Von Labels, Härtetests und Spezial-Anforderungen

Unter einem Label verstehen wir im Allgemeinen einen möglichst auffällig gestalteten Hochglanzkleber, der auf einem Produkt prangt, um zusätzliche, nicht direkt ins Auge springende Vorzüge anzupreisen. Es gibt aber auch andere Labels. Eines davon ist das Label TUNNELGEPRÜFT. Dieses Label zeichnet Maschinen aus, die ihre Tauglichkeit unter den härtesten Arbeitsbedingungen bewiesen haben: im Tunnelbau. Und dieses Label besteht nicht aus Hochglanz, im Gegenteil, es besteht aus Dreck und Schrammen, die sich über das ganze Fahrzeug hinziehen, ohne seiner Funktionalität etwas anhaben zu können.

TUNNELGEPRÜFT
Der italienische Hersteller DIECI AG und sein Schweizer Vertragshändler ARBOR AG sind stolz darauf, Geräte anbieten zu können, die dieses Label tragen, die also ihre Leitungsfähigkeit unter härtesten Bedingungen im Tunnelbau bewiesen haben. Was sind die Voraussetzungen für den Erfolg bei diesen Härtetests? Einerseits ist es der bewusste Verzicht auf alles Überflüssige, allen Schnickschnack, andererseits vor allem auch der Verzicht auf High-Tech-Funktionalitäten, die nur in ganz seltenen Momenten nützlich sind, dafür aber zusätzlicher Wartung bedürfen und weniger robust sind als der Rest des Fahrzeugs.

Arbor

TUNNELGEPRÜFT
z. B. der DIECI-Fahrmischer Wendigkeit, Kompaktheit, grosse Bereifung und Vierradantrieb ermöglichen es den Transportbetonmischern von DIECI, sich in nahezu jedem Gelände zurechtzufinden. Sowohl das Fahrwerk wie der Betontank sind von ausgesprochen robuster Machart, halten manchen Stoss und Rempler aus und garantieren damit eine lange Lebensdauer. Durch die drehbaren Kabinen gibt es auch ohne Wendemanöver nur eine Fahrrichtung: vorwärts. Das ist, gerade im Tunnelbau, nicht nur komfortabel für den Fahrer, sondern trägt auch zu wesentlich höherer Fahrsicherheit bei. Bei den schwierigen Einsatzorten und den langen und meist holprigen Fahrstrecken macht sich die akribische Entwicklungsarbeit an der Anordnung der Steuerungen bezahlt, garantiert sie doch eine einfache, intuitive und bequeme Maschinennutzung. Das gilt auch für das Display, welches alle zur Maschinenbenutzung erforderlichen Informationen in Echtzeit anzeigt. Das Chassis des Fahrmischers kann «nackt», also ohne Aufbauten, gekauft werden: eine ideale Basis für die Konstruktion von Sondermaschinen.

Arbor

TUNNELGEPRÜFT
z. B. der DIECI-Oberdreher Die meisten drehbaren Teleskoplader zeichnen sich heute durch die komfortable Kontinuierlich- resp. Endlos-Drehfähigkeit aus. Diese Funktionalität bedingt aber eine hochentwickelte und damit auch wartungsabhängige Technologie. Es gibt Einsatzorte, in der endloses Drehen weder nötig noch möglich ist, zum Beispiel im Tunnelgewölbe, wo es reicht, wenn der Teleskoplader nach links und rechts schwenken kann. Für solche Einsätze bietet DIECI die robuste, wartungs- und preisgünstige 400°-Schwenk-Technologie an. Auch in einem anderen Bereich gilt es zwischen Robustheit und High-Tech abzuwägen. Je höher und weiter der Ladearm reichen soll, desto mehr Technologie ist nötig. Hier bietet DIECI nicht nur Geräte mit extremer Höhe (jetzt sogar bis 30 Meter), sondern bewusst auch solche mit reduzierter Reichweite. Es ist also möglich, ein einfaches und damit wartungsfreundliches Gefährt zu bestellen. Ein umfangreiches Angebot von Optionen erlaubt, das ausgewählte Basismodell genau an die eigenen Bedürfnisse anzupassen, ohne dabei über das Ziel hinausschiessen zu müssen.

TUNNELGEPRÜFT
z. B. der DIECI-Teleskoplader Auch die ICARUS-Teleskoplader von DIECI tragen das TUNNELGEPRÜFT-Label – wenn sie auch eher auf dem Installationsplatz zum Einsatz kommen als im Tunnelgewölbe. Mit ihrer Geländegängigkeit gibt es kaum Stellen, die für sie unerreichbar sind. Damit wird es möglich, in nahezu jeder Ecke einer Baustelle Lasten auf die gewünschte Höhe zu heben; im Bereich der Teleskoplader hat DIECI mit 17 Metern dabei ein neues Mass gesetzt. Auf konventionellen Baustellen ist der ICARUS eine vorzügliche Ergänzung, um die toten Winkel zu bedienen, die sich für einen zentralen Baukran ergeben. Genauso beliebt wie der mächtige ICARUS ist dessen kleiner Bruder, der APOLLO. Er ist für die kleinen und schnellen Hebedienste zuständig, kann aber trotzdem beachtliche 2,5 Tonnen auf 6 Meter Höhe stemmen.


