Den eigenen Lift zu Hause

Einen Lift im Eigenheim einzubauen, ist heute kein kostspieliger Luxus mehr. Die Firma Rieflex Lift GmbH aus Basel baut die Fahrstühle der französischen Marke Etna individuell nach Wunsch ein. Das eröffnet insbesondere auch für betagte oder gehbehinderte Menschen neue Perspektiven, um zu Hause wohnen bleiben zu können. Im Showroom der Rieflex Lift GmbH kann man sich zu Montage, Umbau, Design und individueller Ausstattung beraten lassen.

Stellen Sie sich vor, Sie seien alt, gebrechlich oder behindert und könnten dennoch zuhause bleiben, weil ihr Leben in den eigenen vier Wänden dank eines Privataufzugs weiterhin realisierbar und finanziell erschwinglich wäre. Der Familienbetrieb Rieflex Lift GmbH aus Basel macht’s möglich. 32 Jahre Erfahrung in der Montage von Fahrstühlen. Jean-Luc Rietzler (54) hat sein ganzes Berufsleben dem Liftbau gewidmet. Der gelernte Feinmechaniker und Liftmonteur setzt auf die Familie: Seine beiden Söhne Nicolas und William, aber auch die Tochter Aurélie und der Schwiegersohn Florian arbeiten in der Firma mit. Der schweizerisch-französische Doppelbürger hat sich 2010 selbständig gemacht und besitzt das alleinige Vertriebsrecht der französische Liftmarke Etna in der Schweiz.

Etna France: 25 000 private Aufzüge
Rieflex Lift GmbH25 000 eingebaute Lifte sind eine stattliche Anzahl an Referenzprojekten, die die 100 Mitarbeiter der in der Normandie ansässigen Firma vorweisen können, wobei der Kunde in den Genuss eines Komplettservices kommt: Von der Bedarfsanalyse, über die Installation nach individuellen Wünschen bis zur Wartung ist alles im Package drin, inklusiver einer sechsjährigen Nachhaltigkeitsgarantie.

«Wir ermöglichen damit ein langfristiges Wohlbefinden zuhause, denn die Etna-Lifte sind nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern ein komfortables Designelement, das die Innenräume neu belebt», erklärt Jean-Luc Rietzler.

Ab 20 000 Franken möglich
Je nach Platzverhältnissen und nötigen Vorarbeiten sei ein solcher Aufzug bereits ab 20 000 Franken möglich. Normalerweise werde ein Lift in die Mauerwerkfassung eingepasst, denkbar sei aber auch ein Schachtgerüst im Aussenbereich des Hauses.

Auf einem Quadratmeter
Der Privataufzug benötigt wenig Platz: Mit einem Quadratmeter Bodenfläche bei einer Bodenvertiefung von nur zehn Zentimetern kann bereits ein Lift gebaut werden. Die maximale Förderhöhe beträgt zehn Meter, wobei bis zu vier Etagen angefahren werden können. Mit einer Nutzlast von 315 Kilos können zwei bis drei Personen problemlos transportiert werden. Die Standard-Ausführung der Kabine beträgt 800 auf 900 Millimeter, für Rollstuhlfahrer ist eine Spezialanfertigung von 800 auf 1350 Millimeter vorgesehen.

Individuelle Ausstattung und kurze Montagezeiten
Rieflex Lift GmbHDie Motorenleistung des Etna-Lits beträgt 230 Volt und verfügt über einen Hydraulikantrieb. Der Stromverbrauch sei geringer als jener für ein Bügeleisen, erklärt Jean-Luc Rietzler die Vorteile. Lange müsse man auf den Lift nicht warten. Die Lieferzeit betrage zirka fünf Wochen, montiert sei der Aufzug dann aber in drei bis fünf Tagen. Ausserdem könne man sich mit einem mechanischen Notbefreiungssystem bei Stromausfall selber aus der Kabine befreien.


Rieflex Lift GmbH
Bernoulistrasse 20
Tel 079 753 23 12
Fax 061 261 32 80
rieflexlift@hotmail.com
www.rieflex-lift.ch

Den eigenen Lift zu Hause haben? Komfortabel, individuell und erschwinglich!

Einen Lift im Eigenheim einzubauen, ist heute kein kostspieliger Luxus mehr.

Wir bauen Privataufzüge individuell nach Wunsch ein.
Das eröffnet insbesondere auch für betagte und gehbehinderte Menschen neue Perspektiven, um zu Hause wohnen bleiben zu können. Stellen Sie sich vor, Sie sind alt, gebrechlich oder behindert und könnten dennoch zuhause bleiben, weil Ihr Leben in den eigenen vier Wänden dank eines Privataufzugs weiterhin realisierbar ist und finanziell erschwinglich wäre. Je nach Konzept erlaubt der Einbau eines solchen Homelifts sogar eine Platzersparnis im Wohnraum. Wir ermöglichen damit ein langfristiges Wohlbefinden zuhause, denn die Privatlifte sind nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern ein komfortables Designelement, das die Innenräume neu belebt. Von der Bedarfsanalyse über die Installation nach individuellen Wünschen bis zur Wartung ist alles im Package drin.

