Kaufmann Turmkrane AG

Wir übernehmen alle Arbeiten rund um den Turmkran: von der Planung, der Montage, über Service und Reparaturen bis zur Demontage und garantieren ein «Rundum-Sorglos-Kran-Paket».
Wir sind ein innovatives Familienunternehmen, welches sich seit der Gründung 1998 zum Spezialisten auf dem Gebiet der Turmkrane entwickelt hat. Mit drei Standorten in der Schweiz und einem vielfältigen Mietpark von über 450 leistungsstarken Turmkranen sind wir ein verlässlicher Partner der Bauindustrie. Unsere Angebote reichen von einzelnen Dienstleistungen bis hin zu Komplettlösungen, welche es Ihnen als Bauunternehmen ermöglichen, sich voll und ganz auf Ihr Kerngeschäft zu konzentrieren. Die Arbeit mit Kranen ist die Leidenschaft unserer rund 70 Mitarbeitenden. Unser breiter Erfahrungshintergrund ermöglicht uns, eine speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Lösung anzubieten, insbesondere bei komplexen Projekten. Innovation und stetige Weiterentwicklung gehören seit jeher zu unserem Geschäftsmodell. Dank unseren gut ausgerüsteten Werkstätten sind wir in der Lage, im Bedarfsfall kurzfristig und flexibel projektspezifische Lösungen anzubieten.


Kaufmann Turmkrane AG
Rütisbergstr. 8
8156 Oberhasli
Tel +41 43 411 08 30
info@krankaufmann.ch
www.krankaufmann.ch

Präzision auf den Punkt gebracht – Ein Erfolg dank störungsfreier Messung

Hier wurde, aufgrund der speziellen geologischen Verhältnisse, die PD 80 eingesetzt, die über einen höheren Drehmoment und eine stärkere Pumpleistung verfügt. Quelle: Münzer Bohrservice
Unterirdische Horizontalbohrungen (HDD) schonen die Landschaft, sparen Zeit und Kosten. Um die Austrittstelle punktgenau zu treffen, wird der Bohrverlauf ständig kontrolliert und wenn nötig korrigiert. Die störungsfreie und präzise Messung ist hier ein absolutes Muss. Und der Einsatz von Mensch und Technik sind entscheidend.

Wie immer wurde auch hier die Bohrspülung laufend recycelt und sofort wiederverwendet. Quelle: Münzer Bohrservice

Wie immer wurde auch hier die Bohrspülung laufend recycelt und sofort wiederverwendet. Quelle: Münzer Bohrservice

Erfolg entsteht durch optimale und verlässliche Zusammenarbeit. Und es sind immer wieder die erfahrenen Allianzen und Partnerschaften, die bei besonders anspruchsvollen Aufgaben das perfekte Ergebnis erzielen – termingerecht und punktgenau. Beim vorliegenden Fall hatte Chr. Müller + Co. Tiefbau AG von einem regionalen Versorgungsbetrieb den Auftrag erhalten, eine 288 m lange grabenlose Verbindung zu schaffen (1 × 250 mm PE-Rohr / 1 × 140 mm PE-Rohr). Der Austrittspunkt musste nach der grabenlosen Bohrung in Neuenhof (AG) in der Nähe von Baden präzise erreicht werden. Wie immer wurde auch hier die Bohrspülung laufend recycelt und sofort wiederverwendet. Schwierig war die Arbeit jedoch aufgrund der ungünstigen geologischen Zusammensetzung aus Felsgestein und lockerem Gestein.

