Lehm ist gesund und verbessert die Raumluft

Stroba Terra-Lehmprodukte besitzen ein ausgezeichnetes Sorptionsverhalten, sorgen für ein angenehmes Raumklima und einen ausgeglichenen Feuchtigkeithaushalt im Sommer und im Winter.

Lehm ist in der Lage, Luftfeuchtigkeit schnell aufzunehmen und bei Bedarf wieder abzugeben. So pendelt sich in Räumen, die mit Stroba Terra-Lehmprodukten ausgestattet sind, die relative Luftfeuchtigkeit zwischen 45 und 55 Prozent ein. In solch einem Raumklima trocknen die Schleimhäute nicht aus und die Feinstaubbildung wird reduziert. Die ungebrannten Tonplättchen können Fremdstoffe und Gerüche binden und verbessern dadurch erheblich das Raumklima. ProCrea-Lehmprodukte haben das Zertifikat «wohnmedizinisch empfohlen» erhalten. Lehm speichert Wärme und verbessert den Schallschutz Durch die hohe Rohdichte (bis 2000 kg/m³) ist Lehm ein ausgezeichneter Wärmespeicher. Diese Eigenschaft kennt man auch vom Ofenbau her. Je nach Konstruktion erreicht man mit Massiv-Lehm ein bewertetes Luftschalldämmmass bis zu 55 Dezibel.

Lehm ist fühlbar
Die Vorzüge von Lehm kann man fühlen. Dadurch ergibt sich automatisch eine Wohlfühlatmosphäre in allen Räumen. Das wird zur Wohlfühl-Oase. Im Schlafzimmer kann man durchatmen, ruhig schlafen und Energie tanken. In der Baubiologie wird das Haus übrigens als dritte Haut betrachtet. Lehm ist ein idealer Bestandteil für eine gesunde und harmonische Umgebung. Lehm ist ein Kies-Sand-Silt-Ton-Gemisch, das auch weitere Elemente wie Quarz, Glimmer, Eisen, Kalzium, Natrium, Kalium und Magnesium enthalten kann, welche dem Lehm je nachdem eine andere Färbung von Gelb über Rot bis Braun geben.

Lehm ist farbig
Stroba Terra-Lehm-Edelputze sind in zwölf verschiedenen Grundtönen erhältlich, unter anderen in: Valencia (Gelb), Delhi (Braun), Peking (Rot) oder Guadeloupe (Blau). Durch das Abmischen mit Weiss-Tönen ergeben sich 38 aufeinander abgestimmte natürliche Farben für stimmungsvolle Decken- und Wandgestaltungen. So schön, so schlicht und doch wirkungsvoll wie alles, was aus Lehm ist.

Stroba Naturbaustoffe
Das Unternehmen bietet unter der Marke Stroba Terra ein umfassendes Sortiment an Lehmprodukten, Lehm-Unterputz, Oberputz, Mörtel, Platten (16 mm / 22 mm / 35 mm), Elemente, Edelputze sowie das ganze Zubehör an. Technische Datenblätter und Verarbeitungsanleitungen sind zu finden unter stroba.ch. Sämtliche Farblehmputze können vor Ort in der Stroba-Ausstellung in Kemptthal besichtigt werden.

stroba naturbaustoffe ag
Winterthurerstrasse 21
8310 Kemptthal
Tel 052 635 30 30
stroba@stroba.ch
www.stroba-naturbaustoffe.ch

Schlichte Klarheit

Vielerorts werden Hallenbäder
geschlossen. Ihre hohen Betriebs-und Investitionskosten überfordern die Kommunen. Im schwäbischen Riedlingen fand man eine kluge Lösung – dort teilen sich mehrere Orte ein neues Hallenbad. Der Neubau überzeugt mit klarer Architektur, hoher Funktionalität und innovativen Deckenelementen von Lignatur.