Auf einem Quadratmeter

Der Privataufzug benötigt wenig Platz: Mit einem Quadratmeter Bodenfläche kann bereits ein Lift gebaut werden. Mit einer Nutzlast von 315 Kilos können drei bis vier Personen problemlos transportiert werden. Die Standard-Ausführung der Kabine beträgt 800 auf 900 Millimeter, für Rollstuhlfahrer ist eine Spezialanfertigung von 900 auf 1400 Millimeter vorgesehen.

Individuelle Ausstattung
Der Lift ist nach eigenem Wunsch gestaltbar und kompatibel mit den meisten Gebäudetypen.

Haben Sie Interesse an unseren Homeliften?
Sehen Sie Möglichkeiten für eine Installation in Ihren aktuellen/neuen zukünftigen Bauprojekten? In unserem Showroom können Sie einen Lift anschauen und testen; zusammen können wir dann in aller Ruhe über Ihre eventuellen Projekte diskutieren.
Kontaktieren Sie uns doch einfach für einen gratis Kostenvoranschlag mit zusätzlichen Informationen, per E-Mail rieflexlift@hotmail.com oder per Telefon unter +41(0) 79 753 23 12. Wir beraten Sie gerne und freuen uns jetzt schon über Ihre Anfragen.


Rieflex Lift GmbH
Bernoulistrasse 20
Tel 079 753 23 12
Fax 061 261 32 80
rieflexlift@hotmail.com
www.rieflex-lift.ch

Krandiose Neuvorstellungen auf der DACH+HOLZ 2018

Basierend auf jahrzehntelanger Erfahrung in der Entwicklung innovativer Höhenzugangstechnik bringt Böcker jetzt den wohl stärksten Kran in Aluminum-Stahl-Bauweise auf den Markt und erschliesst damit eine Reihe neuer Einsatzfelder.

Der neue Autokran aus dem Hause Böcker bietet eine überragende Reichweite für grosse Lasten bei gleichzeitig komfortablem Aufbau und Betrieb. Mit einer maximalen Nutzlast von 12 t und einer Ausfahrlänge von 52 m (optional 55 m) ist der AK 52 der stärkste Aluminium-Stahl-Autokran in der 26 t LKW-Klasse. Dank seines hochmodernen Hybrid-Teleskop-Mastsystems mit endlosem Schwenkbereich erschliesst er einen riesigen Arbeitsbereich und bietet eine überragende Reichweite bis 45 m. Eine Last von einer Tonne hebt der Kraftprotz 34 m weit und erreicht dabei eine Höhe von 30 m. So gelangt er auch auf abgewandte Gebäudeseiten und ist das ideale Arbeitsgerät für mehrgeschossige Bauwerke, Industrie-, Glas- und Fassadenbau. Reichweiten in dieser Dimension ermöglicht der per Farbfunksteuerung vollhydraulisch teleskopierbare Ausleger, der selbst in horizontaler und ausgefahrener Position ein Gewicht bis zu einer Tonne trägt. Für ein noch effizienteres Arbeiten kann der Ausleger angehängte Lasten bis zu einer Tonne oder den beladenen Personenkorb in jeder Maststellung teleskopieren. Dank leistungsstarker Zylindertechnik fährt er dabei selbst in fast senkrechter Position mit unverändertem Mastwinkel vollständig aus.

BöckerFür den Einsatz als Arbeitsbühne ist der neue Autokran dank Easy-Lock-System werkzeuglos mit wenigen Handgriffen in kürzester Zeit umgerüstet. Der von Böcker speziell für den AK 52 entwickelte Arbeitskorb ist ausgelegt für 600 kg Nutzlast und während des Betriebs hydraulisch auf eine Breite von 3.5 m ausfahrbar, so dass er einen extrem grossen Arbeitsbereich bietet und auch entlegene Stellen erreicht. Zudem ist er hydraulisch um 400° drehbar und somit äusserst flexibel.


