Allrounder für Digitales

Die TG-Soft GmbH hat sich seit Gründung vor über 15 Jahren vom reinen Softwarehaus zum Allrounder in Sachen Grossformatdruck entwickelt, mit vielen Produkten und Dienstleistungen speziell für Bau/Architektur. Gerade in letzter Zeit haben einige interessante Produkte ihren Weg in die Produktpalette gefunden.

TG SoftEine Sensation war die Einführung der HP Page-Wide XL-Drucker. Mit bis zu 30 A1-Plänen pro Minute, in UV-beständigem und wasserfestem Schwarz/Weiss- oder Farbdruck, sind diese Maschinen für hohe Volumen eher beim Druckdienstleister zuhause, die Einstiegsmodelle machen aber auch in grösseren Arbeitsgruppen Sinn. 2018 kommen zusätzlich die Farb- und Schwarz/Weiss-LED-Drucker des Herstellers KIP mit ins Angebot. Die Zertifizierung für den Vertrieb der HP PageWide XL-Drucker war gerade für ein KMU eine Herausforderung, hat sich aber gelohnt: Die TG-Soft GmbH ist für diese Geräte Marktführer in der Schweiz und spielt auch im Europavergleich weit vorne mit. Eine weitere Herausforderung war die Gründung von zwei neuen Niederlassungen innerhalb eines Jahres: Die TG-Soft GmbH bedient Kunden neu auch von Rubigen BE und Manno TI aus.

«Wir wollen näher beim Kunden sein», sagt dazu Aldo Pojer, CEO der TG-Soft GmbH. «Ausserdem platzte das Verkaufs- und Servicecenter in Bischofszell TG aus allen Nähten», führt er weiter aus.

TG SoftKein Wunder, man arbeitet heute mit nahezu doppelt so vielen Angestellten wie noch 2013. Neu sind auch Produkte im Bereich digitale Wegeleitsysteme oder Funkdisplays zur interaktiven Türbeschriftung. Und mit Digital Whiteboards aus demselben Hause können Projektbesprechungen interaktiv und dynamisch ablaufen.

Auch bei den Wurzeln der TG-Soft GmbH, der Softwareentwicklung, ist man bei Werkzeugen wie dem «Projektraum», einer Cloud-Projektverwaltung für den Datenaustausch zwischen Projektbeteiligten und Druckcentern/ Druckdienstleistern, weiter dabei. «Diese Eigenentwicklung kann von unseren Entwicklern an unterschiedliche spezielle Bedürfnisse angepasst und individualisiert werden», sagt dazu Aldo Pojer. Die «Projektraum»-Anwendung kann auch Schnittstelle zwischen Inhouse-Abteilungen und externen Dienstleistern sein, mit Kostenstellenverwaltung und vielem mehr. Die kleinen HP-Drucker für kleine Büros oder Arbeitsgruppen sind auch weiter Thema, und auch spezielle Varianten für die mobile Verwendung auf Baustellen, ausgestattet mit Schutzhüllen und grösseren, grobstolligen Rädern, sowie Wireless-Anbindung, um den Verkabelungsaufwand bei mobiler Anwendung klein zu halten.

Mit der TG-Soft GmbH ist über die Jahre ein wichtiger Partner der Baubranche entstanden, mit einem breiten Angebot an Hard- und Software und auch Dienstleistungen rund um den reibungslosen Einsatz von Grossformatdruckern. Man freut sich dort sicher über Ihren Anruf.


TG-Soft GmbH
Hintermühlenstrasse 51
Postfach 3064
8404 Winterthur ZH
Tel 052 246 11 77
office@tgsoft.ch
www.tgsoft.ch

Massgeschneiderte Druckworkflows

Drucker und MFP von OKI sollten in keinem Büro fehlen. Seit mehr als 20 Jahren bieten wir innovative Lösungen für Unternehmen und stellen professionelle Serviceberatung sicher

Denn: Jede Unternehmung ist anders. „One fits all“ ist in der heutigen Arbeitswelt kaum mehr eine gültige Losung. Die Ausgangslage in Grossunternehmen, oft mit international gesteuerter IT-Infrastruktur, unterscheidet sich stark von der Situation in Mikro- sowie KMU, die die Schweizer Business-Landschaft anzahlmässig dominieren. In grossen Unternehmen lassen sich Sparpotenziale durch Pull-Printing-Lösungen oder beim Einsatz von Nutzer-Analyse-Software wie PaperCut mit eindrücklicheren Zahlen belegen als bei einem KMU.