Waldstatt/Schweiz, Oktober 2019. Viele Gemeinden sehen sich gezwungen, ihre Hallenbäder aus den 1960er- und 1970er- Jahren zu schliessen. Der Grund ist: Die Gemeinden können sich die mangelhafte Energieeffizienz der Bäder und die hohen Sanierungskosten nicht mehr leisten. Neue Lösungsansätze sind hier gefragt. Einen interessanten Weg zeigt das neue Hallenbad der Gemeinde Riedlingen auf der Schwäbischen Alb. Im Rahmen eines interkommunalen Projektes mit umliegenden Gemeinden und dem Landkreis konnten die Kosten für den Neubau auf mehrere Schultern verteilt werden. Seit Mai 2019 wird das Bad von Schulen und Vereinen genutzt, steht aber auch der Öffentlichkeit offen.

Das neue Schwimmbad wurde in nordöstlicher Richtung in den Hang des Grundstücks eingebettet. Die Erschliessung erfolgt von Südwesten sowie vom tiefer liegenden Besucherparkplatz im Nordosten. Als Fassadenmaterial wählten die Architekten Glas und Aluminiumblech, dessen markante Farbgebung dem Bad von aussen eine starke Präsenz verleiht: Je nach Lichteinfall und Wetter schimmert die Metallverkleidung in unterschiedlichen Rot- und Orange-Tönen. Tragende Innen- und Aussenwände im Unter- und Erdgeschoss bestehen aus Stahlbeton, nicht tragende Innenwände wurden betoniert. Im Erdgeschoss spannt ein sichtbares Stahltragwerk mit 18 Metern Länge über die gesamte Gebäudebreite. Darüber bilden vorgefertigte, tragfähige LIGNATUR-Flächenelemente aus Holz den oberen Gebäudeabschluss. Sie wurden mit einem Stehfalzblech eingedeckt. Während sich das Schwimmbad zur Strassenfront mit raumhohen Glasfassaden öffnet, ist die Badehalle stirnseitig nur im unteren Bereich verglast. Darüber schliesst innen eine gelochte Holzverkleidung aus weiss lasierten Dreischichtplatten an.

Innovative Deckenkonstruktion
Die LIGNATUR-Flächenelemente der Deckenkonstruktion spannen über fünf Meter und liegen auf Doppel-T-Trägern aus Stahl auf. Mit nur 160 Millimetern Bauhöhe fangen sie problemlos sämtliche statisch geforderten Lasten ab. Ihre gleichmässige Struktur und helle Optik prägt durchgängig das Deckenbild im Bad und schafft eine angenehm ruhige Atmosphäre. Um eine möglichst hohe Oberflächenqualität zu erreichen, wurden im Holz verwachsene Äste mit einer speziellen Astleimtechnik fixiert; so brechen sie beim Hobeln nicht aus. Besonders weiss lasierte Holzflächen, wie sie in Riedlingen zum Einsatz kamen, gewinnen mit dieser Technik deutlich an optischer Qualität. Für eine optimale Raumakustik wählten Architekt und Bauphysiker LIGNATUR-Flächenelemente des Akustik-Typs 5. Sie sind auf der Untersicht im Raster 40/40 Millimeter vollflächig gelocht, die Lochdurchmesser betragen 15 Millimeter. Damit wird ein Schallabsorptionsgrad von αw = 0,65 erreicht. Um die Deckenkonstruktion nach der Montage zügig wetterfest zu bekommen, wurden vorab Kanäle mit Installationslamellen in die Flächenelemente integriert. Weil die Elektroinstallationen damit nachträglich von unten erfolgen konnten, war es möglich, die Dachabdichtung sofort nach dem Verlegen der Elemente zu verschweissen. Mit ihren guten akustischen Eigenschaften und ihrer natürlichen Anmutung eignen sich LIGNATUR-Flächenelemente ideal für Dachkonstruktionen in Schwimmbädern. Sie verleihen Räumen mit schallharten Flächen einwarmes und freundliches Ambiente und sorgen für Wohlfühlatmosphäre.

