Oftmals eine clevere Lösung – mieten statt kaufen!

Als Fachgeschäft für die Industrie und das Handwerk steht Kunden von Götschi ein breites Sortiment an Handwerkzeugen, Elektrowerkzeugen, Kärcher Reinigungsgeräten, Arbeitsschutz und Industriekomponenten zur Verfügung. Mit der eigenen Werkstatt gewährleistet die Götschi AG den optimalen Service für alle im Sortiment geführten Maschinen.

Die Götschi AG bietet einen umfangreichen Mietpark an Geräten und Maschinen für den Unterhalt, kleine Reparaturen und Umbauten an Haus und Garten.
Auch das Handwerk nutzt vermehrt den Weg zur Einmietung von Maschinen. Für seltene oder nicht wiederkehrende Anwendungen sowie kurzfristig anfallende Arbeiten kann so eine Investition umgangen werden. Unter www.goetschi.ch können die gewünschten Mietgeräte bequem vorreserviert, oder die aktuelle Mietpreisliste heruntergeladen werden.
Alle im Mietpark geführten Geräte und Maschinen sind regelmässig auf Sicherheit und Funktionalität geprüft. Über 25 Mitarbeiter auf 1800 m2 Geschäftsfläche stehen den Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Wer Qualität wünscht und nicht lange suchen will, ist bei Götschi im Dreispitz genau richtig.
Götschi – für Industrie und Handwerk. Der Profi für Profis und solche, die es werden wollen.


Götschi AG
Dornacherstrasse 380
4053 Basel
Tel 061 337 45 11
Fax 061 337 45 12
info@goetschi.ch
www.goetschi.ch

Krandiose Neuvorstellungen auf der DACH+HOLZ 2018

Basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung in der Entwicklung innovativer Höhenzugangstechnik bringt Böcker jetzt den wohl stärksten Kran in Aluminum-Stahl-Bauweise auf den Markt und erschliesst damit eine Reihe neuer Einsatzfelder.

Der neue Autokran aus dem Hause Böcker bietet eine überragende Reichweite für grosse Lasten bei gleichzeitig komfortablem Aufbau und Betrieb. Mit einer maximalen Nutzlast von 12 t und einer Ausfahrlänge von 52 m (optional 55 m) ist der AK 52 der stärkste Aluminium-Stahl-Autokran in der 26 t LKW-Klasse. Dank seines hochmodernen Hybrid-Teleskop-Mastsystems mit endlosem Schwenkbereich erschliesst er einen riesigen Arbeitsbereich und bietet eine überragende Reichweite bis 45 m. Eine Last von einer Tonne hebt der Kraftprotz 34 m weit und erreicht dabei eine Höhe von 30 m. So gelangt er auch auf abgewandte Gebäudeseiten und ist das ideale Arbeitsgerät für mehrgeschossige Bauwerke, Industrie-, Glas- und Fassadenbau. Reichweiten in dieser Dimension ermöglicht der per Farbfunksteuerung vollhydraulisch teleskopierbare Ausleger, der selbst in horizontaler und ausgefahrener Position ein Gewicht bis zu einer Tonne trägt. Für ein noch effizienteres Arbeiten kann der Ausleger angehängte Lasten bis zu einer Tonne oder den beladenen Personenkorb in jeder Maststellung teleskopieren. Dank leistungsstarker Zylindertechnik fährt er dabei selbst in fast senkrechter Position mit unverändertem Mastwinkel vollständig aus.

BöckerFür den Einsatz als Arbeitsbühne ist der neue Autokran dank Easy-Lock-System werkzeuglos mit wenigen Handgriffen in kürzester Zeit umgerüstet. Der von Böcker speziell für den AK 52 entwickelte Arbeitskorb ist ausgelegt für 600 kg Nutzlast und während des Betriebs hydraulisch auf eine Breite von 3.5 m ausfahrbar, so dass er einen extrem grossen Arbeitsbereich bietet und auch entlegene Stellen erreicht. Zudem ist er hydraulisch um 400° drehbar und somit äusserst flexibel.


Böcker Schweiz AG
Striegelstrasse 1
4665 Oftringen
Tel 062 797 62 627
info@boecker.ch
www.boecker.ch

Innovative und moderne Produkte für den Arbeitsschutz

Seit über 65 Jahren etabliert sich die Furter + Co. AG aus Adliswil mit hochwertigen, innovativen und wirtschaftlichen Produkten auf dem Schweizer Markt. Für unsere Kunden aus Industrie und Handwerk stehen in den langjährigen Partnerschaften Verlässlichkeit, Beratung und Service im Fokus.

