Kloster Einsiedeln: Wallfahrts- und Pilgerort am Jakobsweg!

Wer den Jakobsweg zurücklegt, besinnt sich meistens seiner selbst und begibt sich auf eine Reise ins eigene Innere. Das Kloster Einsiedeln und die dazugehörige Abtei bieten dazu einen optimalen Ort zur Besinnung.

Das Kloster wurde 934 gegründet. Die Klosterkirche, ein kunsthistorisch bedeutender Sakralbau, wurde 1735 geweiht. Das Kloster ist eine Benediktinerabtei und wird bis zum heutigen Datum von rund 50 Mönchen bewohnt. Das Kloster Einsiedeln mit der Schwarzen Madonna gehört mit dem Kloster Mariastein zu den bedeutendsten Wallfahrtsorten der Schweiz. Das Kloster ist eine Stätte der Begegnung und Besinnung, neben kulturellen Anlässen steht auch die Kunst im Mittelpunkt.

Wallfahrt
Die Wallfahrt nach Einsiedeln geht auf das 11.oder beginnende 12. Jahrhundert zurück. Im 13. Jahrhundert wurde die Wallfahrt erklärt und gedeutet durch die sogenannte «Engelweih- Legende». Das Kloster stellt bis heute eine der wichtigsten Stationen des Jakobswegs dar. Jährlich besuchen Tausende Pilger das Kloster mit der Schwarzen Madonna auf der Suche nach Heil und Glauben.

Anlässe
Informationen finden Sie auf der Webseite des Klosters. Im Kloster Einsiedeln finden täglich Gottesdienste statt, die vor allem an christlichen Feiertagen besonders feierlich gestaltet sind.
Wer also einen kleinen Urlaub von der heutigen Hektik sucht, sollte unbedingt das Kloster Einsiedeln besuchen, um wenigstens einige Stunden dem Alltag zu entfliehen, denn gerade in der heutigen Zeit kann ein wenig Ruhe und Besinnlichkeit kaum schaden.

Bericht: Daniele La Rosa

Informationen
Kloster Einsiedeln
8840 Einsiedeln
Tel 055 418 61 11
Fax 055 418 61 12
kloster@kloster-einsiedeln.ch
› Klosterführungen
› Raumreservationen
Öffnungszeiten Hofpforte:
Montag bis Samstag:
08.00–19.00 Uhr
Sonn- und Feiertage:
10.30–19.00 Uhr

Stadt, Land, Fluss – Rheinfelden

Naturliebhaber kommen in Rheinfelden genauso auf ihre Kosten wie Stadtentdecker. Die historische Altstadt mit den gemütlichen Cafés und die umliegende Flusslandschaft laden zur aktiven Erholung ein.

Keine 20 Kilometer von Basel entfernt und innerhalb einer Stunde ab Zürich oder 15 Minuten ab Basel erreichbar, liegt Rheinfelden. Die älteste Zähringerstadt der Schweiz bietet einen idealen Mix aus städtischem Flair und ländlicher Idylle.

Der bei den Einheimischen als «Schwobe-Rundi» bekannte Rheinufer-Rundweg führt gleich zu Beginn über die Rheinbrücke ins benachbarte Deutschland. Am Rhein entlang bis zum Kraftwerk führt ein schöner Waldweg mit zahlreichen Informationstafeln zu Flora und Fauna. Auf der Schweizer Seite geht es wieder zurück, vorbei an der schönen Rheintreppe, die im Sommer zum Flussbaden einlädt.

Wer sich auf der Rheintreppe vom rund 100-minütigen Spaziergang erholt, trifft nicht nur auf Rheinschwimmer, sondern auch auf Surfer. Die Stand-Up-Paddling-Stadtführung verbindet Spass, Bewegung und Geschichte, was die trendige Sportart auf ein neues Level bringt. Kleingruppen von 2 bis 5 Personen können an einem beliebigen Datum die einzigartige Tour buchen.

