Presyn pretop uno. Einer für alles.

Die Anforderungen an einen Baustoff bezüglich Ökologie, aber auch bezüglich Wirtschaftlichkeit, werden immer höher. Um das Bauen zu vereinfachen – ohne auf Qualität und perfekte Verarbeitung zu verzichten – entwickelten die Presyn-Spezialisten den neuen Presyn pretop no. Presyn pretop uno ist der ultimative Universalbeton für das «ganze Haus» – eben: Einer für alles.

presyn
Presyn ist dafür bekannt, mit Innovationen auf aktuelle Bedürfnisse der Baubranche zu reagieren. Die Vorteile von Presyn pretop uno sprechen für sich: wirtschaftlich, ökologisch, dauerhaft, wasserdicht – und zertifiziert!

Der ökologische Mehrwert
Die ökologisch bewusste Haltung von Presyn zeigt sich im Einsatz von ökologischem Zement (CO2-reduziert) und in der verantwortungsvollen Herstellung von Beton. So wird Presyn pretop uno nach der SN EN 206 normgerecht hergestellt.

Presyn
Der wirtschaftliche Mehrwert
Ob Bodenplatten, Fundamente, Wände oder Decken – mit Presyn pretop uno fertigen Sie praktisch alles und alles ganz einfach. Die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Presyn pretop uno erleichtern das Bauen und die Planung. Eine Auswahl weiterer überzeugender Vorteile: optimierte Verarbeitungsqualität, hohe Dauerhaftigkeit dank dichtem Gefüge, Wasser-Zement-Wert 0,59. Fazit: Wer sich für Presyn pretop uno entscheidet, der trifft die absolut richtige Baustoff-Wahl.

Aktuellste Produkte-Informationen dank Presyn-App
Die konstant hohe Qualität der Presyn-Markenprodukte wird sichergestellt durch ein Netz von ausgesuchten Presyn-Lizenznehmern. Eine speziell für Tablets entwickelte kostenlose App (iOS, Android, Windows) dient als Informations- Plattform. Die Liste der Lizenznehmer und die aktuellsten Dokumentationen der verschiedenen Presyn-Markenprodukte können natürlich auch auf der Website www.presyn.ch aufgerufen werden.


Presyn AG
Ostermundigenstrasse 34a
3006 Bern
Tel 031 333 42 52
Fax 031 333 42 53
info@presyn.ch
www.presyn.ch

Synthetische Fasern: bis in die Berge

Der Bahnhofplatz St.Gallen wird vollumfänglich neu gestaltet. Dabei kamen auch die Hochleistungsfasern von Brugg Contec zum Einsatz. Das Bauingenieurbüro Nänny + Partner stand bei der Planung des Platzes gleich vor mehreren Herausforderungen. Erstens fahren jeden Tag unzählige Trams über den Platz, ebenso PWs, LKWs und Busse, was den Gleisunterbau ganz gehörigen Lasten aussetzt. Eine konventionelle Bewehrung mit Stahl wäre natürlich möglich gewesen, allerdings ist das Verlegen der Stahlbewehrung unter den Schwellen sehr aufwändig sowie zeit- und kostenintensiv. Hinzu kommt, dass die Konstruktion auch dauerhaft sein soll, also eine lange Lebensdauer und tiefe Instandhaltungskosten aufweisen muss.

Nänny + Partner, das verantwortliche Bauingenieurbüro, entschied sich angesichts dieser Anforderungen für die seit Jahren bewährten Fasern von Brugg Contec. Für die Tragplatte wurden Concrix-Makrofasern verwendet, die in der Lage sind, auch höchste Lasten aufzunehmen, für die Ausgleichsplatte ergab die statische Berechnung als optimale Lösung (Kosten-Nutzen-Betrachtung) die High-Grade-Fasern. Die Bushaltebuchten wurden wiederum mit Concrix bewehrt. Beide Fasertypen wurden bereits im Betonwerk eingemischt, was eine perfekte Verteilung im Beton garantierte, der Einbau des Betons sowohl unter den vorab verlegten und nivellierten Schwellen sowie an der Oberfläche erfolgte ohne Probleme. Da synthetische Fasern alkali- und säurebeständig sind, ist die Dauerhaftigkeit bzw. lange Lebensdauer gewährleistet. Umfangreiche Tests bei der EMPA belegen, dass auch Streusalz im Winter den Fasern nichts anhaben kann. Und zu guter Letzt kann Brugg Contec auch etliche Referenzen vorweisen, wo bereits erfolgreich sowohl in der Schweiz als auch in anderen Ländern wie z.B. Deutschland, Ungarn oder auch Italien die Fasern zur Anwendung kamen.