Der Austrittspunkt musste nach der grabenlosen Bohrung in Neuenhof (AG) präzise erreicht werden. Quelle: Münzer Bohrservice

Der Austrittspunkt musste nach der grabenlosen Bohrung in Neuenhof (AG) präzise erreicht werden. Quelle: Münzer Bohrservice

Es hätte daher schnell zu einer Abweichung vom exakt berechneten Weg kommen können. Unterstützung erhielt die Chr. Müller & CO Tiefbau AG von dem Spezialisten für Horizontalbohrungen Mario Münzer von Münzer-Bohrservice. Für die Bohrung wurde zunächst die Felsbohranlage (AT60) eingesetzt; später hat man dann, aufgrund der schwierigen geologischen Verhältnisse, auf die PD 80 gewechselt, die über einen höheren Drehmoment und eine stärkere Pumpleistung verfügt. Auch die Bohrtiefe von bis zu 14 Meter machte das gezielte Arbeiten schwierig.

Die perfekte Messtechnik trotzt jeder Störung
Eine störungsfreie Messung war daher besonders wichtig, um die Einhaltung des streng vorgegebenen Bohrpfades zu kontrollieren. Zudem hier eine Abweichung kaum möglich war, weder horizontal noch vertikal. Gefragt war hier die absolut verlässliche Lösung: Das Falcon F5 System. Dieses Messgerät umfasst erweiterte Funktionen wie DataLog®, iGPS™, Spülungsdrucküberwachung, sowie 1000 Frequenzen, aufgeteilt auf zehn Frequenzbänder.

«Dank den Falcon F5 konnte das Ziel präzise erreicht werden. Dieses spezielle Messsystem ist ideal, wenn es darum geht, Hindernisse wie passive und aktive Signalstörungen zu überwinden; und wenn ununterbrochen exakte Messungen gesichert werden müssen»

erklärt der HDD-Experte Mario Münzer.

Dank den Falcon F5 konnte das Ziel präzise erreicht werden. Dieses spezielle Messsystem ist ideal, wenn es darum geht, Hindernisse wie passive und aktive Signalstörungen zu überwinden. Quelle: Münzer Bohrservice

Dank den Falcon F5 konnte das Ziel präzise erreicht werden. Dieses spezielle Messsystem ist ideal, wenn es darum geht, Hindernisse wie passive und aktive Signalstörungen zu überwinden. Quelle: Münzer Bohrservice

Er ist Gründer und Inhaber von «Münzer-Bohrservice» und führte in den letzten 20 Jahren bereits zahlreiche anspruchsvolle Herausforderungen im grabenlosen Leitungsbau zum Erfolg. Zu seinen langjährigen Kunden gehören u. a. Bauunternehmen sowie Energieanbieter aus der gesamten Schweiz. Das Bauunternehmen Chr. Müller & Co, Tiefbau AG, das im aktuellen Projekt die Arbeiten leitete, vertraut seit Jahren auf Münzer, der zudem als Schulungs- und Vertriebspartner für digitale Messgeräte erfolgreich ist. Wie immer führte das optimale Zusammenspiel von Mensch und Technik auch hier zum gewünschten Ergebnis, termingerecht und punktgenau.


Münzer-Bohrservice
Herr Mario Münzer
Kantonsstrasse 32
6207 Nottwil
Tel 079 827 22 61
info@muenzer-bohrservice.ch
www.muenzer-bohrservice.ch

Interview mit André, Susanne und Thomas Kaufmann von der Kaufmann Turmkrane AG

Sie sind ein Familienunternehmen und feiern dieses Jahr Ihr 20-jähriges Bestehen, was macht für Sie den Erfolg Ihres Unternehmens aus?
Susanne Kaufmann: Ja, uns gibt es nun seit 20 Jahren, feiern werden wir erst das 21-Jahr-Jubiläum. Am Samstag, 17. August 2019, steigt in Oberhasli ein grosses Fest mit Hausmesse. Für unseren Erfolg und das stetige Wachstum gibt es mehrere Faktoren zu nennen. Durch die von Jahr zu Jahr steigende Bautätigkeit häufte sich auch die Nachfrage von Bauunternehmen nach Dienstleistungen rund um den Turmdrehkran. Baumeister konzentrieren sich mehr und mehr auf ihre Kernkompetenz Bauen, die Krane dazu mieten sie objektspezifisch mit allen Dienstleistungen als «Rundum-sorglos-Kran-Paket». Durch die stetig sinkenden Margen fehlt bei vielen Bauunternehmen die Bereitschaft, grosse Summen in neue Krane zu investieren. Sie sparen dadurch Fixkosten und sind flexibel in der Auftragsannahme, da sie keinen internen Kranpark auslasten müssen.