Neben der schönen Flusslandschaft ist aber auch die Altstadt eine Augenweide. Die verwinkelten Gässchen und prachtvollen Altstadthäuser lassen sich auf einem kurzen Rundgang erkunden. Wer mehr wissen möchte, begibt sich mit einem Stadtführer auf Entdeckungsreise in die Vergangenheit der bald 890-jährigen Stadtgeschichte. Zum Abschluss laden gemütliche Cafés und Restaurants direkt am Rhein zum Verweilen und Stärken ein.


Tourismus Rheinfelden
Marktgasse 16
4310 Rheinfelden
Tel 061 835 52 00
www.tourismus-rheinfelden.ch

Reisen & Umweltverantwortung

Die Klimaerwärmung ist nicht erst seit den ausserordentlich warmen Monaten Januar und April 2018 eineTatsache. Vor allem mit der stark wachsenden Mobilität tragen wir in der Schweiz überdurchschnittlich zur globalen Erwärmung bei. Ein Grund, sich auf die Feriensaison hin dazu ein paar Gedanken zu machen.

ImbachHansWiesner, Imbach Reisen

Zahlen zum Nachdenken: Auf einem Wochenendausflug in die Berge mit Bahn und Postauto verbrauchen wir etwa 2 Liter Treibstoff pro Person, bei einer einwöchigen Busreise nach Italien sind es bereits etwa 20 Liter, wenn wir zu zweit mit dem PW in die Toskana fahren, etwa 40 Liter, wenn wir nach Mallorca fliegen, verbrauchen wir rund 120 Liter Treibstoff pro Person und in die USA sogar 600 Liter. Mit einem Blick auf die begrenzten Ressourcen und die nächsten 100 Jahre unserer Erde macht es Sinn, die eigenen Reisen kritisch zu hinterfragen. Hans Wiesner, Geschäftsführer von Imbach-Reisen, unternimmt z. B. nur eine Flugreise pro Jahr. Vor zwei Wochen kam er zurück von einer Veloreise entlang der Nordsee – die An- und Rückreise erfolgten bequem und umweltschonend im Schlafwagen nach Hamburg. Informationen und Detailprogramm erhalten Sie auf www.imbach.ch oder Tel. 041 418 00 00

Weiter weg ist längst nicht immer mehr Erholung. Hier zwei besonders umweltschonende Angebote von Imbach Reisen:

Auf den Spuren der Walser
Eine viertägige Wanderreise führt auf alten Römer-, Schmuggler- und Walserpfaden vom Binntal nach Domodossola. Sie begegnen einem Binntaler Sagenerzähler und Anna Maria Bacher, die als eine der wenigen Italienerinnen noch das alte «Pommattertiitsch» spricht.

ImbachSteinreihe aus der Megalithenzeit im Säuliamt

Stonehenge im Säuliamt

Nur wenige wissen, dass sich am Rande des Kantons Zürich die grösste Dichte von megalithischen Steinsetzungen der Schweiz befindet. Mehr als vierzig 40 Steinreihen, Steinkreise, Lochsteine und Menhire haben dort die letzten 3000 Jahre überdauert. Eine halbtägige Exkursion führt zu diesen spannenden Zeugen der Geschichte, die oft nur wenige Meter von der Waldstrasse entfernt versteckt im Unterholz liegen.

Imbach Reisen AG
Zürichstrasse 5
6000 Luzern 6
Tel 041 418 00 00
info@imbach.ch
www.imbach.ch

Der «Rhystärn» gibt Basel neuen Glanz!

Die Basler Personenschifffahrt AG hat diesen Sommer ein neues Fahrgastschiff – den «Rhystärn» – in Betrieb genommen. Lichtdurchflutet, grosszügig konzipiert und mit einem 360 Grad Panoramadeck erhält Basel ein modernes Bijou und ein neues Wahrzeichen.

Das perfekte Eventschiff
Die Grösse und die Bauweise mit einem Haupt- und einem Panoramadeck machen den «Rhystärn» zum idealen Eventschiff. Total stehen rund 1000 m2 zur Verfügung, die dank seinem flexiblen Mobiliar für jeden Wunsch individuell genutzt und eingerichtet werden können. Zudem bietet es den grossen Vorteil, dass sich der Innenbereich auf ein Deck konzentriert. Dies macht es zur Top-Location für grosse und gediegene Anlässe wie Hochzeiten, Partys, Ausstellungen, Seminare, Geschäftsanlässen, Meetings und Events aller Art.

