FELCO – Neuheit

Anfang dieses Jahres hat FELCO eine neue Astschere auf den Markt gebracht, die FELCO 211. Sie bietet eine leistungsstarke Lösung für den Pflanzenschnitt bis zu einem Schnittdurchmesser von 35 mm. Die Felco 211 ist leicht, ergonomisch und leistungsstark und eignet sich insbesondere für Arbeiten bei der Baumpflege, im Landschaftsgartenbau, im Weinbau und für die Park-und Gartenpflege.

feco
Die grosse Neuerung der FELCO 211 besteht in ihrem Schneidkopf: Sie verfügt über eine Klinge mit unterschiedlichen Radien, die den Zugeffekt verstärkt und dem Nutzer noch mehr Kraft bietet. Darüber hinaus haben die FELCO-Ingenieure auch die Krümmung der Gegenklinge verbessert, damit der Ast so nah wie möglich an der Schnittachse positioniert werden kann, um eine maximale Hebelwirkung zu erzeugen. So lässt sich selbst Hartholz ganz einfach und mit geringerem Kraftaufwand schneiden.
Die FELCO 211 verfügt über eine Klinge aus hochwertigem gehärtetem Stahl und eine Gegenklinge aus Schmiedestahl, die ein Garant für Widerstandsfähigkeit, Festigkeit und Langlebigkeit sind. Die Stangen aus extrudiertem Aluminium gewährleisten mit ihrem innovativen «I»-Profil eine maximale Beständigkeit gegen physikalische Beanspruchungen. Die Astscheren sind in den Längen 40 cm, 50 cm und 60 cm erhältlich. Bei der Herstellung bringt die Schweizer Marke wieder einmal ihr langjähriges Know-how ein und produziert zudem mit vollständig erneuerbaren Energiequellen. Die FELCO 211 wird am Standort Geneveys-sur- Coffrane in der Schweiz gefertigt, und wie bei allen Werkzeugen dieser Marke sind für eine lange Lebensdauer Ersatzteile verfügbar.


FELCO SA
Rue de la Rinche 3
CH-2206 Les Geneveys-sur-Coffrane
Tel 0327371880
Fax 032 737 18 89
felcosuisse@felco.ch
www.felco.com

Reisen & Umweltverantwortung

Die Klimaerwärmung ist nicht erst seit den ausserordentlich warmen Monaten Januar und April 2018 eineTatsache. Vor allem mit der stark wachsenden Mobilität tragen wir in der Schweiz überdurchschnittlich zur globalen Erwärmung bei. Ein Grund, sich auf die Feriensaison hin dazu ein paar Gedanken zu machen.

ImbachHansWiesner, Imbach Reisen

Zahlen zum Nachdenken: Auf einem Wochenendausflug in die Berge mit Bahn und Postauto verbrauchen wir etwa 2 Liter Treibstoff pro Person, bei einer einwöchigen Busreise nach Italien sind es bereits etwa 20 Liter, wenn wir zu zweit mit dem PW in die Toskana fahren, etwa 40 Liter, wenn wir nach Mallorca fliegen, verbrauchen wir rund 120 Liter Treibstoff pro Person und in die USA sogar 600 Liter. Mit einem Blick auf die begrenzten Ressourcen und die nächsten 100 Jahre unserer Erde macht es Sinn, die eigenen Reisen kritisch zu hinterfragen. Hans Wiesner, Geschäftsführer von Imbach-Reisen, unternimmt z. B. nur eine Flugreise pro Jahr. Vor zwei Wochen kam er zurück von einer Veloreise entlang der Nordsee – die An- und Rückreise erfolgten bequem und umweltschonend im Schlafwagen nach Hamburg. Informationen und Detailprogramm erhalten Sie auf www.imbach.ch oder Tel. 041 418 00 00

Weiter weg ist längst nicht immer mehr Erholung. Hier zwei besonders umweltschonende Angebote von Imbach Reisen:

Auf den Spuren der Walser
Eine viertägige Wanderreise führt auf alten Römer-, Schmuggler- und Walserpfaden vom Binntal nach Domodossola. Sie begegnen einem Binntaler Sagenerzähler und Anna Maria Bacher, die als eine der wenigen Italienerinnen noch das alte «Pommattertiitsch» spricht.

ImbachSteinreihe aus der Megalithenzeit im Säuliamt

Stonehenge im Säuliamt

Nur wenige wissen, dass sich am Rande des Kantons Zürich die grösste Dichte von megalithischen Steinsetzungen der Schweiz befindet. Mehr als vierzig 40 Steinreihen, Steinkreise, Lochsteine und Menhire haben dort die letzten 3000 Jahre überdauert. Eine halbtägige Exkursion führt zu diesen spannenden Zeugen der Geschichte, die oft nur wenige Meter von der Waldstrasse entfernt versteckt im Unterholz liegen.