Was beinhaltet das «Rundum-sorglos-Kran-Paket»?
Thomas Kaufmann: Der Kran ist das Schlüsselgerät der Baustelle. Wir nehmen unseren Kunden alle Arbeiten rund um den Turmkran ab. Planung des Krankonzeptes, Kalkulation aller Kosten bis Baustellenende, Organisation und Ausführung der Montage- und Demontagearbeiten und natürlich die Service- und Unterhaltsarbeiten mit kurzen Reaktionszeiten während des Betriebs. «Der Turmkran ist nur so gut wie der Service und die Betreuung dahinter.»

Warum ist Ihnen die Förderung des Werkplatzes Schweiz so wichtig und was verbirgt sich hinter dem Begriff «Retrofit»?
André Kaufmann: Ein starker Werkplatz Schweiz schafft Arbeitsplätze, fördert Innovation und neue Technologien. Eine florierende Wirtschaft zahlt Steuern, mit welchen zum Beispiel Infrastrukturprojekte oder Unterhaltsarbeiten finanziert werden können. Deshalb versuchen wir, wenn immer möglich, in der Schweiz zu produzieren und einzukaufen. Retrofit bedeutet bei uns, einen Turmdrehkran, welcher etwas in die Jahre gekommen ist, wieder fit für ein neues Leben zu machen. Das spart Rohstoffe und Ressourcen und kostet erst noch viel weniger als ein Neukran. Sie haben nebst der eigenen Werkstatt und der Vermietung von Kranen auch eine Crew von Spezialisten, welche die gesetzlich vorgeschriebenen Krankontrollen vornehmen können.

Wie häufig müssen diese durchgeführt werden?
Gemäss Kranverordnung alle 4 Jahre, bis er 20 Jahre alt ist, danach alle 2 Jahre, ab 30Jahren ist eine jährliche Kontrolle durch einen Kranexperten vorgeschrieben.

Sie bieten auch umfassendes Zubehör an, betreiben Sie hierzu einen Onlineshop?
Susanne Kaufmann: Einen Onlineshop haben wir «noch» nicht. Sie können uns Ihre Anfrage direkt ab unserer Homepage senden, Sie bekommen dann umgehend ein massgeschneidertes Angebot.

Sie besitzen eine breite Palette von über 450 Kranen in Ihrer Mietflotte, was alles beinhaltet sie?
Thomas Kaufmann: Unsere Flotte besteht grösstenteils aus obendrehenden Laufkatzkranen von 60 bis950 Metertonnen, Auslegerlängen bis 90 m und Traglasten bis 48 Tonnen. In kleineren Stückzahlen bieten wir Schnellmontagekrane bis 45 m Auslegerlänge. Speziell ist unsere Wippkranflotte mit Geräten von 160 bis 2800 Metertonnen und Traglasten von 12 bis 128 Tonnen.

Welches sind Ihre Hauptkundengruppen?
Susanne Kaufmann: Unsere Kunden sind zur Hauptsache Baumeister, von den grössten Baukonzernen bis zum 1-Mann-Betrieb. Immer häufiger auch Generalunternehmungen, Zimmereien und Anlagenbauer.

Ausserdem bieten Sie auch Sonderkonstruktionen an, was kann man darunter verstehen?
André Kaufmann: Arbeits- und Lagerbühnen, um in städtischen Baustellen Platz zu schaffen, Portale in allen gewünschten Abmessungen für Turmkrane, spezielle Kranunterbauten, z. B., um einen Kran auf einem Hochhaus zu fundieren.

Haben Sie ein aktuelles Projekt, welches Sie an dieser Stelle gerne erwähnen möchten?
Thomas Kaufmann: Zurzeit haben wir mehrere spannende Hochhaus-Projekte, bei welchen unsere Krane mit Hochleistungshubwerken im Einsatz stehen.