Kursfahrten bis 600 Personen

Das Schiff bietet Platz für total 600 Personen, 350 Personen im gedeckten Raum und 250 Sitzplätze auf dem Panoramadeck. Mit einer Höhe von sechs Metern, einer Länge von 70 Metern und einer Breite von 11,4 Metern ist der «Rhystärn» das grösste Schiff der Flotte.

Erlebnisfahrten im Juli bis September:
Barbecue 6. |14. |21. |27. Juli*
9. |18. |24. |31. August*
7. |14. |22. |29. September*
Mexikanischer Abend 7. |20. Juli*
3. |23. August*
15 .September*
Flusspiraten 1. |8.Juli*
5. |12. August*
2. |9.September*
Weitere Erlebnisfahrten finden Sie unter: www.bpg.ch/erlebnisfahrten
(*die Erlebnisfahrten werden in diesem Jahr noch nicht mit dem «Rhystärn» durchgeführt, sondern mit den restlichen Schiffender BPG-Flotte.)


Basler Personenschifffahrt AG
Westquaistrasse 62
4057 Basel
Tel 061 639 95 00
info@bpg.ch
www.bpg.ch

Rheinfelden: Perle am Rhein

Naturliebhaber und Erholungssuchende sind in der ältesten Zähringerstadt der Schweiz genau richtig: Neben der autofreien Altstadt laden zahlreiche Wanderwege und Grünflächen zu aktiver Erholung ein.

Keine 20 Kilometer östlich von Basel, am höchsten Punkt des schiffbaren Rheins, liegt Rheinfelden. Der Fluss gab der Stadt nicht nur den Namen, sondern prägte auch seit jeher das Stadtbild und das Leben der Bewohner an der Landesgrenze.

RheinfeldenDie Altstadt lädt zum Flanieren ein.

Rheinufer-Rundweg
Zu Fuss lassen sich das schweizerische und das badische Rheinfelden auf dem Rheinuferweg erkunden. Der rund 100-minütige Rundweg gibt Einblick in 900 Jahre Siedlungsgeschichte und einen wunderbaren Natur- und Kulturschatz. Dabei lohnt sich eine Pause im Stadtpark mit der wunderschönen Rheinterrasse, wo sich eine einmalige Sicht auf die historische Altstadtfassade eröffnet. Sonnenhungrige lassen die Seele baumeln, Wasserratten geniessen ein Bad im kühlen Nass des Rheins. Die verwinkelten Altstadtgassen mit den charmanten Läden und gemütlichen Cafés laden ebenfalls zum Verweilen ein. Geschichtsinteressierte gehen auf eine der verschiedenen Führungen und erfahren mehr über die bald 890-jährige Stadtgeschichte. Auf der Führung «Kurort Rheinfelden: Tradition und Moderne» erfahren die Gäste Interessantes aus der Belle Epoque und Spannendes aus der heutigen Zeit. Die in diesem Jahr lancierte Führung «Leben, Lieben und Leiden im Mittelalter» vermittelt Hintergrundinformationen zu dieser dunklen Zeit und zeigt auf, welche Umstände dazu geführt haben.

RheinfeldenDer Stadtpark mit Rheintreppe.

Alle Führungen sind buchbar für Gruppen oder werden an speziellen Daten als öffentliche Führungen angeboten.

Alle Führungen im Angebot finden Sie unter www.tourismus-rheinfelden.ch/fuehrungen.

Öffentliche Führungen im Juli und August 2018:
Samstag, 7.7., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 14.7., 16 Uhr Wakkerführung, Fr. 10.–/Person
Samstag, 21.7., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 28.7., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 4.8., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 11.8., 14.15 Uhr Die ganze Geschichte – Altstadtführung, kostenlos
Samstag, 18.8., 16.00 Uhr Die Habsburger – 1415, Fr. 10.–/Person

Treffpunkt ist jeweils beim Rathaus, Dauer 11/2 Stunden (Wakkerführung: 2 Stunden)


Tourismus Rheinfelden
Marktgasse 16
4310 Rheinfelden
Tel 061 835 52 00
www.tourismus-rheinfelden.ch