserer Produkte im ausgeführten, montierten Zustand sehe, bin ich immer stolz. Da muss ich dann schon mit dem Smartphone ein paar Bilder machen. Oft publiziere ich sie dann auf unserer Website.

Ein weiteres Standbein sind Sicherheitsprodukte, was bieten Sie in diesem Bereich an?

Das hat sich in den letzten Jahren intensiviert. Sicherheit auf Baustellen, gerade auch im Gerüstbau oder auf Dächern, wird heute grossgeschrieben. Dass man sich ohne persönliche Sicherheitsausrüstung in Risikobereichen bewegt, ist fast nicht mehr vorstellbar. Für uns als Lieferant von Sicherheitsnetzen war es deshalb naheliegend, unseren Kunden auch Gurten (PSAgA) und entsprechendes Zubehör mit anzubieten. Mit Teufelberger haben wir hier einen der Marktführer als Zulieferer gewinnen können.

Für wen sind diese Produkte in erster Linie ausgelegt?
Natürlich schon hauptsächlich für unsere Netz- und Planenkunden, die sich in entsprechenden Risikobereichen täglich bewegen müssen. Aber natürlich liefern wir an alle, die sich schützen wollen. Mit dem Fokus auf das Bauhauptgewerbe sind die PSAgA-Produkte für uns natürlich auch in der Industrie, Baumpflege sowie bei Höhenarbeiten ein wichtiges Element im Personenschutz.

Für den Bereich Event-Material haben Sie ebenfalls Produkte im Angebot, welche sind das und wo werden diese hauptsächlich eingesetzt?
Mit Netzen und Blachen lassen sich Events ideal ausgestalten. Das muss nicht mal unbedingt bedruckt sein. Zum Beispiel für den Skiweltcup in der Lenzerheide haben wir Hunderte Meter blaues Netz für Absperrung, Personenführung, Geländeschutz etc. angeliefert. Mit unserer Erfahrung können wir jedem Veranstalter helfen, seinen Veranstaltungsort optimal einzurichten.

Haben Sie einen Onlineshop?
Ja natürlich! Da können Sie alle unsere Produkte bestellen und sich, zumindest die Lagerware, innert 24 Stunden liefern lassen. Neu haben wir auch die PSAgA-Produkte im Shop.

Wer sind Ihre wichtigsten Kunden?
Für uns ist jeder Kunde wichtig, da möchten wir keinen der sogenannt Grossen herausheben. Egal ob jemand schnell noch ein kleines Netz für seinen Anhänger oder ein anderer Hunderte Meter Colorado-Baustellenschutznetz bestellt… Wir werden beide Aufträge schnell und sauber ausführen. Da machen wir keine Unterschiede.

Wie wichtig ist die Qualität von Loyal-Trade-Produkten?
Das ist sicher mit das Wichtigste. Unsere Produkte werden in der Regel draussen, dem Wind, der Sonne, dem Regen ausgesetzt, montiert. Da können wir uns schlechte Qualität schlicht nicht leisten. Dafür tun wir auch einiges. So treffen wir zum Beispiel unsere Lieferanten viele Male pro Jahr persönlich, um uns mit ihnen über Qualität, neue Produkte und Trends im Ausland auszutauschen.

Welche Neuerungen oder Projekte haben Sie für die nähere Zukunft geplant?
Sicher wollen wir den Sicherheitsbereich, vor allem in der persönlichen Ausrüstung, noch ausbauen. Da gibt’s noch viel zu tun. Natürlich haben wir auch noch ein paar weitere Pfeile im Köcher, dazu kann ich aber im Moment nichts sagen… Lassen Sie sich überraschen.

Besten Dank, Thomas Feier, für das Interview.
Daniel Frei


Gegründet wurde die Loyal Trade GmbH 1995

Anzahl Mitarbeiter: 4

Spezieller Firmenslogan: Die Planen-Profis!

LoyalTrade GmbH
Rietstrasse 1
8108 Dällikon
Tel 044 760 17 77
Fax 044 761 06 30
info@loyaltrade.ch
www.loyaltrade.ch

Hiking PRO

Stuco lancierte im 2017 unter anderem die neue Linie «Hiking PRO». Die S3-Sicherheitshalbschuhe überzeugen durch hochwertige Materialien sowie Neuheiten. Mit der neuen Vibram-Sohle mit Gummiprofil ist ein sicherer Grip gewährleistet. Die in der durchtrittsicheren (metallfreien) Brandsohle verbaute Gelenkstütze garantiert Stabilität und lässt die Füsse nicht ermüden. Neu ist bei Hiking PRO serienmässig die neue Stuco 3D-Softlatex-Einlagesohle dabei, welche zusätzlich Ihren Mittelfuss stützt. Angenehm gehts im Schuhinnern gleich weiter. Hier wartet ein weiches Nappalederfutter auf Sie, welches atmungsaktiv ist und für ein gesundes Fussklima sorgt. Erhältlich sind sechs Modelle: zwei mit geschlossener Lasche in den Farben Schwarz und Bordeaux sowie vier weitere Modelle in den Farben Turquoise-Blau, Oxide-Ice, Sand und Rost-Orange ohne geschlossene Lasche. Geprüft sind Hiking PRO nach EN ISO 20345 S3. Selbstverständlich ist für alle Varianten das geprüfte Stuco Ortho- Einlagensystem erhältlich. Seit kurzem wird die Serie ergänzt durch Hiking PRO high (Knöchelschuh) und den Cross PRO. Cross Pro ist ein Sicherheitsstiefel basierend auf dem Hiking PRO, jedoch zusätzlich mit Membranfutter und somit wasserdicht. Durch die Robustheit der Schuhe eröffnen sich für Sie neue Einsatzmöglichkeiten.
Stuco Sicherheits- und Berufsschuhe werden zu 100 % in Europa, bei Stuco Kft. in Ungarn, hergestellt und in der Schweiz entwickelt. Alle Modelle sind erhältlich in den Grössen 36–48. Zu beziehen sind Hiking PRO und Cross PRO ab sofort bei:


Stuco AG
Industrieweg 12
3360 Herzogenbuchsee
Tel 062 956 50 10
Fax 062 956 50 15
www.stuco.com

Wie ein zentraler Überblick Glück bringt auf der Baustelle

Der Sicherheitsfachmann klärt das Chaos!