Welche Neuerungen planen Sie für die nähere Zukunft?
André Kaufmann: Wir wollen unsere Geschäfte in der Westschweiz ausbauen und haben dazu in Chevroux einen Lagerplatz mit Betriebsgebäude gekauft. Zurzeit laufen die Planungsarbeiten, genauere Infos folgen Anfang 2019.

Vielen Dank für das Interview.
Daniel Frei


Gegründet wurde die Kaufmann Turmkrane AG 1998
Anzahl Mitarbeiter: 65
Spezieller Firmenslogan: «Rundum-Sorglos-Kran-Paket»

Kaufmann Turmkrane AG
Rütisbergstrasse 8
8156 Oberhasli
Tel 043 411 08 30
Fax 043 411 08 31
info@krankaufmann.ch
www.turmkrane.ch

Nicht auf Sand gebaut – Spezialtiefbau findet Lösungen für jeden Boden

Die Birchmeier Gruppe aus Döttingen AG zählt zu den führenden Bauunternehmen in der Nordwestschweiz und ist in der 3. Generation inhabergeführt. Sämtliche Leistungen des Bauens sind unter einem Dach vereint. Damit erhält der Kunde ganzheitliche Angebote aus einer Hand mit nur einem Ansprechpartner.

BirchmeierDie Birchmeier Spezialtiefbau AG ist das jüngste Tochterunternehmen. Was nicht heisst, dass das Einbringen von Pfählen oder Spundwänden neu für das Bauunternehmen ist. Gruppen intern ist Birchmeier schon länger im Spezialtiefbau für ihre eigenen Baustellentätig. Neu ist jedoch, dass sie ihre Dienstleistung auch aussenstehenden Auftraggebern aus der ganzen Deutschschweiz anbietet. Das Angebotsspektrum umfasst Spundwände, Rühlwände, Pfahlwände, Pfahlfundationen, Spritzbeton, Verankerungen und Wasserbau. Dazu gehört auch eine umfassende Beratung:

«Wir stellen gerne schon in der Konzeptionsphase unser Wissen zur Verfügung. Damit können wir zusammen mit den Planern massgeschneiderte Baugrubensicherungen der Tiefenfundationen projektieren, die technisch und wirtschaftlich optimiert sind», erklärt Markus Birchmeier, Geschäftsführer der Birchmeier Holding.

Die grossen Maschinen vibrieren, rammen oder pressen die Spundbohlen oder Pfähle in den Boden. Dank moderner Technik sind diese Arbeiten heutzutage auch weitestgehend geräuscharm und erschütterungsfrei möglich. Das erhöht die Flexibilität und die Leistungsfähigkeit erheblich. Für Birchmeier bedeutet dies, dass sie auf unterschiedliche Begebenheiten in Boden reagieren kann, ohne die Maschine zu wechseln. Daniel Kunz, Geschäftsführer der Birchmeier Spezialtiefbau AG, sagt dazu: «Das ist unser grosser Wettbewerbsvorteil, denn damit sparen wir der Bauherrschaft und uns Zeit und Geld!» Die Gründung der Birchmeier Spezialtiefbau AG vor zwei Jahren ist nur ein Beispiel für das zukunftsorientierte Handeln des Bauunternehmens. Im April 2017 gewann das Tochterunternehmen Birchmeier Bau AG den Aargauer Unternehmenspreis in der Kategorie «Industrie- und Produktionsunternehmen bis maximal 250 Mitarbeitende». Der Aargauische Gewerbeverband und die Aargauische Kantonalbank verleihen den Preis jedes Jahr an KMU, die durch ihre unternehmerischen und zukunftsorientierten Leistungen das Aargauer Wirtschaftsumfeld stärken. Ausschlaggebend für den Sieg der Birchmeier Bau AG waren unter anderem ihr langfristiges Denken, ihre familiäre Firmenkultur und ihr Mut zur Veränderung. Mit Blick nach vorne hat das Familienunternehmen in den letzten zwei Jahren die Firma umstrukturiert und neun Tochterfirmen unter der Dachorganisation der Birchmeier Holding AG vereint. Das brachte ein grosses Wachstum, bedeutete aber auch eine intensive Zeit für das Birchmeier Kader. «Der Sieg ist somit ein schönes Zeichen dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind», findet Markus Birchmeier.