Brugg Contec

Weitere Anwendungsgebiete gibt es aber zum Beispiel auch im Bereich Kreiselbau, wo die Fahrbahn durch LKWs enormen Belastungen einerseits vor dem Kreisel durch das Bremsen wie auch im Kreisel durch die Zentrifugalkräfte ausgesetzt wird.

Brugg Contec

Mit Concrix bewehrter Flurweg, die Verlegung von Stahlmatten entfällt.


Brugg Contec AG
Gübsenstrasse 80
9015 St. Gallen
Tel 071 466 12 12
info@bruggcontec.com
www.bruggcontec.com

Grossprojekt Nordumfahrung Zürich

Mit der MEVA Industrieschalung Mammut 350 bis zu 6 Takte pro Woche betoniert.

Bei Zürich kreuzen sich die Autobahnen aus allen Richtungen. Zum dichten Transit- und Fernverkehr kommt in der dicht besiedelten Region jeden Morgen und Abend der Pendlerverkehr. Und dann geht – bzw. fährt – oft gar nichts mehr auf der Nordumfahrung von Zürich, die mit über 100’000 Fahrzeugen pro Tag zu den am stärksten befahrenen Strassenabschnitten der Schweiz zählt. Das Nadelöhr wird vom Bundesamt für Strassen ASTRA mit einer Reihe von Baumassnahmen bis 2025 beseitigt: Der Gubrist erhält eine dritte Tunnelröhre, die den Verkehr auf der Autobahn A1 von St. Gallen in Richtung Bern und Basel aufnehmen wird, und die beiden bestehenden Tunnelröhren werden saniert. Zudem wird der komplette Autobahnabschnitt zwischen Limmattaler Kreuz und der Verzweigung Zürich Nord in beiden Fahrtrichtungen auf drei Spuren ausgebaut und beim Naturschutzgebiet Katzensee die Autobahn auf 580 m überdeckt.

Aussenwände für den Tagbautunnel Katzensee

Für die Aussenwände kommen Grossflächeneinheiten der MEVA Industrieschalung Mammut 350 zum Einsatz. Bereits betoniert wurde die 6 m hohe und 80 cm dicke Aussenwand in Fahrtrichtung St. Gallen. Zum Einsatz kamen 12,50 m lange und 6 m hohe Einheiten aus Grossflächenelementen. Die jeweils 9,5 Tonnen schweren Grossflächeneinheiten konnten komplett per Raupenkran umgesetzt werden.

Zügige Taktung

Gearbeitet wurde mit 5 Vorstell- und 3 Schliessschalungen bei zügiger Taktung:

  • ½ Tag für Ausschalen, Umsetzen und Vorstellen
  • 1 Tag für Bewehrung und Einbauten
  • ½ Tag für die Schliessschalung
  • ½ Tag zum Betonieren

2,5 Stunden Betonierzeit pro Takt

Die Mammut 350 mit ihrer hohen Frischbetondruckaufnahme von 100 kN/m² erlaubt beliebig schnelles Betonieren bis 4 m Höhe, ein wesentlicher Vorteil bei hohen Wänden, der hier auch voll genutzt wurde. Mit an der Schalung angebrachten Ankerkraftmessdosen wurde sichergestellt, dass die Kapazität der Schalung ausgenutzt, aber nicht überschritten wurde.