Bildnachweis: Uwe Ditz

Lignatur AG
Herisauerstrasse 30
9104 Waldstatt
Tel 071 353 04 10
info@lignatur.ch
www.lignatur.ch

Klein, aber oho – 12-Volt-Maschinen

Die neue 12-Volt-Akkugeräte-Generation von HiKOKI startet mit kraftvollen Bohr-, Schlagbohr- und Schlagschraubern.

Sie sind kompakt, handlich und ausserordentlich leistungsstark: die neuen 12-Volt-Akkumaschinen von HiKOKI. Der japanische Elektrowerkzeugspezialist präsentiert mit dem Akku-Bohrschrauber DS12DD, dem Akku-Schlagbohrschrauber DV12DD und dem Akku-Schlagschrauber WH12DD drei bürsten lose 12-Volt-Akku-Geräte, die mit der neuen Generation kompakter Schiebe-Akkus ausgerüstet sind. Die sind wahlweise mit einer Kapazität von 4,0 (Standardversion) oder 2,5Ah erhältlich.

Egal ob im Elektrohandwerk, in der Tischlerei oder der Schreinerei:
Die 12-Volt-Maschinen sind in jeder Werkstatt unverzichtbare Helfer. Mit einem maximalen Festdrehmoment (hart) von 38 Newtonmetern (Nm) gehören der Bohr- und der Schlagbohrschrauber zu den leistungsstärksten Geräten ihrer Klasse. Beim Schlagschrauber sind es 135 Nm. Damit lassen sich auch metrische Schrauben im Stahlbau bis zur Grösse M14 problemlos kraftvoll verarbeiten.

Bürstenlos: leistungsstark und wartungsarm
Der DS12DD, DV12DD und WH12DD sind mit einem bürstenlosen Hochleistungsmotor ausgerüstet, der weitestgehend wartungsfrei ist. Die neu entwickelte Steuerelektronik sorgt für einen effizienten Arbeitsfortschritt beim Bohren und Schrauben, ohne dabei Motor, Mechanik oder Werkzeugaufnahme zu überlasten. Dank der geringen Baugrösse der Motoreinheit sind auch die Gehäuseabmessungen sehr kompakt. So misst der WH12DD Akku-Schlagschrauber nur 13,4 Zentimeter is zur Bitaufnahme. Das ermöglicht auch rbeiten an sehr engen Stellen, etwa beim Montagebau. Auch in puncto Gewicht profitieren die Geräte von der Brushless-Technik: Inklusive Akku bringen der Akku-Bohrschrauber DS12DD und der Akku-Schlagschrauber WH12DD nur 1,1 Kilogramm auf die Waage. Der Akku-Schlagbohrschrauber DV12DD wiegt 1,2 Kilogramm. Optional ist die neue 12-Volt-Generation auch mit Bürstenmotoren erhältlich.

Arbeitskomfort und Standfestigkeit
Zur Basisausstattung aller 12-Volt-Bohr- und Schraubmaschinen gehört eine praktische LED für bessere Sicht und sicheres Arbeiten. Alle 12-Volt-Maschinen werden mit einem Gürtelhaken geliefert. Der lässt sich wahlweise links oder rechts zwischen Griff und Akku-Aufnahme an das Gerät befestigen.
Egal ob Links- oder Rechtshänder, der Profihandwerker kann so sein Gerät ohne grosse Verrenkungen – etwa bei Arbeiten in der Höhe – an den Hosengürtel hängen, um beide Hände frei zu haben. Dank des im WH12DD Schlagschrauber verbauten Schlagwerks mit Hammer-und-Amboss-Technik gehen Schraubarbeiten spielend leicht von der Hand. Rückdrehmomente oder gar harte Rückschläge beim Eindrehen oder Lösen von Schrauben gehören der Vergangenheit an. Power satt – die neuen 12-Volt-Akkus Im Vergleich zu den Vorgängermodellen mit Steck-Akku lassen sich die Mitglieder der neuen 12-Volt-Gerätegeneration sicher und bequem auf der Arbeitsfläche abstellen. Auch die verbesserte Lastverteilung durch die am Griffende angebrachten Schiebe-Akkus macht das Arbeiten komfortabler und schont Hand und Handgelenke. Die neuen 12-Volt-Lithium-Ionen-Akkus mit 4,0 Ah nutzen die gleichen Batteriezellen wie die Multi- Volt-Akkus BSL36B18. Mit nur drei Zellen erreichen sie so eine Leistung von kraftvollen 430 Watt.