Arbor AG
Lindenthalstrasse 112
3067 Boll
Tel 031 838 51 61
Fax 031 838 51 62
info@arbor-ag.ch
www.arbor-ag.ch

Ihre Wässer – unsere Technik

Die H.U. Kohli AG aus Gisikon befasst sich seit Jahren mit Flüssigkeiten in der Landwirtschaft und Industrie.

Ein weiteres Geschäftsfeld in unserer Firma sind Wasserbehälter zum Sammeln von Regenwasser bei Gärtnereien, Gemüsebauern und der Landwirtschaft. Die Behälter
können auch für Löschwasserbecken oder als Absetzbecken beim Tunnelbau verwendet werden. Sie sind in verschiedenen Grössen von Ø 2 m bis 30 m, Höhen von 1,59 m bis 4,64 m, also von 4 m³ bis 1800 m³ lieferbar.

Mit den Pumpen unseres Lieferanten, haben wir für Sie die Lösungen zum Fördern von Klär- und Schmutzwasser für kommunale, gebäudetechnische und industrielle Anlagen, lieferbar mit verschiedenen Laufrädern wie Freistrom- und Kanallaufrad, Zerkleinerungssystem und eine Spezialpumpe mit grosser Förderhöhe.

Wir liefern Ihnen für jede Anwendung die richtige Pumpe mit Motoren von 0,25 kW bis 355 kW, bei 50 oder 60 Hz, mit doppelter Gleitringabdichtung in der Ölkammer für Haushalt, Gebäudetechnik, Kommunen, Gewerbe oder Klärung.

Auch Fertigschächte, bestehend aus mehreren modularen Komponenten, können so kombiniert werden, dass sie für sämtliche verlangten Spezialanforderungen einsetzbar sind.
Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf für eine unverbindliche Beratung.


H. U. Kohli AG
An der Reuss 3
6038 Gisikon
Tel 041 455 41 41
info@kohliag.ch
www.kohliag.ch

Seit 50 Jahren Antriebe von ROLLSTAR

Die Antriebe von ROLLSTAR sind seit einem halben Jahrhundert auf allen Kontinenten ein Markenzeichen. Dieser Erfolg beruht auf kompakten Abmessungen, kurzen Lieferzeiten durch Modulbauweise, kundenspezifischen Antriebslösungen, hohe Qualität, langer Lebensdauer sowie einem weltweit optimalen Service.
Selten kommt ein bedeutendes Tunnelbauprojekt der Welt – sei es für den Strassen- der Schienenverkehr – ohne die leistungsstarken Antriebe «Made in Egliswil» aus. Unter Tage ist Qualität und Zuverlässigkeit der Antriebskomponenten ein absolutes Muss. Einmal mit dem Vortrieb gestartet gib es in dieser Branche buchstäblich kein Zurück mehr.

Rollstart AGGewaltige Drehmomente erforderlich
Unabhängig davon, ob sich die riesigen Maschinen durch Hartgestein oder «weichen» Untergrund bohren müssen, oder ob der Antrieb elektrisch oder hydraulisch erfolgt – um Antreiben des Schneiderads sind gewaltige Drehmomente erforderlich. Sie werden mit Hilfe von Planetengetrieben erreicht. Der Vorteil dieser Getriebebauart liegt auf der Lastverteilung, denn sie beruht auf drei oder mehr Planetenräder. Dadurch ist es möglich, bei kompakter Bauweise sehr hohe Drehmomente zu übertragen.

Unverzichtbare Powergetriebe
Die Einsatzmöglichkeiten von ROLLSTAR-Antrieben liegen nicht nur im Tunnelbau, sondern auch in Werkzeugmaschinen, in der Hüttenindustrie, im Schiffsbau, in der Zementindustrie, in Chemiebetrieben oder auch bei mobilen Einsätzen. Überall dort, wo auf engstem Raum und mit grösstmöglichen Antriebsmomenten gearbeitet werden muss. Hier sind unsere kompakten Powergetriebe von ROLLSTAR unverzichtbar. Hinzu kommen bestens ausgebildete Mitarbeiter, ein attraktives Lieferprogramm von hoher Qualität und die ausgezeichnete Termintreue. Das alles bietet Gewähr, dass wir weltweit als äusserst zuverlässiger Partner gelten und den hohen Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden.