«Wir haben bis zu 6 Takte pro Woche betoniert, sind sogar dem Plan voraus. Auch die Qualität ist prima», Chefpolier Giuseppe Petrolo von Marti ist sichtlich stolz auf das Tempo und die Betonoberflächen, die er mit der Mammut 350 erzielt hat.

Nach der Umverlegung des Verkehrs werden dieses Jahr die Mittel und die Aussenwand in Fahrtrichtung Bern sowie die Decke betoniert. Hier wird dann mit der doppelten Schalungsmenge gearbeitet.

Projekt
580 m lange Aussenmauern für den Tagbautunnel Katzensee an der Nordumfahrung Zürich

Bauherr
Bundesamt für Strassen ASTRA, Infrastrukturfiliale Winterthur

Bauunternehmen
Arge Nordring Los 4 mit den Bauunternehmen Marti AG Zürich, Eberhard Tiefbau, STUTZ AG, Specogna und Hagedorn


Meva Schalungs-Systeme AG
Birren 24
5703 Seon
Tel 062 769 71 00
Fax 062 769 71 10
info@meva.ch
www.meva.ch

Viele Pluspunkte, die sich rechnen

Presyn steht seit mehr als 30 Jahren für qualitativ überzeugende und innovative Produkte für die Beton- und Mörtelherstellung.

PresynWo immer Presyn-Markenprodukte zum Einsatz kommen, wird mit neuster Technologie und in höchster Qualität gebaut. Und nicht zu vergessen wirtschaftlich. Das beweist ein einfach zu bedienender Presyn a-plus Kostenrechner, der sowohl in der Presyn-App für Tablets zum Gratis-Download als auch auf www.presyn.ch genutzt werden kann. Nicht nur die Wirtschaftlichkeit spricht für die Stahlfaserbetons Presyn a-plus 05.07 und Presyn a-plus mono. Sondern die Stahlfaserbetons von Presyn weisen noch weitere stahlharte Pluspunkte auf. Stahlfaserbeton wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich im Tunnelbau und bei hoch belasteten Industrieböden eingesetzt. Die positiven Erfahrungen führen dazu, dass dieser innovative Baustoff auch vermehrt im Wohnungsbereich Anwendung findet. Presyn a-plus weist überzeugende Eigenschaften auf: Die Betonrezepturen sind so gestaltet, dass das Pumpen des Betons über grössere Strecken oder Höhen problemlos ist. Dosierung und Rezeptur können gezielt beeinflusst und optimiert werden. Der Baufortschritt kann beschleunigt werden, was zu Aufwand- und Kostensenkung führt.

Für jeden Anwendungsbereich den passenden Presyn a-plus Stahlfaserbeton

PresynMit Presyn a-plus 03, 05, 07 wird das Betonieren von Kellerwänden, Bodenplatten und Fundamenten auf einfachste Weise rationalisiert. Die übliche Mattenbewehrung fällt dank der Stahlfaserung weg. So kann die Einbauzeit verkürzt werden. Auch die Kombination mit konventioneller Bewehrung ist möglich. Presyn a-plus mono ist der Stahlfaser-Monobeton für Industrieböden, die besonders grossen Belastungen ausgesetzt sind. Erhältlich ist er in 4 Klassen: für Böden mit geringerer, mittlerer und hoher Belastung sowie für «fugenlose» Industrieböden. Gesamthaft gesehen ist Presyn a-plus nicht nur die einfachere, sondern auch die wirtschaftlichere Lösung. Ein Netz von ausgesuchten Presyn-Lizenznehmern garantiert eine hohe und konstante Qualität der Produkte. Presyn bietet optimale Unterstützung bei der Planung und Berechnung. Mit dem a-plus-Kostenrechner steht gratis ein einfaches Tool zur Verfügung. Der Kostenrechner ebenso wie die aktuellsten Dokumentationen der Presyn-Markenprodukte sowie eine Liste der Lizenznehmer können aufgerufen werden unter www.presyn.ch.


Presyn AG
Ostermundigenstrasse 34a
3006 Bern
Tel 031 333 42 52
Fax 031 333 42 53
info@presyn.ch
www.presyn.ch