Bei Arbeit und Hobby schützen und unterstützen. Unter diesem Motto bieten wir unseren Kunden Sicherheitsschuhe, Arbeitsbekleidung, Kopf-, Atem- und Augenschutz-Artikel für Ihren jeweiligen Anwendungsbereich an. Zu berücksichtigen sind stets die Sicherheitsnormen und Qualitätsansprüche der unterschiedlichen Berufssektoren. Dabei beraten wir Sie und stellen sicher, dass die verwendeten Produkte zertifiziert sind. Einen besonders starken Service bietet das Unternehmen im Hi-Vis Warnbekleidung) und in der CI-Ausstattung. Im Hi-Vis Bereich bietet die Furter + Co. AG Ihren Kunden stetig innovative Produkte an. Funktionalitäten durch neue Features, sowie die stetige Einhaltung der EN-Normen sind Faktoren, welche die Firma Furter auszeichnen. Bei der CI-Ausstattung können Ihre Mitarbeiter individuell eingekleidet werden. Logos und Schriftzüge auf Ihrer Arbeitsbekleidung können im hochwertigen Textil-Transferdruck-Verfahren oder als Stickerei angebracht werden. Kleinere und mittlere Aufträge, bei denen Schnelligkeit gefragt ist, werden in der hauseigenen Druckerei und Nähatelier ausgeführt. Ein toller Nutzen bietet Ihnen zudem unser Verkaufsladen, in welchem Sie unser Sortiment ansehen, ausprobieren und gleich erwerben können – die entsprechenden Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Website. Oder besuchen Sie unseren Online-Shop, in dem Sie unkompliziert und bedienungsfreundlich jeden Artikel bestellen können.


Furter + Co. AG
Soodring 3-4
8134 Adliswil
Tel 044 711 13 13
Fax 044 711 13 03
info@gummifurter.ch
www.gummifurter.ch

Schon heute an übermorgen denken

Die moderne Welt ist schnelllebig. Viele Menschen betrachten heute Zeiteinheiten in Sekunden und Minuten. Vor diesem Hintergrund ist ungewöhnlich, was die Mitarbeitenden der Nagra beruflich tun: Sie betrachten Zeiträume in Hunderttausenden von Jahren.
Über 100 Frauen und Männer der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) bereiten die sichere Entsorgung radioaktiver Abfälle vor. Eine spezielle Umweltschutzaufgabe, die erfordert, in langen Zeiträumen zu denken, denn die Abfälle müssen sehr lange vom menschlichen Lebensraum isoliert werden.

«Mit dem Gegensatz zwischen menschlichem Zeithorizont und den Dimensionen, die wir bei der Entsorgung betrachten müssen, umzugehen, ist eine grosse Herausforderung», erklärt Heinz Sager, Leiter des Ressorts «Besucherwesen und Events» bei der Nagra.

NagraDazu muss man eine spezielle Perspektive einnehmen. Denn an der Erdoberfläche wandeln sich die Dinge schnell, tief im Untergrund aber steht die Zeit praktisch still. Bei der geologischen Tiefenlagerung werden die Abfälle in einem dichten, undurchlässigen Gestein in mehreren Hundert Metern Tiefe eingeschlossen. Gewähr für die langfristige Sicherheit bietet nicht der Mensch, sondern die Geologie – im Falle der Schweiz der sogenannte Opalinuston. Um die Machbarkeit von geologischen Tiefenlagern in der Schweiz zu erarbeiten, forscht die Nagra zusammen mit 10 Nationen in zwei Schweizer Felslabors.

NagraDie Nagra hat mit dem Entsorgungsnachweis gezeigt, dass in der Schweiz sichere geologische Tiefenlager realisiert werden können. Die Frage, wo ein geologisches Tiefenlager gebaut werden soll, ist aber noch offen. Denn gegenwärtig läuft unter der Leitung des Bundes das Auswahlverfahren für mögliche Lagerstandorte. Die Nagra hat im Januar 2015 die Standortgebiete Jura Ost und Zürich Nordost für weitere Untersuchungen vorgeschlagen.