Alle neuen 12-Volt-Akkumaschinen kommen in der Basisversion mit Gürtelhaken, Transportkoffer, Ladegerät und zwei 4,0-Ah-Akkus. Die neue 12-Volt-Familie von HiKOKI ist ab sofort im Fachhandel erhältlich.

David Meier
Revotool AG
Glütschbachstrasse 100
3661 Uetendorf
Tel 033 346 01 60
david.meier@revotool.ch
www.revotool.com

Tummelplätze für die Kleinen

Ein Paradies für Kinder
Man findet sie in jeder grösseren Überbauung, bei Schulhäusern oder im Quartier: Spielplätze. Meist leben sie ein kümmerliches Dasein, veraltet, schlecht Unterhalten oder lieblos als «Straffprojekt» in eine moderne Überbauung eingepflanzt. In den letzten Jahren findet jedoch immer mehr ein Umdenken statt, in Städten und Gemeinden wie zum Beispiel in Gaiserwald werden die alten «Spielruinen» abgerissen und weichen neuen, modernen und phantasievollen Abenteuerlandschaften. Früher war eine Schaukel, ein Reck und eine Rutschbahn das Standardprogramm, heute werden ganze Landschaften kreiert, Trampolin eingebaut und Kletterwände erstellt.

Warum Spielräume?
Spielen ist aus dem Alltagsleben der Kinder und für deren Entwicklung nicht wegzudenken, es ist Bestandteil ihrer Persönlichkeitsbildung. Für viele Kinder ist ein Spielplatz der einzige sichere Raum, wo sie ihren Bewegungsdrang ausleben, das Sozialverhalten pflegen und Erfahrungen sammeln können. Auf allen Altersstufen hat das Kind das Bedürfnis zu spielen, die spezifischen Möglichkeiten und Fähigkeiten variieren jedoch. Ein Spielplatz muss allen Altersgruppen diverse Möglichkeiten zur Entwicklung der Beweglichkeit (Kletterelemente, Spielgeräte für Gleichgewichtsübungen usw.) und zur gestalterischen Entfaltung (Malkreide, Baumaterialien, Äste, Sträucher) bieten. Mit einem naturnahen Spielplatz kann dem Kind – insbesondere in vorwiegend städtischer Umgebung – das Verständnis für die Umwelt nähergebracht werden. Bäume, Waldböden, Wasserpfützen und dergleichen bieten unübertreffliche natürliche Spielmöglichkeiten und lassen die Jahreszeiten erleben.