Zeitdruck, äussere Einflüsse wie Wetterverhältnisse und unvorhergesehene Vorkommnisse, hart geführte Konkurrenzkämpfe, Interessenkonflikte und Geldeinsatz in oft schwindelerregender Höhe setzen den Verantwortlichen der Baubranche zu. Zudem sind Diebstahl, Vandalismus, Unfälle, Überfälle, Spionage und Sabotage, Anschläge und weitere Bedrohungen auf der Baustelle keine Seltenheit. Zuverlässiger Schutz wird durch die sich ständig ändernden Begebenheiten erschwert– eine Baustelle ist immer in Bewegung!
Die Baubranche steht unter besonderer Beobachtung, die grenzüberschreitende Konkurrenz schläft nicht. Materielle Verluste können ebenso existenzbedrohende Auswirkungen nach sich ziehen wie Imageschäden. Ein effektives Sicherheitskonzept mit versierten Fachkräften, individuell angepassten präventiven und operativen Schutzmassnahmen sowie moderner Sicherheitstechnik minimiert die Risiken deutlich und sorgt darüber hinaus für angemessene Arbeitsatmosphäre, reibungslose Abläufe und starke Aussenwirkung.
Bauen Sie vor: mit Swiss Security Service als starkem Partner auf der Baustelle und in Bauwerken!

Wir erarbeiten mit Ihnen gemeinsam ein passendes Leistungspaket für die Sicherheitsaufgaben rund um die Baubranche.

Bauen Sie gleich Kontakt mit uns auf für nähere Informationen und persönliche Beratung.


Swiss Security Services Group GmbH
Baarerstrasse 77
6300 Zug
Tel 041 422 11 55
www.swiss-security-service.ch

Sicherheit hat oberste Priorität

Der Firstkönig: Die sichere Lösung bei Dacharbeiten

Dank des Firstkönigs sind die Hände immer frei für ein rationales und sicheres Arbeiten auf dem Dach. Beim Arbeiten auf dem Dach steht die Sicherheit an erster Stelle. Jedoch müssen auch der Aufstieg und der Abstieg risikolos funktionieren. Die Lösung: der Firstkönig, die fest installierte Höhensicherungstechnik, die strengste Gesetzesauflagen ganz sicher für immer bequem erfüllt.

Der Firstkönig ist eine raffinierte Sicherheitskonstruktion, die bei allen Dacharbeiten langfristig die optimale Sicherheit bietet. Hauptbestandteil ist ein tragendes Element, das als versteckte Laufschiene in die Dachkonstruktion integriert wird und auch später noch nachgerüstet werden kann. Hierin bewegt sich der Laufwagen, an dem die Seile eingehängt werden. Somit ist eine stufenlose Bewegungsfreiheit über die gesamte Dachbreite für beide abfallenden Seiten langfristig gesichert. Grundsätzlich sind ganz unterschiedliche Sicherungsmöglichkeiten denkbar, die individuell für jedes Bauwerk konzipiert
werden.

firsttecSicherheit beim Auf- und Abstieg
Für den sicheren Auf- und Abstieg sorgt ein raffiniertes Zusammenspiel von Haken, Rückhol- und Sicherheitsseilen sowie Halterungen, die nach einfachen mechanischen Grundlagen funktionieren.

Der Entwickler Walter Schmidiger gesteht: «Es war ein langer Weg, bis wir die gesetzlichen Prüfbescheinigungen sowie die Vertriebserlaubnis der Suva in Händen hielten. Doch die jahrelange Arbeit hat sich gelohnt.»

Die Nachfrage bei Architekten, Dachdeckern, Installationsunternehmen für Photovoltaik, vor allem aber seitens der Bauherren und Eigentümer von Liegenschaften wächst und der Firstkönig wird längst von Versicherungen und Berufsverbänden empfohlen und gefördert. Qualität und Wirtschaftlichkeit überzeugen. Was vor allem Bauherren und Immobilienbesitzer immer mehr überzeugt, ist der langfristige betriebswirtschaftliche Vorteil. Dank der vorinstallierten Sicherheitseinrichtung verkürzen sich die Arbeitszeiten für Wartungsarbeiten stark. Diese innovative Arbeitserleichterung und Arbeitsschutzmassnahme überzeugt durch seine extreme widerstandsfähige und hochwertige Verarbeitung. Sämtliche Teile sind aus rostfreiem und witterungsresistentem Aluminium gefertigt. Und: Der Firstkönig ermöglicht zudem viele optionale Erweiterungen wie zum Beispiel eine integrierte Dachlüftung. Selbst eine automatische Dachreinigung und eine mobile Serviceleiter lassen sich nachträglich anbauen. Der Firstkönig ist somit die perfekte und bis ins Detail durchdachte Patentlösung für mehr Sicherheit bei Arbeiten in luftiger Höhe.


First TEC GmbH
Kantonsstrasse 34
6102 Malters
Tel 076 415 90 50
info@first-tec.ch
www.first-tec.ch