Der Auftrag der Nagra ist von zentraler gesellschaftlicher Bedeutung
Radioaktive Abfälle entstehen im Zusammenhang mit Technologien und Diensten, die von uns allen täglich genutzt werden – beim Verbrauch von Strom aus Kernkraftwerken und bei verschiedenen Anwendungen in Medizin, Industrie und Forschung. Um all diese Abfälle zu entsorgen, gründeten die Betreiber der Kernkraftwerke und der Bund 1972 die Nagra. Deren Mitarbeiter kommen aus unterschiedlichen Disziplinen, vorwiegend aus den Naturwissenschaften. Sie leisten einen wichtigen Beitrag dazu, dass die Abfälle, die heute produziert werden, unsere Nachkommen in ihrem Handlungsspielraum nicht einengen und für sehr lange Zeit sicher eingeschlossen werden können. Dazu braucht es ausdauerndes Engagement aller Mitarbeitenden der Nagra, Knowhow und interdisziplinäres Arbeiten in Projektteams – mit einem Ziel: Sicherheit von Mensch und Umwelt haben oberste Priorität.


Nagra
Hardstrasse 73
5430 Wettingen
Tel 056 437 11 11
Fax 056 437 12 07
info@nagra.ch
www.nagra.ch

Wohnhäuser mit exklusiver Metallfassade

In Zug stehen auf dem Riedparkgelände oberhalb des Zuger Sees neu exklusive Eigentumswohnungen mit ungewöhnlichen Grundrissen und individuellen Fassaden aus Metallprofilen.
Die Überbauung verleiht der Umgebung einen neuen Impuls und bietet von den meisten Wohnungen aus eine Fernsicht bis in die Alpen. Die Architekten nahmen die natürliche Form der Landschaft auf und entwarfen besondere Haustypen mit charakteristischer Zackenfassade und grosszügigen Glasflächen.
Montana BausystemeIn drei Bauetappen realisierte die Hammer Retex AG die Bebauung des Zuger Riedparkgeländes mit exklusiven 3½ – 5½ Zimmer-Wohnungen. Bauherr und Architekten legten dabei von Beginn an grössten Wert auf eine besondere Fassade. Deshalb entschied sich die Architektengemeinschaft für die Montana Bausysteme AG, deren Fassadenprofile sich schnell und einfach montieren lassen, langlebig sind und vielfältige Gestaltungsspielräume eröffnen.

Eine detaillierte Beratung und Bemusterung bis zur Entscheidung – immer begleitet von Montana – für das gewählte Profil folgten. Ausgeführt wurde die «zickzackförmige» Variante MONTAFORM® MF Design 35-5/250 AV mit 4-Millimeter-Voll-Lochung und 7-Millimeter-Teilung in versetzten Reihen sowie verdeckter Befestigung.

«Die Bekleidungsprofile wurden auf einer vormontierten GFT-Avanti-Unterkonstruktion an den Betonaussenwänden verankert», erklärt Urs Gerber vom Fassadenbauer Gerber + Gadola AG aus Cham.

Montana BausystemeZwischen die schlanke Unterkonstruktion kam die Wärmedämmung aus Mineralwolle. Davor wurden anschliessend die schwarze Fassadenbahn und die dreifarbig eloxierten MONTA-FORM® MF Design Profile als vorgehängte hinterlüftete Fassade montiert. Die Massgenauigkeit der Profile und grosse Flexibilität der Abkantabteilung für die Anschlussprofile stellten die grössten Herausforderungen dar, welche bei dieser anspruchsvollen Fassade zu bewältigen waren.

Dank einer intensiven Arbeitsvorbereitung durch den Montana-Support gelang es dem Unternehmer, diese ästhetische Fassade termingerecht fertigzustellen. Die MONTAFORM® Design-Linie bietet Architekten, Fassadenplanern und Bauherren einzigartige und ungewöhnliche Gestaltungsmöglichkeiten, was das Profil auch zur idealen Wahl für den Wohnungsbau macht. Der Planer entwirft die Form, wählt das Material und die Farbe. Die Spezialisten der Montana Bausysteme AG in Villmergen erstellen eine Machbarkeitsstudie und liefern schliesslich das individuell entworfene Fassadenprofil. Auf diese Weise entsteht eine zukunftsorientierte, neue, symbiotische und kreative Partnerschaft zwischen Architekt und Industrie.


Montana Bausysteme AG
Durisolstr. 11
5612 Villmergen
Tel 056 619 85 85
Fax 056 619 86 10
info@montana-ag.ch
www.montana-ag.ch