Fachmännisch und bedürfnisgerecht
Eine professionell aufgesetzte Druckerlandschaft ist jedoch nicht nur bezüglich Kosten wichtig, sondern auch ein Sicherheits-Thema. Der Klassiker sind verwaiste Ausdrucke mit sensiblen Daten. Nicht ausreichend geschützte, ins Firmennetzwerk eingebundene Drucker und MFP bieten aber auch Angriffsfläche von aussen. Selbst wenn ein Angriff glimpflich ausgeht und „nur“ Kosten in Form von Arbeitszeit erzeugt, sollte das Thema Druckersicherung auch in KMU nicht unterschätzt werden. Den Bedürfnissen unterschiedlicher Kunden wird OKI mit dem Fachhändler-Netz gerecht. Den wichtigsten Beitrag leisten aber die hochwertigen Produkte selber: Das im Herbst 2016 lancierte Portfolio von Farbdruckern und Multifunktionssystemen (MFPs) ermöglicht Unternehmen jeder Grösse – vom Home-Office bis zum Grossraumbüro – Farbdruck in professioneller Qualität. Ob administrativer Druckbedarf oder inhouse-Produktion von Marketing-Materialien in kleinen und mittleren Auflagen mit kurzer Reaktionszeit: OKIs Sortiment liefert die Antwort für eine unkomplizierte und individuelle Umsetzung. Die aktuelle Produktpalette verfügt über leistungsstarke Technologie und Gigabit-Ethernet für den schnellen Transfer grosser Dokumente und gewährleistet beeindruckende Druckgeschwindigkeiten.

Workflow-Optimierung dank Digitalisierung
Die neueren MFP und mit dem C542dn auch ein Farbdrucker weisen mit dem 7“-Touchdisplay ein anpassbares Bedien-Interface auf. An diesem kann eine Vorauswahl von Dokumententypen wie Rechnungen, Lieferscheine, Formulare oder Angebote in Zusammenarbeit mit einer intelligenten Dokumentverteilungssoftware wie Sendys-Explorer gescannte Dokumente nach Datum und Dokumententyp sortiert automatisch in eine Ordnerstruktur ablegen (in der kostenpflichtigen Version). Dies vereinfacht das Wiederfinden von Dokumenten selbst nach Jahren und unterstützt bei einer einheitlichen Dateiablage. Abgerundet wird die Suche nach dem gewünschten Dokument durch die Texterkennung (OCR-Verarbeitung) aller papierbasierten Vorlagen. Egal, ob die Dokumente lokal oder in der Cloud gespeichert werden, alle Unterlagen sind innerhalb von Sekunden verfügbar. Für viele MFPs ist Sendys Explorer in der Lite-Version sogar kostenlos verfügbar. Nutzern, die sich neu mit Dokumentenverwaltung und Automatisierung im Bereich Printing auseinandersetzen, bietet diese bereits einen guten Einstieg ins Thema. OKIs Smart Extendable Platform (sXP) öffnet das Feld für Vernetzung: Das Anbinden von Dritt-Software und –Lösungen ist ohne unnötige Hürden möglich. Für erweiterte Lösungen, ob Sendys Explorer oder von Drittanbietern, steht die individuelle Bedürfnisanalyse und eine Beratung durch die entsprechenden Fachpersonen im Zentrum. Kontaktieren Sie uns unverbindlich per E-Mail oder telefonisch – wir sind gerne für Sie erreichbar! Dies sind nur einige Beispiele der Stärken von OKI und wie sich dank intelligenter MFPs und passender Software Workflow- und Kostenoptimierungsmöglichkeiten realisieren lassen. Überall da, wo papierbasierte Prozesse den Alltag prägen und Dokumente gedruckt oder gescannt und weiterverarbeitet werden, lohnt sich ein genauer Blick auf die bestehende Druckerlandschaft. Insbesondere, wenn man sich diese Zahlen vor Augen führt:

  • Nach eigenen Erfahrungen aus der Praxis können in den meisten Unternehmen bei den Druck- und Dokumentenkosten Einsparungen von bis zu 30 Prozent erreicht werden
  • Gemäss IDC führen dokumentenbezogene Aufgaben zu einem Produktivitätsverlust von mehr als 20 Prozent (entspricht einer Arbeitszeit von mehr als 3 Monaten)
  • Ein Büroangestellter druckt durchschnittlich rund 10‘000 Seiten pro Jahr

Mit den leistungsstarken Drucklösungen von OKI kann ein wichtiger Schritt auf smarte Art hin zur Digitalisierung erreicht werden. Die Systeme sind so flexibel, dass sie sich einfach skalieren und den Unternehmensbedürfnissen anpassen lassen, denn sie verbinden ausgefeilte Softwarelösungen mit fortschrittlicher Technologie. Einzelunternehmen über KMU und auch grosse Unternehmen finden bei OKI Produkte und Lösungen, die auf spezifische Voraussetzungen angepasst werden können.


OKI Systems (Schweiz) AG
Baslerstrasse 15
4310 Rheinfelden
Tel 061 827 94 94
Fax 061 827 94 90
info@oki.ch
www.oki.ch