CopyrightZurück zur Natur
Ein Trend, der sich durch viele Projekte zieht, ist der Verbau von natürlichen Materialien. Wo einst noch verzinkter Stahl dominierte oder eine betonierte Wasserpfütze glitzerndes Nass spendete, zeigen sich heute immer mehr Holz, Naturstein und wild geformte Bachläufe. Die uniformen gradlinigen und «praktischen» Gestaltungen treten in den Hintergrund und machen wilden, verspielten und abenteuerlichen Landschaften Platz. Ein Beispiel bei einem Kindergarten in Gaiserwald zeigt, wie dies mit einfachsten und finanziell beschränkten Mitteln geschehen kann. Bei einem veralteten Spielplatz wurden einige der grossflächig verlegten Betonplatten entfernt, in den entstanden Freiflächen wurden Gewürze und Beeren angepflanzt, die lernen so spielerisch den Umgang mit der Natur. Die veralteten und stark verschmutzten Fallschutzplatten wichen Findlingen, die in diversen Grössen wie an einer Perlenkette aufgezogen ein Kletterparadies bilden. Die Steine stehen den kleinen Künstlern zudem als Malflächen zu Verfügung, so ziert der vorderste Stein in Kürze das Gesicht einer Raupe.

Roth Gartenbau
Mövenstrasse 2
9015 St. Gallen
Tel 071 311 36 27
Fax 071 311 36 29
info@roth-gartenbau.ch
www.roth-gartenbau.ch

Der ökologische Baustoffmarkt

So naturgerecht wie möglich zu bauen, ist heute der Wunsch vieler Menschen. Doch der Bauwillige, der diesen Wunsch verwirklichen möchte, sieht sich einer Vielzahl von Begriffen und Materialien gegenüber. Die stroba naturbaustoffe ag in Kemptthal kennt sich da bestens aus und steht allen Bauherren, Privaten und Profis gerne mit Rat und Tat zur Seite.

strobaDämmung aus Hanf / Jute-Dachisolation

Naturbaustoffe werden «ganzheitlich» betrachtet, in ihrer gesamten Wirkung auf die Umwelt, wozu natürlich auch der Mensch gehört. Von der Gewinnung der Rohstoffe über Produktion und Verwendung bis zur Entsorgung wird eine grösstmögliche Umweltverträglichkeit angestrebt. Ökologisches Bauen, Baubiologie, Naturbaustoffe, was drücken diese Begriffe eigentlich aus? Was ist Baubiologie und was sind Naturbaustoffe?
Also zunächst einmal steht der Begriff «ökologisches Bauen» zur Diskussion und heisst umweltgerecht, umweltschonend zu bauen. Das betrifft nicht nur die Rücksichtnahme auf die Landschaft. Das «Einssein mit der Natur» ist der Kernpunkt ökologischen Bauens. Das schliesst selbstverständlich den Einbau einer Regenwasser-Rückgewinnungsanlage ein, auch Solarkollektoren sollten berücksichtigt werden. Baubiologie ist ein neuzeitlicher Begriff, in dem Bauen und Biologie, also die Lehre vom Leben, zusammengeführt werden.

strobaSchafwolle als Wandisolation

Baubiologie lässt sich am besten übersetzen mit der auf das Bauen angewandten Lehre vom Leben. In diesem Verständnis befasst sie sich mit Baustoffen und deren Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. «Gebäude machen krank» ist ein häufig gehörter Satz; dieses zu verhindern, hat sich die Baubiologie zum Ziel gesetzt.

Das Programm von stroba Naturbaustoffe umfasst Dämmstoffe aus:
› Kokos, Kork, Recycling-Korkschrot
› Hanf, Holzfaser, Jute, Schafwolle, Zellulose
› Fensterzöpfe aus Wolle
› stroba terra Lehmbauprodukte wie Platten, Grundputze und farbige Edelputze
› Naturfarben und Kalkputze
› Bodenbeläge aus Kork und Holz

Eine grosse Anzahl von Naturbaustoffen ist inzwischen bauaufsichtlich zugelassen. Für diese Baustoffe sind dann auch die bauphysikalischen Werte bekannt, die zum schadenfreien Bauen erforderlich sind. Die stroba naturbaustoffe ag ist die Anlaufstelle für Naturprodukte am Bau in der Schweiz.


stroba naturbaustoffe ag
Winterthurerstrasse 21
8310 Kemptthal
Tel 052 635 30 30
stroba@stroba.ch
www.stroba-naturbaustoffe.ch