Böcker Schweiz AG
Striegelstrasse 1
4665 Oftringen
Tel 062 797 62 627
info@boecker.ch
www.boecker.ch

Geschwindigkeit und Präzision war an der diesjährigen Forstmesse in Luzern gefragt

Am Liebherr Messestand präsentierte die Königsklasse im Sportholzfällen, die STIHL TIMBERSPORTS® Series, den Messebesuchern und Fans spannende Wettkämpfe mit messerscharfen Äxten und Sägen. Zwischen den Baumaschinen wurde für reichlich Kleinholz sowie geballte Action gesorgt und bei den Liebherr Baumaschinen wurden die Anbauwerkzeuge in Sekunden gewechselt. Spitzen Athleten und Maschinisten zeigten ihr Können und weckten dabei die Begeisterung für das Unternehmen Liebherr und für die STIHL TIMBERSPORTS.

Nach 4 erfolgreichen Messetagen wurden die Tore der diesjährigen Forstmesse in Luzern geschlossen. Dabei zeigte Liebherr den neuen L 580 LogHandler XPower® für den effizienten Holzumschlag. Weitere Messe-Highlights der Abgasstufe IV/Tier 4f waren der Stereolader® L 518 Stereo als Vertreter der neuen Stereolader-Generation sowie die Mobilbagger A 920 Litronic und A 918 Compact Litronic.

Premiere des L 580 LogHandler XPower® in der Schweiz
Auf Basis der bewährten XPower-Grossradlader hat Liebherr den L 580 LogHandler XPower® für die Ansprüche der Holzindustrie optimiert. Ein effizienter 250 kW/340 PS starker Diesel-Motor der Abgasstufe IV/Tier 4f treibt das Messeexponat an. In den neuen Kombi-Holzgreifer mit einer Kette als Stammhalter nimmt der L 580 LogHandler XPower® bis zu 3,6 m³ Rundholz auf. Seine maximale Nutzlast beträgt 8.730 kg bei einem Einsatzgewicht von 36.650 kg. Das Messeexponat ist zudem mit der optionalen Greiferüberwachung ausgestattet.

Ein Spezialist in der Holzindustrie: Der neue Stereolader® L 518 Stereo
LiebherrEin weiteres Highlight auf der diesjährigen Forstmesse Luzern ist die schweizer Premiere des Liebherr-Stereoladers L 518 Stereo. Herzstück der Stereolader® ist die für Liebherr in dieser Maschinenklasse typische Stereolenkung, eine Kombination aus Knicklenkung und gelenkter Hinterachse. Der robust ausgelegte L 518 Stereo überzeugt im Besonderen bei industriellen Einsätzen, wie in der Holzindustrie. Der L 518 Stereo ist mit der kraftvollen und neuen Z-Einheitskinematik mit Schnellwechsler und einer 3,5 m³ Hochkippschaufel ausgestattet. Das Forstmesse-Exponat ist, wie in der Holzindustrie erforderlich, mit einem heckseitigen Anfahrschutz sowie einem Schutzgitter an der Frontscheibe und an den Fahrscheinwerfern ausgerüstet.

Mehr Leistung, weniger Verbrauch: die Mobilbagger A 920 Litronic und A 918 Compact Litronic
LiebherrDer Liebherr-Mobilbagger A 920 Litronic verfügt über ein Einsatzgewicht von 18.100 bis 21.300 kg und eine Motorleistung von 129 kW/175 PS. Die Maschine zeichnet sich durch hohe Produktivität und Effizienz aus.
Das Einsatzgewicht des A 918 Compact Litronic liegt bei 17.500 bis 19.600 kg. Die 115 kW/156 PS starke Maschine kombiniert Kraft und Geschwindigkeit mit enormer Flexibilität. Durch den geringen Heckschwenkradius von lediglich 1,85 m kann der Kompaktbagger auch bei engen Platzverhältnissen eingesetzt werden.
Die Anforderungen der Abgasstufe IV werden bei den beiden Liebherr-Mobilbaggern mit der Kombination aus einem Dieseloxidationskatalysator und einem SCR-System erfüllt. Ein Partikelfilter kann je nach Anforderungen optional eingebaut werden. Das Gesamtsystem reduziert die Abgasemissionen effektiv und hat keine Leistungseinbussen zur Folge.
LiebherrAusserdem führt Liebherr auf der Forstmesse 2017 den weiterentwickelten hydraulischen Schnellwechseladapter für Hydraulikbagger vor. Mit dem hydraulischen Liebherr-Schnellwechselsystem ist ein einfacher und sicherer Wechsel von mechanischen Anbauwerkzeugen von der Kabine aus möglich. Nimmt man das hydraulische Kupplungssystem LIKUFIX hinzu, so ist auch der Wechsel von hydraulischen Anbauwerkzeugen per Knopfdruck schnell und gefahrlos möglich. Damit erweitern sich zum einen die Einsatzmöglichkeiten des Hydraulikbaggers und die Produktivität der Maschine steigt. Zum anderen erhöht die Verwendung des Liebherr-Schnellwechselsystems die Sicherheit auf der Baustelle, denn beim Werkzeugwechsel befindet sich keine Person im Gefahrenbereich. Um den Wechsel von Anbauwerkzeugen zu optimieren, sorgt ein zweiter Näherungssensor für zusätzliche Sicherheit.