Birchmeier Gruppe
Gewerbestrasse 21
5312 Döttingen
Tel 056 269 21 21
info@birchmeier-gruppe.ch
www.birchmeier-gruppe.ch

Nicht auf Sand gebaut

Die Birchmeier Spezialtiefbau AG findet Lösungen für jeden Boden.

Die Birchmeier Gruppe aus Döttingen (AG) zählt zu den führenden Bauunternehmen in der Nordwestschweiz und ist in der 3. Generation inhabergeführt. Sämtliche Leistungen des Bauens sind unter einem Dach vereint. Damit erhält der Kunde ganzheitliche Angebote aus einer Hand mit nur einem Ansprechpartner. Die Birchmeier Spezialtiefbau AG ist das jüngste Tochterunternehmen. Was nicht heisst, dass das Einbringen von Pfählen oder Spundwänden neu für das Bauunternehmen ist. Gruppenintern ist Birchmeier schon länger im Spezialtiefbau für ihre eigenen Baustellen tätig. Neu ist jedoch, dass sie ihre Dienstleistung auch aussenstehenden Auftraggebern aus der ganzen Deutschschweiz anbieten. Das Angebotsspektrum umfasst Spundwände, Rühlwände, Pfahlwände, Pfahlfundationen, Spritzbeton, Verankerungen und Wasserbau. Dazu gehört auch eine umfassende Beratung: «Wir stellen gerne schon in der Konzeptionsphase unser Wissen zur Verfügung. Damit können wir zusammen mit den Planern massgeschneiderte Baugrubensicherungen oder Tiefenfundationen projektieren, die technisch und wirtschaftlich optimiert sind», erklärt Markus Birchmeier, Geschäftsführer der Birchmeier Holding. Die grossen Maschinen vibrieren, rammen oder pressen die Spundbohlen oder Pfähle in den Boden.
Birchmeier Dank moderner Technik sind diese Arbeiten heutzutage auch weitestgehend geräuscharm und erschütterungsfrei möglich. Das erhöht die Flexibilität und die Leistungsfähigkeit erheblich. Für Birchmeier bedeutet dies, dass sie auf unterschiedliche Begebenheiten im Boden reagieren können, ohne die Maschine zu wechseln.

Daniel Kunz, Geschäftsführer der Birchmeier Spezialtiefbau AG, sagt dazu: «Das ist unser grosser Wettbewerbsvorteil, denn damit sparen wir der Bauherrschaft und uns Zeit und Geld!»

Die Gründung der Birchmeier Spezialtiefbau AG vor zwei Jahren ist nur ein Beispiel für das zukunftsorientierte Handeln des Bauunternehmens. Im April 2017 gewann das Tochterunternehmen Birchmeier Bau AG den Aargauer Unternehmenspreis in der Kategorie «Industrie- und Produktionsunternehmen bis maximal 250 Mitarbeitende ». Der Aargauische Gewerbeverband und die Aargauische Kantonalbank verleihen den Preis jedes Jahr an KMU, die durch ihre unternehmerischen und zukunftsorientierten Leistungen das Aargauer Wirtschaftsumfeld stärken. Ausschlaggebend für den Sieg derBirchmeier Bau AG waren unter anderem ihr langfristiges Denken, ihre familiäre Firmenkultur und ihr Mut zur Veränderung.


Birchmeier Spezialtiefbau AG
Gewerbestrasse 22
5312 Döttingen
Tel 056 296 21 36
info@birchmeier-bau.ch
www.birchmeier-spezialtiefbau.ch