Rollstar AG
Schlattweg 2
5704 Egliswil
Tel 062 769 80 40
Fax 062 769 80 41
info@rollstar.ch
www.rollstar.ch

Entsorgung von Tunnelbohr- und Betonschlämmen

Die Umweltvorschriften gemäss VVEA verlangen die fachgerechte Entsorgung der Reststoffe von Bohr- und Betonschlämmen und soweit möglich die wirtschaftliche Nutzung der enthaltenen Wertstoffe. Neben dem Wasser aus der Ortsbetonanlage gilt es laufend Schlamm aus dem Tunnelbau, Bohrschlämme und Schlamm von Saugfahrzeugen zu entsorgen. Es sind effiziente Verfahren gefragt, welche ein hohes Mass an Betriebssicherheit rund um die Uhr gewährleisten.

BSH UmweltserviceBSH Umweltservice AG hat die entsprechende Verfahrenstechnik
BSH Umweltservice AG hat mit ihren zukunftsweisenden Anlagenkonzepten die richtigen Lösungen. Die Anlagen haben die Materialseparierung, die Wasserrückgewinnung und die Volumenreduktion zu erfüllen. Konkret geht es darum, das anfallende Material in die verschiedenen Fraktionen wie schwimmende Teile, Grobstoffe, gepresste Feinteile und sauberes Wasser zu trennen.
BSH UmweltserviceDas Wasser ist vollständig rückzuführen und für den Aufbereitungsprozess wieder zu nutzen. Die Feststoffe werden in die Grobkörnungen Steine und Sand separiert, Verunreinigungen wie Holz und Kunststoffteile werden ausgetragen und das Volumen durch Pressen des Feinschlamms auf ein Minimum reduziert. Umweltentlastung durch fachgerechte Entsorgung.

BSH Umweltservice AG
Allmendstrasse 6
6210 Sursee
Tel 041 925 70 25
bsh@bsh.ch
www.bhs.ch

Viele Pluspunkte, die sich rechnen

Presyn steht seit mehr als 30 Jahren für qualitativ überzeugende und innovative Produkte für die Beton- und Mörtelherstellung.

PresynWo immer Presyn-Markenprodukte zum Einsatz kommen, wird mit neuster Technologie und in höchster Qualität gebaut. Und nicht zu vergessen wirtschaftlich. Das beweist ein einfach zu bedienender Presyn a-plus Kostenrechner, der sowohl in der Presyn-App für Tablets zum Gratis-Download als auch auf www.presyn.ch genutzt werden kann. Nicht nur die Wirtschaftlichkeit spricht für die Stahlfaserbetons Presyn a-plus 05.07 und Presyn a-plus mono. Sondern die Stahlfaserbetons von Presyn weisen noch weitere stahlharte Pluspunkte auf. Stahlfaserbeton wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich im Tunnelbau und bei hoch belasteten Industrieböden eingesetzt. Die positiven Erfahrungen führen dazu, dass dieser innovative Baustoff auch vermehrt im Wohnungsbereich Anwendung findet. Presyn a-plus weist überzeugende Eigenschaften auf: Die Betonrezepturen sind so gestaltet, dass das Pumpen des Betons über grössere Strecken oder Höhen problemlos ist. Dosierung und Rezeptur können gezielt beeinflusst und optimiert werden. Der Baufortschritt kann beschleunigt werden, was zu Aufwand- und Kostensenkung führt.

Für jeden Anwendungsbereich den passenden Presyn a-plus Stahlfaserbeton

PresynMit Presyn a-plus 03, 05, 07 wird das Betonieren von Kellerwänden, Bodenplatten und Fundamenten auf einfachste Weise rationalisiert. Die übliche Mattenbewehrung fällt dank der Stahlfaserung weg. So kann die Einbauzeit verkürzt werden. Auch die Kombination mit konventioneller Bewehrung ist möglich. Presyn a-plus mono ist der Stahlfaser-Monobeton für Industrieböden, die besonders grossen Belastungen ausgesetzt sind. Erhältlich ist er in 4 Klassen: für Böden mit geringerer, mittlerer und hoher Belastung sowie für «fugenlose» Industrieböden. Gesamthaft gesehen ist Presyn a-plus nicht nur die einfachere, sondern auch die wirtschaftlichere Lösung. Ein Netz von ausgesuchten Presyn-Lizenznehmern garantiert eine hohe und konstante Qualität der Produkte. Presyn bietet optimale Unterstützung bei der Planung und Berechnung. Mit dem a-plus-Kostenrechner steht gratis ein einfaches Tool zur Verfügung. Der Kostenrechner ebenso wie die aktuellsten Dokumentationen der Presyn-Markenprodukte sowie eine Liste der Lizenznehmer können aufgerufen werden unter www.presyn.ch.


Presyn AG
Ostermundigenstrasse 34a
3006 Bern
Tel 031 333 42 52
Fax 031 333 42 53
info@presyn.ch
www.presyn.ch