Tunnelarbeiten leicht gemacht – Ultrastarke Helfer

Zwei DIECI Dumper stehen bereit für ihren Einsatz auf der hochalpinen Baustelle «Ritomsee» auf 1850 Metern über Meer.
Anspruchsvolle Arbeiten brauchen starke und sichere Maschinen. Fachkräfte im Tunnelbau setzen immer häufiger auf die Nutzung der Teleskoplader, Betonmischer und Dumper der Marke DIECI. Eine robuste Bauart und hohe Sicherheitsstandards machen sie zu universellen Helfern, wo enge Platzverhältnisse an der Tagesordnung sind.

Betonieren der Tunnelsohle. Für den Transport des Betons wird ein DIECI Fahrmischer eingesetzt.

Betonieren der Tunnelsohle. Für den Transport des
Betons wird ein DIECI Fahrmischer eingesetzt.

Tunnelgeprüft
Die DIECI Geräte tragen das Label Tunnelgeprüft. Das heisst, sie haben ihre Leistungsfähigkeit unter härtesten Bedingungen unter Beweis gestellt und sind mit den für Tunnelarbeiten notwendigen Zertifizierungen versehen. Sie können zusätzlich als «explosionsgeschützt» zertifiziert werden.

Sicherheit, Leistungskraft und Flexibilität
Alle Geräte verfügen standardmässig über einen permanenten Allradantrieb, der für die harten Arbeiten auf unwegsamem Gelände unerlässlich ist. Scheibenbremsen im Ölbad sorgen für zusätzliche Sicherheit. Die verschiedenen Lenkmodi, wie die 4-Rad-Lenkung oder der Hundegang, bieten dem Anwender optimale Wendigkeit und erleichtern somit das Manövrieren auf engstem Raum. Sogar Diagonal- und Seitwärtsbewegungen sind dank des Hundegangs möglich. Selbstverständlich können alle DIECI Geräte mit einem zertifizierten Dieselpartikelfilter bestellt werden.

DIECI Teleskoplader im Einsatz auf der Baustelle «Eigergletscher» der neuen V-Bahn in Grindelwald auf 2320 Metern über Meer.

DIECI Teleskoplader im Einsatz auf der Baustelle «Eigergletscher» der neuen V-Bahn in Grindelwald
auf 2320 Metern über Meer.

Die Maschinen im Überblick
Der DIECI Teleskoplader ist die Universalmaschine im Tunnel. Er ist vielseitig und kommt häufig im Tunnelinnern zum Einsatz, zum Beispiel bei der Beförderung von Material, dem Heben von Stahlträgern, bei Bohrungen, Grabungen und der Installation von Leitungen und Lüftungsrohren. Insbesondere in der ersten Phase, wo die Sohle noch nicht betoniert, und für alle Geräte befahrbar ist, ersetzt der Teleskoplader die Hebebühnen, den Kran, den Bagger und den Stapler.

Der Teleskoplader kann mit folgenden Spezialausrüstungen versehen werden: Bogengreifer, Tunnelkörbe, Materialkörbe, Winden, Haken, Gabeln, Schaufeln verschiedener Art.

Der DIECI Fahrmischer wurde speziell für schwere und intensive Arbeitseinsätze entwickelt. Er wird für den Transport von Spritzbeton für die Tunnelwände eingesetzt. Auch der Beton für die Sohle wird mit dem Mischer transportiert. Das Gerät ist äusserst robust und wendig, besitzt eine grosse Bereifung und Vierradantrieb. Das Chassis des Fahrmischers ist ohne Aufbauten erhältlich: Eine ideale Basis für die Konstruktion von Sondermaschinen.

Der DIECI Dumper ist ausgesprochen vielseitig und wendig. Er kommt im Tunnelbau zum Beispiel beim Materialumschlag und Abtransport von Gestein zum Einsatz. Mit seinen grossen Rädern und der enormen Geländetätigkeit ist er die richtige Maschine für den rauen und harten Einsatz.

Ein DIECI Fahrmischer nach 4 Jahren hartem Einsatz im Tunnelbau.

Ein DIECI Fahrmischer nach 4 Jahren hartem
Einsatz im Tunnelbau.