Imbach Reisen AG
Zürichstrasse 5
6000 Luzern 6
Tel 041 418 00 00
info@imbach.ch
www.imbach.ch

Der «Rhystärn» gibt Basel neuen Glanz!

Die Basler Personenschifffahrt AG hat diesen Sommer ein neues Fahrgastschiff – den «Rhystärn» – in Betrieb genommen. Lichtdurchflutet, grosszügig konzipiert und mit einem 360 Grad Panoramadeck erhält Basel ein modernes Bijou und ein neues Wahrzeichen.

Das perfekte Eventschiff
Die Grösse und die Bauweise mit einem Haupt- und einem Panoramadeck machen den «Rhystärn» zum idealen Eventschiff. Total stehen rund 1000 m2 zur Verfügung, die dank seinem flexiblen Mobiliar für jeden Wunsch individuell genutzt und eingerichtet werden können. Zudem bietet es den grossen Vorteil, dass sich der Innenbereich auf ein Deck konzentriert. Dies macht es zur Top-Location für grosse und gediegene Anlässe wie Hochzeiten, Partys, Ausstellungen, Seminare, Geschäftsanlässen, Meetings und Events aller Art.

Kursfahrten bis 600 Personen

Das Schiff bietet Platz für total 600 Personen, 350 Personen im gedeckten Raum und 250 Sitzplätze auf dem Panoramadeck. Mit einer Höhe von sechs Metern, einer Länge von 70 Metern und einer Breite von 11,4 Metern ist der «Rhystärn» das grösste Schiff der Flotte.

Erlebnisfahrten im Juli bis September:
Barbecue 6. |14. |21. |27. Juli*
9. |18. |24. |31. August*
7. |14. |22. |29. September*
Mexikanischer Abend 7. |20. Juli*
3. |23. August*
15 .September*
Flusspiraten 1. |8.Juli*
5. |12. August*
2. |9.September*
Weitere Erlebnisfahrten finden Sie unter: www.bpg.ch/erlebnisfahrten
(*die Erlebnisfahrten werden in diesem Jahr noch nicht mit dem «Rhystärn» durchgeführt, sondern mit den restlichen Schiffender BPG-Flotte.)


Basler Personenschifffahrt AG
Westquaistrasse 62
4057 Basel
Tel 061 639 95 00
info@bpg.ch
www.bpg.ch

Rheinfelden: Perle am Rhein

Naturliebhaber und Erholungssuchende sind in der ältesten Zähringerstadt der Schweiz genau richtig: Neben der autofreien Altstadt laden zahlreiche Wanderwege und Grünflächen zu aktiver Erholung ein.

Keine 20 Kilometer östlich von Basel, am höchsten Punkt des schiffbaren Rheins, liegt Rheinfelden. Der Fluss gab der Stadt nicht nur den Namen, sondern prägte auch seit jeher das Stadtbild und das Leben der Bewohner an der Landesgrenze.

RheinfeldenDie Altstadt lädt zum Flanieren ein.

Rheinufer-Rundweg
Zu Fuss lassen sich das schweizerische und das badische Rheinfelden auf dem Rheinuferweg erkunden. Der rund 100-minütige Rundweg gibt Einblick in 900 Jahre Siedlungsgeschichte und einen wunderbaren Natur- und Kulturschatz. Dabei lohnt sich eine Pause im Stadtpark mit der wunderschönen Rheinterrasse, wo sich eine einmalige Sicht auf die historische Altstadtfassade eröffnet. Sonnenhungrige lassen die Seele baumeln, Wasserratten geniessen ein Bad im kühlen Nass des Rheins. Die verwinkelten Altstadtgassen mit den charmanten Läden und gemütlichen Cafés laden ebenfalls zum Verweilen ein. Geschichtsinteressierte gehen auf eine der verschiedenen Führungen und erfahren mehr über die bald 890-jährige Stadtgeschichte. Auf der Führung «Kurort Rheinfelden: Tradition und Moderne» erfahren die Gäste Interessantes aus der Belle Epoque und Spannendes aus der heutigen Zeit. Die in diesem Jahr lancierte Führung «Leben, Lieben und Leiden im Mittelalter» vermittelt Hintergrundinformationen zu dieser dunklen Zeit und zeigt auf, welche Umstände dazu geführt haben.

RheinfeldenDer Stadtpark mit Rheintreppe.

Alle Führungen sind buchbar für Gruppen oder werden an speziellen Daten als öffentliche Führungen angeboten.

Alle Führungen im Angebot finden Sie unter www.tourismus-rheinfelden.ch/fuehrungen.