Liebherr-Baumaschinen AG
Reto Studer
Leiter Marketing
Industriestrasse 18
CH-6260 Reiden
Direkt +41 62 785 81 20
Natel +41 79 374 34 15
reto.studer@liebherr.com

Innovative Krananlagen für Produktionshalle

Seit 45 Jahren ist die Krattiger Holzbau AG ein Begriff rund um Ihre Leidenschaft «Bauen mit Holz». Das Spektrum der Arbeiten reicht von individuellen Schreinerarbeiten über den Bau von Einfamilienhäusern bis hin zur Erstellung und Montage komplexer Wohn-, Schul- und Gewerbebauten, unter anderem auch als Generalunternehmung.

Beim Neubau einer neuen Produktionshalle durfte die GERSAG Krantechnik AG die Firma mit mehreren, auf ihre Bedürfnisse angepassten Krananlagen beliefern.

GERSAG KrantechnikZwei Brückenkrane mit je 2 x 6.3 t Traglast
Im Dezember 2014 wurden in einer ersten Etappe die beiden Einträger-Brückenkrane geliefert. Die beiden Kranbrücken haben eine Länge von 35m und ein Eigengewicht von je 16t. Gefahren wurde im Konvoi mit zwei LKW’s. So setzte sich am frühen Morgen der rund 80m lange Spezialtransport in Bewegung Richtung Amriswil. Begleitet wurden sie von drei verschiedenen Polizeipatrouillen (AG, ZH, TG). Noch am selben Tag wurden die Krananlagen auf die bereits montierten Kranschienen montiert und in Betrieb genommen. Beide sind mit je zwei Hubwerken à 6.3t Traglast ausgerüstet. Die Gesamtlast ist jedoch auf maximal 6.3t begrenzt und überwacht. Mit der Funkfernsteuerung können die beiden Krane im Tandembetrieb angesteuert werden. Dies bedeutet, dass alle vier Hubwerke von einer Person bequem angesteuert werden können. Grosse Bauteile lassen sich somit sicher und präzis bewegen. Mit zusätzlichen Lastanzeigen, wird dem Bediener stets das Gewicht der angehängten Last angezeigt. Weiter sind zwei der vier Hubwerke mit Kabeltrommeln ausgerüstet um beispielsweise ein Vakuumgerät direkt ab der Kranunterflasche mit elektrischer Energie zu versorgen.

Konsolkran mit freistehender Kranbahn und integrierter Isoliermaterial-Zuführung
Zur Unterstützung der Herstellung von Wand- und Deckenelemente, die mit Dämmmaterial gefüllt werden, hat GERSAG einen Konsolkran montiert. Mit diesem wird die Einblasplatte gehoben und am jeweiligen Arbeitsplatz positioniert. Entlang der Kranbahn, welche von vier freistehenden Fachwerkstützen gehalten wird, wird der Zuführschlauch für die Zellulosefasern geführt. Die Zellulose wird in einer Maschine an einem festen Ort in der Halle aufbereitet und durch den Zuführschlauch mit Nennweite ø75mm zur Einblasplatte Easyfloc geblasen. Dieser Schlauch wird sicher in einer Energieführungskette gehalten und von oben auf die Einblasplatte geführt. Der Bediener der Anlage hat somit keine lästigen Kabel und Schläuche am Boden. Dies erhöht die Arbeitssicherheit und reduziert Defekte und Abnützungen an den Produktionsmitteln.

GERSAG KrantechnikZwei Säulenschwenkkrane mit Vakuum-Schlauchheber
Vervollständigt wird die Anlage mit zwei Säulenschenkkranen. Die leichten Aluminium-Ausleger haben eine Ausladung von 7m. Ausgerüstet sind die beiden Schwenkkrane mit jeweils einem Vakuum-Schlauchheber, welche eine Nutzlast von 75kg aufweisen. Mit den Vakuumsaugern werden die Elemente mit Holzplatten belegt. Das horizontale Bewegen der Holzplatten erfolgt manuell durch den Bediener. Dies bedingt leichtgängige Fahrbewegungen, was mit dem Aluminium-System optimal erreicht wird. Total fünf Krananlagen, ausgeführt in drei total unterschiedlichen Ausführungen. Jede Anlage perfekt auf die jeweiligen Bedürfnisse zugeschnitten. Dies ist eine der Stärken des innovativen Unternehmens GERSAG Krantechnik AG.


GERSAG Krantechnik AG
Industriestrasse 22
6260 Reiden
Tel 062 749 11 11
Fax 062 749 11 12
info@gersag-kran.ch
www.gersag-kran.ch