Renommierte Einsatzgebiete
Zu den Einsatzgebieten der DIECIs zählen renommierte Grossprojekte, wie der Brenner Basistunnel und der Albulatunnel. Weiterhin sind sie gefragte Helfer für das V-Bahn Projekt der Jungfraubahnen und wichtige kleinere Tunnelbauprojekte und Sanierungsarbeiten in der ganzen Schweiz.

Testen, mieten und kaufen kann man die Geräte bei Arbor AG. Ein umfangreiches Optionen-Angebot macht es möglich, das ausgewählte Basismodell genau an die Bedürfnisse vor Ort anzupassen.

Kurzbeschreibung Arbor AG
Wir sind ein Familienunternehmen mit einer fast 60-jährigen Tradition. In dieser Zeit konnten wir das schweizweit breiteste Stapler–Verkaufsprogramm aufbauen. Wir vertreten 7 europäische Marken exklusiv in der Schweiz. Dieses breite Angebot bietet unseren Kunden die Gewissheit, dass wir Ihnen immer ein auf Ihre Aufgabenstellung zugeschnittenes Gerät anbieten können.

Technische Merkmale der Geräte

Bezeichnung: DIECI PEGASUS
Tragkraft: 3,8–6 Tonnen
Hubhöhe: bis 30 Meter
Antriebsart: 2 Gang Hydrostat
Motor: Diesel Abgasstufe V, 127kW Leistung
Bremse: Lamellenbremse im Ölbad
Lenkung: Allradlenkung, Vorderachslenkung, Hundegang
Bezeichnung: DIECI Fahrmischer Modell F, L und N
Fassvermögen:: Bis 5m3 (Beton)
Antriebsart: 2 Gang Hydrostat
Motor: Diesel Abgasstufe V, 100kW Leistung
Bremse: Lamellenbremse im Ölbad
Lenkung: Allradlenkung, Vorderachslenkung, Hundegang
Bezeichnung: DIECI Dumper, Modell DP
Fassvermögen:: Bis 8 m3
Antriebsart: 2 Gang Hydrostat
Motor: Diesel Abgasstufe V, 100kW Leistung
Bremse: Lamellenbremse im Ölbad
Lenkung: Allradlenkung, Vorderachslenkung, Hundegang
Arbor AG
Lindentalstrasse 112
3067 Boll
Tel +41 31 838 51 61
info@arbor-ag.ch
www.arbor-ag.ch

Spektakulärer Rohreinzug in Bilten

Die ARA in Bilten wird zurzeit für mehrere Millionen saniert und mit dem Bau der 4. Reinigungsstufe erweitert. Im Rahmen dieser Arbeiten muss der bestehende Kanal, in dem das gereinigte Abwasser von der ARA in die Linth zurückfliesst, saniert werden.

Zu diesem Zweck muss aber der in den 70er-Jahren aus Beton erbaute Kanal, der unter der Autobahn durchführt, trockengelegt werden. Als Ersatz hat man neben dem bestehenden Kanal in mehreren Durchgängen einen Pilotstollen gebohrt, der ebenfalls unter der Autobahn, aber auch unter dem Nebenkanal durchführt. In diesen Pilotstollen ist nun in einer spektakulären, aufwendigen Aktion ein Kunststoffrohr eingezogen worden.
Das Polyethylenrohr ist auf der Ostseite der Linth vorerst zusammengeschweisst worden und wurde für den Einzug in den Pilotstollen von zwei riesigen Pneukrans über die Linth gezogen und in den Oberbogen gebracht worden. Das durch den Pilotstollen geführte Bohrgestänge wurde mit dem Rohr verbunden. Unter Drehen und Spritzen von Betonit als hydromechanische Stütze wurde das zirka 170 m lange Kunststoffrohr mit einem Durchmesser von rund 70 cm langsam in den ausgebohrten Pilotstollen eingezogen. Die ganze heikle Aktion führt die Schenk AG aus Heldswil aus, eine Spezialfirma für gesteuerte Horizontal-Bautechnik. Über dieses neu verlegte Rohr wird während der Sanierungsphase das gereinigte Abwasser aus der ARA in die Linth abgeleitet. Der neue Kanal wird auch nach Abschluss der Sanierungsarbeiten bestehen bleiben und dient dann als Ersatz.


Schenk AG
Neubuch 5
9216 Heldswil
Tel 071 642 37 42
Fax 071 642 37 85
info@schenkag.com
www.schenkag.com