Öffentliche Führungen im Juli und August 2018:
Samstag, 7.7., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 14.7., 16 Uhr Wakkerführung, Fr. 10.–/Person
Samstag, 21.7., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 28.7., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 4.8., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 11.8., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 18.8., 16.00 Uhr Die Habsburger – 1415, Fr. 10.–/Person

Treffpunkt ist jeweils beim Rathaus, Dauer 11/2 Stunden (Wakkerführung: 2 Stunden)


Tourismus Rheinfelden
Marktgasse 16
4310 Rheinfelden
Tel 061 835 52 00
www.tourismus-rheinfelden.ch

Flugplatz der Träume

Das Naturholzbett Selene mit dem Schlafsystem Liforma «Original» von Hüsler Nest ist der perfekte Begleiter auf dem Weg in den Schlaf.

HüslerHüsler Nest-Bettgestell Selene in verschiedenen Massivhölzern erhältlich, 100 Prozent metallfrei, swiss made.

«Ins Traumland entschweben» – niemals wurde dieser Ausdruck anschaulicher aufgefasst als mit dem neuen Bettgestell Selene des Schweizer Bettenherstellers Hüsler Nest. Wenn Träume wirklich schweben, dann ist Selene ihr Abflugort. Mit dem schlichten stylischen Designerbett in Schwebeoptik existieren nun ein neuer Pol absoluter Gemütlichkeit und der Inbegriff einer Schlafstätte.

In seiner Form leicht und dennoch massiv kommt nun wieder südlicher Flair ins Schlafzimmer. Aus naturbelassenem Holz gefertigt, werden die kühnsten Vorstellungen eines Eichen-, Nussbaum-, Weiden- oder auch Eisbuchen -Bettes wahr. Insgesamt ist das Bett in acht Standardholzarten erhältlich. Darüber hinaus kann auch aus einer der zwölf Spezialholzarten gewählt werden, unter anderem gehören dazu: Eisbeere, Muotathaler Fichte, Ulme, Ast-Eiche, Black Cherry und viele mehr. Der grosse Gestaltungsfreiraum macht Selene zur Verkörperung einer Traumfabrik. Flexibel lässt sich das Bett den individuellen Designansprüchen anpassen und dank der puristisch zeitlosen Formensprache in jedes Schlafzimmer integrieren.

Nach der griechischen Sage ist Selene die Mondgöttin, die ihren Geliebten mit zarten Küssen in einen tiefen Schlaf ver letzte. Anmutendes, schmeichelndes Design, das einen langen erholsamen Schlaf verspricht, dafür steht die Schweizer Marke Hüsler Nest mit all ihren Betten. Holz als Werkstoff besticht durch seine beruhigende Wirkung, weshalb der Hersteller auch auf eine100 Prozent metallfreie Bauweise schwört, um die beste Schlafverträglichkeit und einen festen Schlummer zu gewährleisten. Optional lässt sich Selene auch um ein edles Betthaupt aus Massivholz oder die praktischen Einhänge-Tablare erweitern, die die Funktionalität sowie das Design des Bettes komplettieren. Zudem ist das Bett in allen Grössen verfügbar. Vom 90 cm breiten Einzelbett bis hin zum 200 cm breiten Doppelbett werden Ihren Träumen keine Grenzen gesetzt.

Doch ein anmutendes Bettgestell bietet noch lange keinen erholsamen Schlaf. Grundlagen für gesundes Schlafen sind Kissen, Duvet und der Bettinhalt. Dieser muss den Körper optimal tragen und Bewegungen im Schlaf aufnehmen, damit die Muskulatur entlastet und durchblutet wird.

Das Original Hüsler Nest ist ein Schlafsystem, das aus vier voneinander getrennten Elementen besteht. Als tragender Teil dient ein Einlegerahmen (mit oder ohne Motor), worauf das Liforma-Federelement als stützender Teil ruht. Dieser metallfreie, rahmenlose und auf die menschliche Anatomie ausgerichtete Lattenrost mit seinen positionsorientierten Trimellen ist das Kernstück des Systems und sorgt auf der ganzen Breite der Schlafunterlage für eine gleichmässige Körperabnahme. Aufbauend auf das Federelement kommt der weichmachende Teil mit einer antibakteriellen Naturlatexmatratze und einer Auflage. Alle Komponenten des Schlafsystems lassen sich austauschen oder bei Abnutzung ersetzen. Ebenso wichtig wie ein guter Bettaufbau sind Kissen und Duvets. Sie sind in unterschiedlichen unbehandelten Naturmaterialien erhältlich.

Eine Oase der Ruhe und Geborgenheit aus natürlichen und naturbelassenen Materialien – dieses Versprechen gibt Ihnen die Firma Hüsler Nest mit Brief und Siegel mit den Zertifikaten des Kölner Eco-Instituts. In Ihrem individuell an Ihren Körper und Ihre Schlafbedürfnisse angepassten Hüsler Nest liegen und schlafen Sie ausserdem orthopädisch richtig. Sie finden Ruhe, Entspannung und Zeit für Regeneration.


Hüsler Nest AG
Flughafenstrasse 45
2540 Grenchen
Tel 032 636 53 60
Fax 032 636 53 61
info@huesler-nest.ch
www.huesler-nest.ch